Christian Knees im Interview

"Bin beim Heimrennen besonders motiviert"

23.03.2008  |  (rsn) - Nur zwei Tage nach Mailand - San Remo tritt Christian Knees bei Rund um Köln an. Während er in Italien Helferdienste für die Sprinter Alessandro Petacchi und Erik Zabel leistete, hofft der Rund-um-Köln-Sieger von 2006 am Ostermontag erneut auf ein gutes Abschneiden, wie Knees im Interview mit Radsport news mitteilte.

Hast Du die Folgen Deines Sturzes bei Tirreno-Adriatico gut überstanden?

Knees: Ja, die Schürfwunden sind gut verheilt und die Rippenprellung macht mir auch keine Sorgen mehr. Ich habe kaum noch Schmerzen und hatte bei Mailand-San Remo keine Probleme.

Macht Dir das Wetter am Ostermontag mehr Sorgen?

Knees: Also drei Grad und Schneeregen wären wirklich nicht schön, aber auch bei solchen Bedingungen bin ich schon gefahren. Da müssen aber alle durch und ich würde schon gerne fahren. Aufgrund des schlechten Wetters sind ja schon viele Fahrer im Feld gesundheitlich angeschlagen.

Wie hast Du Mailand-San Remo verkraftet?

Knees: Ich fühle mich heute gut und hoffe, dass es auch am Montag so sein wird. San Remo betrug mit Neutralisation 307 km, eine solch lange Distanz bin ich noch nie gefahren. Bis km 280, als es den Poggio hinaufging, habe ich mich richtig gut gefühlt. Auch wenn meine Beine schon in der vorletzten Abfahrt von der Cipressa zugingen. Ich habe mich aber gut erholt und bin zuversichtlich.

Was rechnest Du Dir aus für den Ostermontag?

Knees: Natürlich habe ich Ambitionen bei allen Rennen, die ich fahre. Aber beim Heimrennen ist man natürlich besonders motiviert.

Das veränderte Finale müsste Dir ja entgegenkommen...>/i>

Knees: Grundsätzlich schon, auch wenn es natürlich schade ist, dass wir nicht mehr durch die City fahren. Ich hoffe zwar auf gutes Wetter, andererseits erhöhen sich bei schlechtem Wetter die Chancen, dass eine Ausreißergruppe durchkommt.

Ändert sich die Milram-Strategie nach der Absage von Petacchi?

Knees: Nein. Schließlich haben wir ja noch Erik Zabel dabei.

Also Zabel für den Sprint und Knees für die Ausreißergruppe?

Knees:So würde ich das nicht sagen. Schließlich haben wir mit Ralf Grabsch noch einen erfahrenen Mann und mit Dominik Roels und Artur Gajek noch weitere zwei Lokalmatadoren dabei, die mit großen Ambitionen an den Start gehen.

Mit Christian Knees sprach Matthias Seng

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)