Flandern-Rundfahrt startet in Brügge und Antwerpen

Trek - Segafredo wegen Corona nicht beim Scheldepreis

05.04.2021  |  (rsn) - Trek – Segafredo hat sich vom Scheldepreis zurückgezogen. Das Team verpasste wegen positiver Corona-Fälle bereits Gent-Wevelgem, auch die Teilnahmen bei Dwars door Vlaanderen und der Flandern-Rundfahrt waren zeitweise ungewiss. "Das Team bleibt eine Woche in Quarantäne, um extra sicher zu gehen vor unserer Rückkehr beim Pfeil von Brabant“, meldete die Equipe. Beim Scheldepreis am Mittwoch sollten Matteo Moschetti, Koen de Kort, Jakob Egholm, Alex Kirsch, Emils Liepins, Ryan Mullen und Kiel Reijnen die Interessen des Teams vertreten. Der Pfeil von Brabant findet eine Woche nach der “Weltmeisterschaft der Sprinter”, wie das Rennen an der Schelde genannt wird, statt.

+++

Brügge und Antwerpen teilen sich Start der Flandern-Rundfahrt
In den nächsten sechs Jahren werden die belgischen Hafenstädte Brügge und Antwerpen den Start der Flandern-Rundfahrt ausrichten. Wie die Organisatoren bekanntgaben, ist Antwerpen 2022, 2024 und 2026 Gastgeber, Brügge 2023, 2025 und 2027.

+++

Dillier verbiegt bei Sturz die Schulter-Platte
Nach dem Massensturz gut 60 Kilometer vor dem Ziel endete die Flandern-Rundfahrt für Silvan Dillier (Alpecin – Fenix) abrupt. Er wurde ins Krankenhaus abtransportiert, wo nach weiteren Untersuchungen beschlossen wurde, den Schweizer nicht zu operieren. "Sein Sturz hat eine Platte in der Schulter, die dort nach einem früheren Sturz angebracht wurden war, leicht verbogen. Er hat auch einen Schnitt im Gesicht, der genäht werden musste, erlitten“, fasste sein Team die Verletzungen in einer Twittermeldung zusammen. Laut der gleichen Nachricht wird der 30-Jährige in 14 Tagen wieder normal trainieren können. Dillier selbst nahm seine Blessuren auf seinem eigenen Instagram-Kanal mit Humor. "Was haltet ihr von meinem letzten Facelift? Ich finde der Arzt hat einen guten Job gemacht! Danke!“, kommentierte er einen Selfie, den er nach dem Eingriff gemacht hatte.

+++

Nach Corona-Kontakt: Henao nicht im Baskenland
Der Kolumbianer Sergio Henao (Qhubeka - Assos) kann am Montag nicht bei der Baskenland–Rundfahrt (Live-Ticker auf radsport-news.com ab 15:30 Uhr) antreten. “Unglücklicherweise ist Sergio kein Teil unserer Mannschaft nachdem er mit einer externen Person, die positiv auf Covid-19 getestet wurde, in Kontakt gekommen ist“, lautete die Mitteilung seines Teams auf Twitter. Qhubeka-Assos wird demnach nur mit einem Sextett am Start des Zeitfahren ins Bilbao stehen. Fabio Aru, Sean Bennett, Simon Clarke, Bert-Jan Lindeman sowie die Schweizer Mauro Schmid und Kilian Frankiny werden die Farben der Equipe vertreten.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine