24.07.2022: Paris (La Défense Arena) - Paris (Champs-Élysées) (115,6 km)

Live-Ticker Tour de France, 21. Etappe

58 km
116 km
 

Kristoff
 
s.t.
Groenewegen
 

Philipsen
Stand: 10:45
19:48 h
Das war die 109. Tour de France. Alle News zum Rennen finden Sie auf Eurosport.de und Radsport-News.com. Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend! Die Tour der Männer ist beendet, jene der Frauen hat aber gerade begonnen und hier warten noch sieben spannende Renntage!
19:46 h
Gratulation an Jasper Philipsen und Jonas Vingegaard. Der Belgier gewinnt seine zweite Etappe, der Däne seine erste Tour.
19:45 h
Jetzt erreicht auch Vingegaard an der Seite seiner Teamkollegen das Ziel.
19:45 h
Philipsen gewinnt souverän vor Groenewegen und Kristoff.
19:44 h
BikeExchange ist perfekt positioniert. Wird Paris ein Fall für Groenewegen. 700 Meter noch.
19:43 h
Tatsächlich, der Gewinner des Grünen Trikots wird nicht mitsprinten. Das ist überraschend.
19:42 h
Und wo ist das Grüne Trikot. Van Aert ist nicht vorne zu sehen. Sprintet der Belgier nicht mit?
19:42 h
Die Sprinter s9ind alle vorne platziert, wer holt sich nun den prestigeträchtigen Sieg auf der Champs-Elysées.
19:41 h
Die Sprintvorbereitungen sind eröffnet. Bora - hansgrohe ist mit ihrem Zug ganz vorne.
19:40 h
Das Feld ist unglaublich langgezogen. Vorne macht Ganna das Tempo. Jetzt probiert es Quick-Step. Politt daneben mit dem Zug von Bora, die mit Van Poppel einen schnellen Mann noch dabei haben.
19:39 h
Pogacar und Ganna probierens als Zeitfahrer. Aber sie sind auch wieder gestellt.
19:38 h
Geraint Thomas platziert Filippo Ganna. Das wird jetzt ein Zeitfahren und auch Pogacar mischt mit.
19:38 h
Das Feld ist wieder geschlossen. Es kommt wohl wieder zum Sprint. Rutsch geht als erster Fahrer in die letzte Runde, doch gleich dahinter folgt das Feld.
19:37 h
Es sind nur mehr ein paar Sekunden für die beiden. Aber gleich ist der starke Versuch beendet.
19:36 h
Es geht gleich in die letzte Runde. Rutsch und Schachmann mit verbissenen Gesichtern, aber sie halten sich noch vor dem Feld.
19:35 h
Was für eine starke Leistung der beiden Deutschen.
19:35 h
Duchesne steckt nun auch auf. Aber Schachmann und Rutsch sind noch nicht kleinzubekommen.
19:33 h
Die letzten zehn Kilometer der Tour 2022 stehen an. Max Schachmann und Jonas Rutsch kämpfen verbissen vorne, aber ihr kleiner Vorsprung schrumpft und schrumpft.
19:32 h
Das Quartett ist jetzt auf ein Trio geschrumpft. Noch immer sind Rutsch und Schachmann dabei, ihr letzter Begleiter ist nun Duchesne, dessen Teamkollege Le Gac zurückgefallen ist.
19:30 h
Zwei Runden und die Ausreißer rund um Rutsch und Schachmann haben noch 10 Sekunden an Vorsprung.
19:25 h
15 Sekunden hat die Gruppe mit Schachmann noch. Zwei Deutsche versuchen das Unmögliche und den Sprintern ein Schnippchen zu schlagen.
19:24 h
Doull fällt nun aus der Ausreißergruppe zurück. Das ist natürlich schade, denn somit sind es nur mehr vier Fahrer, die sich vorne abwechseln können.
19:23 h
Die Sprinterteams sind vorne jetzt. Der Abstand der Ausreißer sinkt und wir haben nur mehr drei Runden zu fahren.
19:15 h
Die Lücke geht auf. Die Ausreißer haben nun 22 Sekunden.
19:11 h
Wieder sind es fünf Fahrer mit einem Vorsprung von sechs Sekunden.
19:10 h
Groupama - FDJ versucht Antoine Duchesne in die Gruppe zu bekommen. Sein Teamkollege Oliver Le Gac hilft ihm dabei.
19:10 h
Nicht Bissegger, der Brite Owain Doull ist der zweite Fahrer neben Rutsch im rosa Trikot von EF.
