Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kirsten Wild gewinnt Het Volk

Equipe Nürnbeger im Pech, Brodtka im Sprint Zweite

17.03.2008  |  (rsn) - Ein Sturz und mehrere Defekte haben am Sonntag einen Erfolg der Equipe Nürnberger bei der 3. Auflage des belgischen Frühjahrsklassiker Omloop Het Volk vereitelt. Neuzugang Suzanne de Goede, Siegerin der Premierenveranstaltung im Jahr 2006, kam in Folge eines Sturzes einer australischen Fahrerin 300 Meter vor dem Ziel in aussichtsreicher Position zu Fall und musste alle Hoffnungen auf einen erneuten Sieg begraben.

Den Sieg im Massensprint sicherte sich über 126 Kilometer von Deinze nach Deerlijk die Niederländerin Kirsten Wild (AA Drink) vor der Brandenburgerin Angela Brodtka (DSB Bank). Rang drei ging an Wilds schwedische Teamkollegin Emma Johannson. Trixi Worrack fuhr als beste Nürnberger-Fahrerin auf Rang 14.

De Goede hatte Glück im Unglück: Bei ihrem Sturz zog sie sich lediglich Schürfwunden zu Zuvor hatte die Niederländerin auf den flämischen Kopfsteinpflasterpassagen bereits Pech mit Defekten. „Zwei Mal mussten wir Suzanne wieder an die Spitze heranfahren. Das Rennen war wie verhext. So viele Reifenschäden hatten wir im ganzen letzten Jahr fast nicht“, so Nürnbergers Sportlicher Leiter Dennis Sandig.“ Insgesamt vier Mal musste der Neffe von Didi Thurau am Straßenrand halten, um seine Fahrerinnen mit neuen Laufrädern zu versorgen. Sandig: „Das hat sehr viel Unruhe in unsere Strategie gebracht. Doch die Mädels haben bis zum Finish nicht aufgegeben.“

Anzeige

Worrack und ihre Teamkollegin Claudia Häusler attackierten jeweils solo im Finale wenige Kilometer vor dem Zielstrich in Deinze aus dem auf 50 Fahrerinnen geschrumpften Hauptfeld heraus. Andere Teams taten es den „Nürnbergerinnen“ gleich und schickten ebenfalls ihre Angreiferinnen nach vorne, doch das jagende Hauptfeld ließ keine Ausreißerin entkommen.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
Anzeige