Anzeige
Anzeige
Anzeige

Thüringer Energie Team geht mit elf Fahrern in die neue Saison

Steigmiller soll Gretschs Nachfolger werden

Foto zu dem Text "Steigmiller soll Gretschs Nachfolger werden"

Das Thüringer Energie Team

Foto:ROTH

10.11.2009  |  (rsn) – Das Thüringer Energie Team wird mit elf Fahrern in die neue Saison gehen. Das teilte der deutsche Continental-Rennstall am Dienstag mit. Den drei Zugängen Jakob Steigmiller, Simon Nuber und Mike Willam stehen genau so viele Abgänge gegenüber: Patrick Gretsch folgt als zweifacher Deutscher Meister im Einzelzeitfahren auf der Straße sowie als U23-WM-Bronzemedaillen-Gewinner im Kampf gegen die Uhr seinem ehemaligen Mannschaftskollegen Tony Martin zu Columbia-HTC. Karsten Heß hat seine Karriere beendet und konzentriert sich auf seine Ausbildung zum Polizeimeister. Sebastian May hat ein Studium begonnen.

Anzeige

Gretschs Nachfolger soll Jakob Steigmiller werden. Der 19-jährige Biberacher machte bereits bei den Junioren mit einem zweiten Platz im WM-Zeitfahren auf sich aufmerksam. „Jakob soll versuchen, die Lücke zu füllen, die durch den Weggang von Patrick entstanden ist. Seine Stärken liegen im Zeitfahren auf Bahn und Straße. Von den Anlagen hat er ähnliches Potenzial wie Patrick“, lobte Teammanager Jörg Werner seinen Neuzugang. Mit dem Wangener Simon Nuber (18), Teilnehmer an der Junioren-WM und Zweiter der Deutschen Bergmeisterschaft und Mike Willam (19) hat das Team zwei kletterstarke Fahrer verpflichtet. „Alle drei Neuzugänge waren unsere Wunschkandidaten. Ich bin froh, dass wir es geschafft haben, sie ins Team zu holen“, so Werner weiter.

Nach dem ersten Teamtreffen vor einer Woche hat die Mannschaft bereits mit den Vorbereitungen auf die kommende Saison begonnen. Trainiert wird vor allem an den Kraftgeräten und auf dem Laufband mit Bergprogrammen. Dazu kommt Gymnastik mit den Physiotherapeuten des Olympiastützpunkts Erfurt. Das erste Trainingslager auf Mallorca steht vom 9. bis 23. Dezember im Programm.

Zugänge: Jakob Steigmiller, Simon Nuber, Mike Willam

Abgänge: Patrick Gretsch, Sebastian May, Karsten Heß

Das Aufgebot 2010: John Degenkolb, Marcel Kittel, Florian Harbig, Lucas Schädlich, Maximilian May, Philipp Klein, Marcel Barth, Bastian Bürgel, Jakob Steigmiller, Simon Nuber, Mike Willam

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
Anzeige