19:08 h
Bissegger und Rutsch sind seine Begleiter.
19:08 h
Schachmann zieht aber weiter durch und hat wieder eine Lücke.
19:08 h
Schachmann (Bora - hansgrohe) hat die Gruppe erreicht, aber nun ist sie auch schon wieder gestellt.
19:05 h
Sechs Sekunden liegen die Ausreißer vor dem Feld, nun versuchen wieder ein paar Fahrer nachzuspringen.
19:00 h
Stefan Bissegger gewinnt die letzte Sprintwertung des Tages. Diesmal gibt es keine Punkte für Wout Van Aert. Der Belgier ist ganz am Ende des Feldes, aber im Finale wird er sicher noch einmal Punkte sammeln wenn es um den Etappensieg geht.
18:57 h
Ein Rennen gab es heute schon, die 1. Etappe der Tour de France Femmes. Dabei gab es einige Stürze auf dem Rundkurs an der Champs-Elysées. Darunter war mit Laura Süßemilch (Plantur - Pura) auch eine deutsche Fahrerin betroffen. Süßemilch stürzt auf den Kopf: “Schade, wir waren weit vorne“ | radsport-news.com
18:55 h
Vier Fahrer haben sich ein wenig abgesetzt. Bissegger, Cosnefroy, Burgaudeau und Tratnik
18:54 h
Er bekommt Begleitung, wieder ist es Cosneyfroy.
18:53 h
Nächste Attacke, diesmal probiert es Stefan Bissegger (EF Education - EasyPost). Der Schweizer hatte zwei Alptraum-Tage bei den beiden Tourzeitfahren. In Kopenhagen stürzte er zweimal, gestern in Rocamadour einmal. Es wollte so überhaupt nicht klappen für den Spezialisten.
18:51 h
Was für ein Bild! Die französische Flugstaffel färbt noch einmal den Himmel mit der Tricolore. Darunter jagt das Feld um den letzten Etappensieg der Tour 2022.
18:47 h
Weitere Fahrer springen nach vorne, jetzt reagieren die Sprinterteams. Sie wollen das Feld zusammenhalten.
18:46 h
TotalEnergies versucht noch einen Fahrer in die Gruppe zu bekommen.
18:46 h
Auch der Deutsche Meister Nils Politt wagt sich in die Offensive. Gemeinsam mit einem Fahrer von AG2R, Benoit Cosneyfroy und dem Letten Krists Neilandts (Israel Premier - Tech) kann er ein paar Meter zwischen sich und das Feld bringen.
18:44 h
Es geht erstmals am Triumphbogen vorbei. Früher war hier eine scharfe 180 Grad Kurve, nun geht es einmal um das Monument rum.
18:44 h
Wir sind auf den finalen Runden angekommen und nun beginnen die Attacken. Jan Tratnik (Bahrain - Victorious) ist der erste Angreifer. Der Slowene wird übrigens am Dienstag beim Nachtourkriterium in Graz mit von der Partie sein, wie auch der Tourdritte Geraint Thomas.
18:43 h
Jumbo vorne in einer Reihe aufgefädelt, Laporte mit einem breiten Grinsen. Der Franzose hat auch schon eine Etappe gewonnen und wird heute sicher im Finale eine Rolle spielen.
18:42 h
Neun Runden warten jetzt noch auf das Fahrerfeld.
18:41 h
Die Stimmung ist wieder einmal perfekt. Die Zuseher feuern die Fahrer an, wie sie jetzt auf die Champs-Elysées einbiegen.
18:39 h
Die Fahrer überqueren die Seine und durchfahren nun den Louvre.
18:38 h
Und jetzt nimmt das Rennen auch an Fahrt an. Jumbo - Visma sorgt für Tempo ehe dann der finale Abschnitt der Tour so richtig beginnt.
18:35 h
Gemütlich geht es nun nach Paris rein, In fünf Kilometer geht es auf den Rundkurs.
18:33 h
In Rheinland-Pfalz ist der sechste Lauf der deutschen Radbundesliga zu Ende gegangen. Der Sieg ging an Tom Lindner, die Führung in der Liga behält Sauerland-Fahrer Jon Knolle. Lindner schlägt auf dem Nürburgring Kretschy und Adamietz | radsport-news.com
18:17 h
Eine tolle Geste vom Feld. Simon Geschke darf die letzte Bergwertung gewinnen. Zwar bringt ihm das nichts mehr im Kampf um das Trikot mit den roten Punkten, aber es ist ein Zeichen, wen das Feld als geheimen Bergkönig sieht.
