19-jähriges Klettertalent zu Bora?

Pozzovivo hat Giro-Rekord vor Augen

Von Sebastian Lindner

Foto zu dem Text "Pozzovivo hat Giro-Rekord vor Augen"
Domenico Pozzovivo hofft, auch als 41-Jähriger im Profifeld unterwegs zu sein. | Foto: Cor Vos

15.11.2023  |  (rsn) – Er kann es einfach nicht lassen. Domenico Pozzovivo, der Ende November 41 Jahre alt wird, will auch in der kommenden Saison nochmal angreifen. Nachdem der Italiener in diesem Jahr allerdings erst im März bei Israel - PremierTech und damit extrem spät ein neues Team fand, will er sich nicht nochmal auf eine derartige Hängepartie einlassen. Nachdem es Mitte Oktober noch stark nach Rücktritt aussah, scheint sich jetzt ein Interessent gefunden zu haben.

Laut Gazzetta dello Sport hat Pozzovivo Kontakt zum ProTeam Corratec – Selle Italia. Das Team mit italienischer Lizenz hat auf jeden Fall noch Platz im Kader. Für 2024 stehen erst 15 Fahrer unter Vertrag, 2023 waren es neun mehr. Was das Team für Pozzovivo interessant machen könnte: Ein Start beim Giro d’Italia ist nicht außer Reichweite. Auch in diesem Jahr bekam das ProTeam – neben Polti-Kometa und VF Group-Bardiani CSF-Faizanè eines von nur drei italienischen mit einer entsprechenden Lizenz – die Wildcard für Pozzovivos erklärtes Lieblingsrennen. 17 Mal ist er dort bereits gestartet. Mit einer weiteren Teilnahme könnte er den Uralt-Rekord von Wladimiro Panizza einstellen, der 1985 seinen 18. Giro fuhr.

Am anderen Ende der Altersstruktur baggern derweil mehrere WorldTeams am 19-jährigen Klettertalent Giulio Pellizzari. Die Gazzetta bringt als Interessenten für den jungen Italiener, der in diesem Jahr Zweiter der Tour de l’Avenir wurde, Movistar, Intermarché-Circus-Wanty und auch Bora – hansgrohe ins Spiel. Allerdings wäre ein Transfer erst für 2025, also übernächste Saison, möglich, denn im kommenden Jahr steht Pellizzari noch bei Bardiani unter Vertrag.

Neben seinem Top-Ergebnis bei der l’Avenir machte der Youngster auch bereits im Elitefeld auf sich aufmerksam. Die Türkei-Rundfahrt beendete er als Sechster, die Sibiu Tour als Zwölfter. Den Giro del Medio Brenta entschied er sogar für sich. Sollte er 2025 dann auch seinen ersten Giro fahren, bestünde sogar die Möglichkeit, Pozzovivo den Rang als potenzieller Rekord-Teilnehmer streitig zu machen. Der bestritt die Italien-Rundfahrt erstmals 2005 mit 22 Jahren.

Mehr Informationen zu diesem Thema

25.01.2024Thomas geht wie 2017 das Giro-Tour-Double an

(rsn) – Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) wird in diesem Jahr nicht nur wieder den Giro d´Italia fahren, den er 2023 hinter Primoz Roglic (damals Jumbo – Visma) auf Rang zwei beendet hatte, sond

23.01.2024Giro-Wildcard: Mit Trentin und Dainese war Tudor guten Mutes

(rsn) - Im letzten Jahr Aufstieg zum ProTeam, in dieser Saison die erste Wildcard für eine Grand Tour. Beim Schweizer Tudor Pro Cycling Team läuft aktuell alles nach Plan. Am Dienstag wurde die Equi

23.01.2024Alaphilippe gibt Giro-Debüt: Neue Ziele im vielleicht letzten Jahr

(rsn) – Nach zwei schweren Jahren mit vielen Stürzen und wenig Erfolgen ist Julian Alaphilippe (Soudal – Quick Step) mit Platz 6 in der Gesamtwertung der Tour Down Under gut ins neue Jahr gestar

23.01.2024Giro: Tudor und zwei italienische Teams erhalten Wildcards

(rsn) - Organisator RCS Sport hat die Liste der teilnehmenden Teams für seine großen Rennen im Frühjahr und den Giro d’Italia bekanntgegeben. Neben allen 18 Teams aus der WorldTour ist bei der It

22.01.2024Alpecin-Deal winkt: Schiffer und Kitzki im Finale der Zwift Academy

(rsn) – Bei der diesjährigen Zwift Academy stehen die drei Finalisten fest, die den Siegerpreis - ein Platz beim Development-Team von Alpecin - Deceuninck - unter sich ausfahren werden. Mit dabei s

16.01.2024Bernal steigt in seiner Heimat in die Saison ein

(rsn) – Egan Bernal (Inoes Grenadiers) startet bei den Kolumbianischen Meisterschaften in die Saison 2024, ehe ebenfalls in seiner Heimat die Tour Colombia (2.1 / 6. - 11. Februar) in seinem Program

11.01.2024Wegen Roglic weicht Kämna auf den Giro aus

(rsn) – Als einer von vier deutschen Fahrern beantwortete Lennard Kämna auf Mallorca bei der virtuellen Pressekonferenz von Bora – hansgrohe die Fragen der Medienvertreter, darunter auch radsport

11.01.2024Galls Teamkollege O´Connor kehrt zum Giro zurück

(rsn) – Im vergangenen Jahr waren sie noch gemeinsam bei der Tour de France im Einsatz. Diesmal gehen Ben O’Connor und Felix Gall (beide Decathlon AG2R La Mondiale) wohl getrennte Grand-Tour-Wege.

10.01.2024Für Buchmann ist kein Platz in Boras Tour-Aufgebot

(rsn) – Emanuel Buchmann wäre auch dieses Jahr gerne wieder die Tour de France gefahren. Doch nach der Verpflichtung von Primoz Roglic sind die bisherigen Kapitäne Jai Hindley und Aleksandr Vlaso

06.01.2024Lotto - Dstny verzichtet auch 2024 wieder auf den Giro

(rsn) – Lotto – Dstny wird auch in der Saison 2024 auf mehrere WorldTour-Rennen verzichten, obwohl der belgische Zweitdivisionär Startrecht hätte. Bei der Teampräsentation wurde bekannt, dass d

05.01.2024Visma - Lease a Bike will beim Giro für viel Spektakel sorgen

(rsn) – Fast genau vier Monate vor dem Start des 107. Giro d’Italia (4. – 26. Mai) scheint das Aufgebot von Visma – Lease a Bike festzustehen. Bereits bestätigt wurde, dass Neuzugang Cian Uij

03.01.2024Van Aert: “Die erste Giro-Woche könnte was für mich sein“

(rsn) – Auf gleich drei Debütanten ruhen die Giro-Hoffnungen von Visma – Lease a Bike. Allrounder Wout van Aert, Sprinter Olav Kooij und Rundfahrthoffnung Cian Uijtdebroeks stehen am 4. Mai am St

Weitere Radsportnachrichten

21.02.2024O´Connor und AG2R bezwingen UAE-Übermacht am Jebel Jais

(rsn) – Ben O´Connor (Decathlon – AG2R) hat die erste Bergetappe der 6. UAE Tour (2.UWT) gewonnen. Der Australier setzte sich am Ende des 176 Kilometer langen dritten Teilstücks hinauf zum Jebel

21.02.2024Kopecky verlängert langfristig bei SD Worx - Protime

(rsn) – Weltmeisterin Lotte Kopecky hat ihren zum Jahresende auslaufenden Vertrag beim Team SD Worx – Protime langfristig verlängert. Die Belgierin unterschrieb für vier weitere Jahre bei der ak

21.02.2024Yates verlässt die UAE Tour nach Sturz vor dem Jebel Jais

(rsn) – Adam Yates (UAE Team Emirates) hat die UAE Tour (2.UWT) vorzeitig verlassen. Der Tour-de-France-Dritte des vergangenen Jahres war im Verlauf der 3. Etappe rund 47 Kilometer vor dem Tagesziel

21.02.2024Ruanda: Bike Aid verteidigt Bergtrikot und holt sich Sprinttrikot

(rsn) - Das Team Bike Aid hat auf der 4. Etappe der Tour du Rwanda (2.1) nicht nur seine Führung in der Bergwertung behauptet, sondern auch das Sprinttrikot übernommen. Beide Sonderwertungen führt

21.02.2024Deutschland Tour 2024 beginnt mit Prolog in Schweinfurt

(rsn) – Dass Schweinfurt Teil der Deutschland Tour 2024 (2.Pro) sein würde, ließen die Organisatoren bereits in der vergangenen Woche verlauten. Seit heute steht fest: Die Rundfahrt startet dort a

21.02.2024“Zu viele Partys und Alkohol“ bei Alaphilippe

(rsn) – Julian Alaphilippe (Soudal – Quick-Step) läuft seit zwei Jahren seiner Form hinterher. Der Weltmeister von 2020 und 2021 hatte einerseits Sturz- und Verletzungspech. Doch wie sein Teamche

21.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

20.02.2024UAE-Konkurrenz dank geringer Abstände noch guter Dinge

(rsn) – Während sich Brandon McNulty (UAE Team Emirates) mit seinem Sieg im Zeitfahren in die beste Ausgangsposition gebracht hat und nach dem ersten Rundfahrtsieg seiner Karriere bei der Volta Com

20.02.2024UAE Tour: Steinhauser fehlt nach Sturz beim Zeitfahren

(rsn) – Der Massensturz im Finale der 1. Etappe der UAE Tour wirkt auch am zweiten Tag noch nach. Denn wie sich herausstellte, waren doch noch mehr Fahrer von dem Unglück auf der Zielgeraden betrof

20.02.2024Bike Aid holt bei gefährlicher Regenwald-Fahrt das Bergtrikot

(rsn) - Das Team Bike Aid ist bei der Tour du Rwanda (2.1) auf der 3. Etappe ins Bergtrikot gefahren. Ab Kilometer 0 war der eritreische Neuzugang Yoel Habteab in der Ausreißergruppe des Tages und s

20.02.2024Das Chaos des Massensprints mit Respektabstand angesehen

(rsn) - Vor dem Start zur erneut tellerflachen 2. Etappe über 205 km gingen wir in ein Restaurant, um etwas Vernünftiges in den Magen zu bekommen. Diesmal schafften wir es ohne Platten zur Einschre

20.02.2024UAE Tour: McNulty im Zeitfahren nur von Teamkollegen gefährdet

(rsn) – Der frühe Vogel fängt den Wurm – oder holt sich den Etappensieg. Auf der 2. Etappe der UAE Tour (2.UWT) war Brandon McNulty dieser frühe Vogel. Der US-Zeitfahrmeister war als Elfter ins

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)