Tirreno-Adriatico: Stimmen zur 4. Etappe

Petacchi: Der Milram-Express hat wieder ganze Arbeit geleistet

15.03.2008  |  (rsn) – Alessandro Petacchi (Milram) gibt der Sieg Moral für den bevorstehenden Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo und Filippo Pozzato (Liquigas) hat ebenfalls bereits die „Classicissima“ im Visier. Stimmen zur 4. Etappe:

Alessandro Petacchi (Milram, Etappensieger): „Vielen Dank an meine Teamkollegen, die mich perfekt im Finale in Position gefahren haben. Am letzten Berg vor dem Ziel wurde es noch mal spannend. Doch der Milram-Express hat wieder ganze Arbeit geleistet. Wir stehen kurz vor Mailand-San Remo und natürlich will jeder sehen, was ich drauf habe. Platz zwei am ersten Tag und heute der Sieg sind gut für meine Moral.“

Filippo Pozzato (Liquigas, Etappenzweiter): "Ich bin mit meiner Form zufrieden, das Einzige, was gefehlt hat, war der Sieg. Wenn ich stattdessen in San Remo gewinne, wird alles prima sein.”

Christian Henn (Sportlicher Leiter Gerolsteiner): "Das konnte sich wirklich sehen lassen. Wir waren stets präsent. Als sich 12 Kilometer vor dem Ziel eine neue Spitzengruppe bildete, ist Markus Fothen sicher mitgegangen. Er hatte keine Probleme und hat gezeigt, dass er gut drauf ist."

später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)