Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lombardische Woche: Petacchi verteidigt Gesamtführung

Gavazzi am richtigen Hinterrad, Siedler Vierter

Foto zu dem Text "Gavazzi am richtigen Hinterrad, Siedler Vierter"

Mattia Gavazzi (PCV Serramenti) gewinnt die 3. Etappe der Lombardischen Woche.

Foto: ROTH

02.04.2009  |  (rsn) – Der Italiener Mattia Gavazzi (Serramenti PVC) hat die 3. Etappe der Lombardischen Woche über 164 Kilometer von Boltiere nach Zingonia gewonnen. Gavazzi hatte im Massensprint vor dem Ukrainer Yuri Metlushenko (Amore & Vita) und dem Niederländer Theo Bos (Rabobank Continental) die Nase vorn. Sebastian Siedler (Team Voralberg-Corratec) wurde Vierter, der Österreicher Harald Starzengruber (Elk Haus) belegte hinter dem Italiener Danilo Napolitano (Katjuscha) Platz sechs.

Anzeige

Der Italiener Alessandro Petacchi (LPR Brakes) kam im Hauptfeld ins Ziel und verteidigte seine Gesamtführung.

"Ich habe mich heute am Amore & Vita-Team orientiert", sagte Gavazzi nach seinem sechsten Saisonerfolg. "Napolitano hatte wohl keine guten Beine und Petacchi schien gar nicht mitsprinten zu wollen. Ich schnappte mir Metlushenkos Hinterrad, was sich als die richtige Wahl herausstellte."

Bei Kilometer 35 hatten sich Dainius Kairelis (Ceramica Flaminia-Bossini Docce), Christer Rake (Team Sparebanken), Mariano Giallorenzo (Meridiana) and Eduard Vorganov (Xacobeo Galicia) vom Feld abgesetzt und einen Maximalvorsprung von gut drei Minuten herausgefahren. 20 Kilometer vor dem Ziel hatte das von Petacchis LPR-Team angeführte Feld die Flucht des Quartetts wieder beendet.

Später mehr

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige