Tour of Norway: Belgier gewinnt Mini-Bergankunft

Evenepoel wird zum Auftakt seiner Favoritenrolle gerecht

Foto zu dem Text "Evenepoel wird zum Auftakt seiner Favoritenrolle gerecht"
Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) hat den Auftakt der Tour of Norway gewonnen. | Foto: Cor Vos

24.05.2022  |  (rsn) - Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) hat den Auftakt der Tour of Norway (2.Pro) dominiert. Der favorisierte Belgier setzte sich auf dem 173,6 Kilometer langen Teilstück von Bergen nach Voss am 2,6 Kilometer langen und im Schnitt 6,6 Prozent steilen Schlussanstieg vor dem Norweger Tobias Halland Johannessen (Uno-X) durch und übernahm mit seinem fünften Saisonsieg auch die Führung in der Gesamtwertung.

"Ich glaube, das ist das erste Mal, dass ich einen Bergaufsprint gewonnen habe. Es ist natürlich immer toll, so in eine Rundfahrt zu starten. Vor allem bin ich froh, nach meiner Rennpause direkt wieder gewonnen zu haben und dass ich die Beine hatte, um voll durchzuziehen, als es darauf ankam", sagte Evenepoel nach seinem 27. Profisieg, den er mit einem Antritt 300 Meter vor dem Ziel einfuhr.

Platz drei belegte mit zwei Sekunden Rückstand der Spanier Eduard Prades (Caja Rural). Evenepoels Landsmann Cian Uijtdebroeks, der seit diesem Jahr bei Bora - hansgrohe fährt, wurde als bester seines Teams mit fünf Sekunden Rückstand Neunter. Der Augsburger Marco Brenner (DSM) kam 15 Sekunden hinter dem Tagessieger auf Rang 21 ins Ziel.

In der Gesamtwertung liegt Evenepoel mit vier Sekunden Vorsprung auf Johannessen in Führung, Prades hat als Dritter acht Sekunden Rückstand auf.

So lief das Rennen:

Bei Regen, Wind und kühlen Temperaturen bestimmte seine sechsköpfige Ausreißergruppe um Jens Reynders (Sport Vlaanderen Baloise) das Geschehen. Das Sextett nahm noch zwei Minuten an Vorsprung auf die letzten 50 Kilometer. In der letzten Rennstunde verringerte sich der Abstand zwischen Spitze und Feld aber nur minimal, so dass 25 Kilometer vor dem Ziel noch immer fast 90 Sekunden Vorsprung für die Ausreißer angezeigt wurde.

Auf die letzten zehn Kilometer nahmen Reynders & Co. noch genau eine Minute mit. Als das Peloton ernst machte, war es dann aber doch schnell um die Spitezngruppe geschehen. Fünf Kilometer vor dem Ziel war wieder alles beisammen und ein geschlossenes Fahrerfeld nahm die 2,1 Kilometer lange Schlusssteigung in Angriff. Dort konnte sich kein Fahrer entscheidend absetzen, durch das hohe Tempo wurde das Feld aber ausgedünnt.

400 Meter vor dem Ziel attackierte Esteban Chaves (EF Education - EasyPost),  Evenepoel sprang sofort an das Hinterrad des Kolumbianers. Als Chaves merkte, dass er nicht wegkam, nahm er Tempo heraus und postwendend attackierte Prades etwa 250 Meter vor dem Ziel. Wieder war es Evenepoel, der als erster Fahrer reagierte. Diesmal zog er aber durch, als Prades schwächelte, und ließ den vor noch stark aufkommenden Johannessen knapp hinter sich.


Mehr Informationen zu diesem Thema

29.05.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 29. Mai

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

28.05.2022Evenepoel zeigt in Norwegen, dass er auch sprinten kann

(rsn) - Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) hat bei der Tour of Norway (2.Pro) mit seinem bereits dritten Tagessieg die Führung in der Gesamtwertung weiter ausgebaut. Der 22-jährige Belgier set

28.05.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 28. Mai

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

27.05.2022Tour of Norway: Haller feiert ersten Sieg seit fast sieben Jahren

(rsn) - Marco Haller (Bora - hansgrohe) hat bei der Tour of Norway (2.Pro) seinen ersten Sieg seit fast sieben Jahren eingefahren. Der Österreicher setzte sich auf der 4. Etappe nach 232 Kilometern

27.05.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 27. Mai

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

26.05.2022Evenepoel holt sich an Bergankunft das Gelbe Trikot zurück

(rsn) – Mit seinem zweiten Etappensieg hat sich Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) nach nur einem Tag das Gelbe Trikot der Norwegen-Rundfahrt (2.Pro) zurückgeholt. Der 22-jährige Belgier lie

26.05.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 26. Mai

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

25.05.2022Norwegen bleibt für Hayter ein gutes Pflaster

(rsn) – Vorjahresgesamtsieger Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) hat die 2. Etappe der 11. Tour of Norway (2. Pro) zwischen Ulvik und Geilo im Sprint einer größeren Gruppe für sich entschieden. Nac

25.05.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 25. Mai

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

24.05.2022Evenepoel: Im Trainingsmodus zum Gesamtsieg in Norwegen?

(rsn) - Genau einen Monat nach seinem Sieg bei Lüttich-Bastogne-Lüttich kehrt Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) bei der Tour of Norway (2.Pro) wieder ins Feld zurück. Bei der sechstägigen

23.05.2022Evenepoel bei zwei Bergankünften klar favorisiert

(rsn) - Mit dem Vorjahresgesamtpodium Ethan Hayter (Ineos Grenadiers / Sieger), Ide Schelling (Bora - hansgrohe / Zweiter) und Mike Teunissen (Jumbo - Visma / Dritter), dem Heimsieger von 2019 Alexan

Weitere Radsportnachrichten

28.11.2023Schönberger: Gravel kommt mehr und mehr

(rsn) - Erst im Winter 2022 fand Sebastian Schönberger mit dem Zweitdivisionär Human Powered Health einen neuen Arbeitgeber, nachdem die französische Equipe B&B Hotels aus finanziellen Gründen pl

28.11.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

28.11.2023Sobrero freut sich auf GrandTour-Einsätze für Roglic

(rsn) – Matteo Sobrero freut sich bei Bora – hansgrohe auf gemeinsame Einsätze mit Primoz Roglic. Sowohl der Italiener als auch der Girosieger aus Slowenien sind Neuzugänge beim Raublinger Renns

28.11.2023Quintana trotz langer Rennpause “in guter Verfassung“

(rsn) – Abgesehen von der Kolumbianischen Meisterschaften, bei denen er Anfang Februar Dritter des Straßenrennens geworden war, hat Nairo Quintana in der Saison 2023 kein einziges Rennen bestritten

28.11.2023Oldie Sevilla fährt auch 2024 für Medellin – EPM

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

28.11.2023Startet Vingegaard wieder bei O Gran Camino in die Saison?

(rsn) – Wird Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) auch in der kommenden Saison bei O Gran Camino (2.1) in die Saison einsteigen? Das Team des Tour-de-France-Gewinners, das künftig mit neuem Hauptspon

28.11.2023Suter: Ein Rückschritt, der letztlich keiner war

(rsn) – Ein Wechsel vom vielleicht besten Team der Welt zu einem neuen Zweitdivisionär klingt zunächst wie ein Schritt zurück. Für Joel Suter war der Transfer von UAE Team Emirates zu Tudor aber

27.11.2023Rapp: Nicht ganz freiwilliger Plan ging voll auf

(rsn) – In der Saison 2023 legte Jonas Rapp (Hrinkow Advarics) seinen Schwerpunkt weg vom Klassement hin zu einer offensiven Fahrweise, mit der er um Etappensiege und Bergtrikots mitkämpfen wollte

27.11.2023Decathlon wird neuer Hauptsponsor der AG2R-Equipe

(rsn) – Decathlon wird ab 2024 neuer Hauptsponsor bei der französischen AG2R-Equipe von Manager Vincent Lavenue. Wie bei der Teampräsentation im nordfranzösischen Lille mitgeteilt wurde, hätten

27.11.2023Vier-Länder-Meisterschaften 2024 finden in Bruchsal statt

(rsn) – Nachdem in diesem Jahr bereits die U23-Frauen eine gelungene Premiere der Vier-Länder-Meisterschaften feiern konnten, ziehen 2024 die U23-Männer nach. Erstmals werden dann auch die U23-Fah

27.11.2023Boras Development-Kooperation - “Kurzum: durchwachsen“

(rsn) – Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass das deutsche WorldTeam Bora – hansgrohe in Schiltach am Hauptquartier von Titelsponsor hansgrohe vor dem Start der Schlussetappe der Deutschland To

27.11.2023Sagan schlägt in Monaco Pogacar und Cavendish

(rsn) - Peter Sagan hat in seiner Wahlheimat Monaco die 3. Ausgabe des BeKing-Kriteriums gewonnen. Der 33-jährige Slowake setzte sich dabei am Sonntag vor Tadej Pogacar und Mark Cavendish durch. In

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine