Dem U23-Meister gefällt der WM-Kurs

Degenkolb peilt in Hoogerheide die Top 20 an

Von Kevin Kempf aus Hoogerheide

Foto zu dem Text "Degenkolb peilt in Hoogerheide die Top 20 an"
Hannes Degenkolb (Deutschland / Heizomat) beim Training auf dem WM-Kurs in Hoogerheide. | Foto: Kevin Kempf

03.02.2023  |  (rsn) – Am Freitag begann mit der Premiere der Mixed-Staffel die Cross-WM in Hoogerheide. Ein deutsches Team suchte man vergeblich, doch beim Training am Vormittag waren immerhin drei Athleten des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) auf dem Kurs im niderländischen Südwesten unterwegs. Einer von ihnen war der Deutsche U23-Meister Hannes Degenkolb, der am Samstag seinen WM-Auftritt hat.

Vor drei Wochen wurde Degenkolb in München etwas überraschend Deutscher Meister seiner Altersklasse. "So richtig damit gerechnet habe ich am Anfang der Saison noch nicht. Aber gerade nach dem Bundesliga-Sieg in der Woche vorher war ich schon sehr motiviert", so der Heizomat-Fahrer im Gespräch mit radsport-news.com. "Das hat mir nochmal den Extrakick gegeben. Und dann wusste ich, dass ich es schaffen kann, wenn ich einen guten Tag erwische. Und den habe ich dann erwischt", fuhr der 18-Jährige fort.

Degenkolb wurde 2022 hinter Silas Kuschla Zweiter der Junioren-DM und absolviert nun sein erstes U23-Jahr. Der gleichaltrige Hannoveraner zog bei der DM zwar den Kürzeren, hatte international aber bislang die besseren Ergebnisse vorzuweisen. Degenkolb kann dagegen nur einen neunten Platz beim Toi Toi Cup in Slany (C2) vorweisen. Dementsprechend schlecht ist in Hoogerheide seine Ausgangsposition in der Startaufstellung. 

“Es wird natürlich extrem schwer. Ich stehe nicht wirklich weit vorn, denn ich habe leider nicht so viele UCI-Punkte", meinte er. Dass Weltranglistenpunkte allerdings nicht alles aussagen, bewies er bei der DM – und so hofft Degenkolb, am Samstag wieder auf eine ähnliche Leistung wie im Münchener Olympiapark. "Wenn es sehr gut läuft und ich einen richtig guten Tage habe, dann kann ich wohl in die Top 20 fahren. Mehr wird aber schwer", meinte er.

Beim Hoogerheide-Debüt voller Vorfreude auf den Kurs

Einen Parcours nach seinem Geschmack findet bei seiner Premiere in Hoogerheide jedenfalls vor. Danach gefragt, begann Degenkolb zu strahlen: "Ich finde ihn sehr gut. Er passt gut zu meinen Skills. Er macht richtig Bock." Nach dem Regen der vergangenen Tage ist die Strecke mittlerweile trocken, so dass ein sehr schnelles Rennen zu erwarten ist.

Das zeigte sich auch bei der Mixed-Staffel, die ohne deutsche Beteiligung ausgetragen wurde. "Wir haben keine Elite Frauen dabei. Deswegen war es relativ unmöglich ein Team zusammenzustellen. Das finde ich schon ein wenig schade, aber es ist halt so", so Degenkolb. 

Andere Nationen lösten das Problem einer nicht besetzten Kategorie allerdings durch das Hochziehen von jüngeren Athleten. So startete Kanada zum Beispiel mit den Holmgren-Zwillingen, zwei Juniorinnen, von denen eine den Platz der U23 Frau einnahm.

Mehr Informationen zu diesem Thema

06.02.2023Van der Poel: “Der Sport braucht solche Duelle“

(rsn) – Die Saisonbilanz bei direkten Aufeinandertreffen fiel mit 6:5 zugunsten von Wout van Aert aus, aber im wichtigsten Rennen dieses Winters hatte Mathieu van der Poel die Nase vorn. Mit einem f

06.02.2023Highlight-Video des Männerrennens der Cross-WM

(rsn) – Es war das von allen erwartete große Duell der beiden Top-Stars: Zum Abschluss der Cross-WM in Hoogerheide lieferten sich Mathieu van der Poel und Wout Van Aert vom Start weg einen packende

05.02.2023Van der Poel ringt Van Aert im Sprintduell nieder

(rsn) – In einem bis auf die Zielgerade packenden Duell hat sich Mathieu van der Poel zum Abschluss der Cross-WM in Hoogerheide im Männerrennen das Regenbogentrikot gesichert. Der 28-jährige Niede

05.02.2023Van Anrooij lässt der U23-Konkurrenz keine Chance, Krahl Achte

(rsn) – Nach einem eher mittelprächtigen Start hat Top-Favoritin Shirin van Anrooij bei der Cross-WM in Hoogerheide im U23-Rennen der Frauen einen souveränen Sieg eingefahren und sich zum 21. Gebu

05.02.2023Europameister Bisiaux wird in Hoogerheide auch Weltmeister

(rsn) – Nachdem er sich im Gelände bereits den Europameistertitel der Junioren gesichert hatte, stürmte Léo Bisiaux auch bei der Cross-WM in Hoogerheide zu Gold. Mit einer überragenden Vorstellu

05.02.2023Nicht alle Nachwuchs-Asse kommen aus BeNeLux

(rsn) – Am Wochenende ist es soweit: Der große Showdown, der Höhepunkt des Cross-Winters 2022/2023 steht an. Zum dritten Mal nach 2009 und 2014 findet die Querfeldein-Weltmeisterschaft im niederl

05.02.2023Niederländerinnen triumphieren mit Jede-für-sich-Taktik

(rsn) – Die Dominanz der Niederländerinnen war in der Cross-Saison 2022/23 erdrückend. Sie machten bei jedem der 14 Weltcups das Podium unter sich aus und auch vor der Heim-WM in Hoogerheide gab e

04.02.2023Kuschla: “Am Ende hat es nicht mehr so Spaß gemacht“

(rsn) – Während im Frauenrennen der Cross-WM keine deutsche Teilnehmerin dabei war, schickte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gleich vier Starter ins U23-Rennen der Männer. Sowohl der Deutsche M

04.02.2023Van Empel stürmt in Hoogerheide ins Regenbogentrikot

(rsn) – Fem van Empel hat sich mit einer Gala-Vorstellung bei der Cross-WM in Hoogerheide das Regenbogentrikot im Rennen der Frauen Elite gesichert. Die 20-jährige Niederländerin, die in dieser Sa

04.02.2023Nys wird nach One-Man-Show U23-Crossweltmeister

(rsn) – Nachdem er sich vor Jahresfrist in Fayetteville mit WM-Bronze begnügen musste, war Thibau Nys in Hoogerheide nicht zu stoppen. Mit einem souveränen Auftritt entschied der 20-jährige Belgi

04.02.2023Holmgren-Zwillinge holen bei den Juniorinnen Gold und Silber

(rsn) – Isabella Holmgren hat bei der Cross-WM in Hoogerheide das Rennen der Juniorinnen für sich entschieden und als erste Kanadierin die Goldmedaille gewonnen. Die 17-Jährige setzte sich bei lei

04.02.2023Cross-WM: Doch keine “Flugshow“ in Hoogerheide?

(rsn) – Am Freitag begannen im niederländischen Hoogerheide mit der Premiere der Mixed-Staffel die UCI-Cross-Weltmeisterschaften. Für das Wochenende war überwiegend trockenes Wetter vorhergesagt.

Weitere Radsportnachrichten

10.12.2023Van der Poel startet schon eine Woche früher in die Crosssaison

(rsn) – Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) gibt eine Woche früher als ursprünglich geplant sein Debüt in der Crosssaison 2023/24. Wie die Organisatoren der X2O Trophy von Herentals bek

10.12.2023Haarsträubende Transfer-Posse um Uijtdebroeks

(rsn) – Es war die Geschichte des Samstagabends: Cian Uijtdebroeks soll Bora – hansgrohe vorzeitig verlassen und einen Vertrag über vier Jahre bei Jumbo – Visma unterschrieben haben. Das vermel

10.12.2023Stehli: Nach dem Trainerwechsel ging es stetig bergauf

(rsn) – Felix Stehli (EF Education - Nippo Development) kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Doch im ersten Jahr nach seiner U23-Zeit gelang dem Schweizer trotz 15 Top-Ten-Resultaten n

10.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

09.12.2023Vasseur fordert Plugges Rücktritt als AIGCP-Präsident

(rsn) – Richard Plugge ist nach der wohl voreiligen Bekanntmachung eines angestrebten Transfers von Cian Uijtdebroeks von Bora – hansgrohe zu Visma – Lease A Bike von mehreren anderen Team-Manag

09.12.2023Haller: Die einzige Chance ausgelassen

(rsn) - Wer zwölf Jahre in der WorldTour fährt, der bringt viel Erfahrung und auch die nötige Gelassenheit mit. Zwei Eigenschaften, die Marco Haller (Bora - hansgrohe) schon seit Jahren auszeichnen

09.12.2023Bora dementiert Transfer: Uijtdebroeks bleibt!

(rsn) – Am Samstag Abend teilte Jumbo - Visma mit, dass Cian Uijtdebroeks zur neuen Saison ein Jahr vor Ablauf seines Vertrags bei Bora – hansgrohe seinen jetzigen Rennstall verlassen und sich der

09.12.2023Unzué: “Der Radsport war Quintana gegenüber nicht fair“

(rsn) – Nach einer Saison mit nur einem Renneinsatz – Platz drei bei den Kolumbianischen Meisterschaften – kehrt Nairo Quintana wieder in die WorldTour zurück. Der 33-jährige Kolumbianer wird

09.12.2023Van Aert spielt bei seinem Saisondebüt mit der Konkurrenz

(rsn) – Wout van Aert (Jumbo – Visma) ist wie erwartet mit einem Sieg in seine Cross-Saison gestartet. Der dreimalige Weltmeister aus Belgien ließ der Konkurrenz im heimischen Essen keine Chance

09.12.2023Norbert-Riberolle schlägt in Essen Titelverteidigerin van Alphen

(rsn) – Marion Norbert-Riberolle (Crelan – Corendon) hat im belgischen Essen den zweiten Lauf des Exact Cross für sich entschieden. Die 24-jährige Belgierin setzte sich im Dauerregen mit zwölf

09.12.2023Patrick Gamper: Eine mittelmäßige, aber keine schlechte Saison

(rsn) – Es war alles andere als eine ideale Vorbereitung, die Patrick Gamper (Bora – hansgrohe) in die Saison 2023 hatte. Denn ausgerechnet beim letzten Rennen des vergangenen Jahres, dem Münste

09.12.2023Van Aert steigt an der Algarve in die Straßensaison ein

(rsn) – Wie das Portal Wielerflits berichtet, wird Wout van Aert (Jumbo – Visma) in der kommenden Saison gleich Grand-Tour-Debüts geben. Demnach startet der 29-jährige Belgier sowohl beim Giro d

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine