Nach Ausstieg bei Mailand - San Remo

Ciolek hofft in Köln auf einen besseren Tag

23.03.2008  |  (rsn) - Am Samstag lief beim Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo für Gerald Ciolek nicht viel zusammen. Der 21-jährige Kölner musste das längste Eintagesrennen der Saison frühzeitig verlassen. „Ich habe mich einfach nicht gut gefühlt, ich habe eigentlich keine Erklärung dafür. Manchmal gibt es so Tage“, sagte der High-Road-Sprinter am Vorabend des rheinischen Klassikers „Rund um Köln“ zu Radsport news. Für Ostermontag hofft Ciolek auf bessere Tagesform. „Natürlich bin ich beim Heimrennen besonders motiviert und die Form stimmt ja eigentlich. Mit meiner Leistung bei Tirreno-Adriatico war ich ganz zufrieden.“

Über die Teamstrategie konnte der Lokalmatdor noch nichts sagen. Einige seiner Teamkollegen wurden erst für den Abend in Köln erwartet, so dass die Mannschaftsbesprechung erst später stattfinden konnte. „Auf jeden Fall spielt das Wetter eine große Rolle“, so Ciolek, der die veränderte Streckenführung im Finale für weniger ausschlaggebend hält: „Entscheidend ist, wie gut ein Team organisiert ist.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)