18:15 h
Es geht in die letzte Bergwertung der Tour de France. Diese hat keine Bedeutung mehr außer ein paar Euros die hier verdient werden können.
18:03 h
Es gibt Sekt. Das Team Jumbo - Visma stößt an auf eine erfolgreiche Tour.
18:03 h
Die 19. Etappe gewann der Franzose Laporte, sein Teamkollege Van Aert gewann am Samstag das Zeitfahren.
18:02 h
Es folgte der große Schlagabtausch der beiden Tourgiganten. In Peyragudes gewann Pogacar die 17. Etappe, der nächste Abschnitt mit dem Schlussanstieg nach Hautacam sicherte sich Vingegaard.
18:01 h
Vor dem letzten Ruhetag kam es dann zum dritten Massensprint der Rundfahrt, wo der Belgier Jasper Philipsen (Alpecin - Deceuninck) in Carcassonne siegte. Die letzte Tourwoche eröffnete der Kanadier Hugo Houle mit einem emotionalen Solosieg in Foix.
17:59 h
In Alpe d`Huez feierte der Brite Tom Pidcock den Tagessieg. Die Überstellungsetappe am folgenden Tag nach Saint-Etienne ging an Mads Pedersen (Trek - Segafredo). In Mende, am Monte Jalabert war dann der große Tag des Michael Matthews, der den Bergfahrern am Schlussanstieg davonfuhr.
17:57 h
Auch die erste Alpenetappe ging an einen Ausreißer mit Magnus Cort (EF Education - EasyPost). Der 11. Abschnitt sollte dann die erste Vorentscheidung in der Gesamtwertung bringen. Jonas Vingegaard gewann am Col du Granon und übernahm das Gelbe Trikot, welches er bis Paris nicht mehr abgeben sollte.
17:55 h
In Lausanne, auf der 8. Etappe siegte dann erneut Van Aert. Der neunte Abschnitt war dann den Ausreißern vorbehalten. Aus einer größeren Spitzengruppe setze sich in Chatel Porte des Soleil der Luxemburger Bob Jungels (AG2R Citroen Team) durch.
17:53 h
Auf dem längsten Tagesabschnitt eroberte dann Tadej Pogacar mit seinem ersten Etappensieg das Gelbe Trikot. Es folgte ein weiterer Sieg des Slowenen am Tag darauf an der Planche des Belles Filles, wo er 90 Meter vor dem Ziel Lennard Kämna (Bora - hansgrohe) noch abfing.
17:51 h
In Frankreich angekommen, begann dann die große Show des Wout Van Aert, der sich am Weg nach Calais im Gelben Trikot als Solist durchsetzte. Tags darauf folgte die Etappe über die Pflastersteinpassagen nach Arenberg wo der Australier Simon Clarke (Israel Premier Tech) siegte.
17:50 h
Dann folgten noch zwei Massensprints, zuerst in Nyborg wo Fabio Jakobsen (Quick-Step Alpha Vinyl) gewann, am Tag darauf, bei der 3. Etappe gewann Dylan Gronewegen (BikeExchange - Jayco) in Sonderborg.
17:47 h
Blicken wir noch einmal zurück. Wir begannen die Tour am 1. Juli mit dem Prolog in Kopenhagen. Dort überraschte der Belgier Yves Lampaert mit dem Sieg und dem Gelben Trikot.
17:45 h
Sechs Fahrer sind nun vorne, die sechs verbliebenen Dänen im Feld. Und da denken wir gerne noch einmal zurück an den Grand Depart, wo viele tausende Leute die Straßen säumten und die 109. Tour de France begann.
17:32 h
Sechs Etappen und drei Trikots. Das ist schon eine eindrucksvolle Bilanz, die heute noch verbessert werden könnte. Denn der Sieger im Vorjahr auf der Schlussetappe hieß Wout Van Aert.
17:30 h
Eine schöne Geste, dass sie ihre Kollegen auf der heutigen Etappe nicht vegessen.
17:30 h
Fünf Fahrer sind jetzt vor dem vor dem Feld. Das Team Jumbo - Visma formiert sich für die Bilder und sie haben drei Startnummern mit. Jene der ausgefallenen Primoz Roglic, Steven Kruijswijk und Nathan van Hoojdonck, die das Rennen vorzeitig verlassen mussten.
17:27 h
In der Wallonie ist soeben die 2. Etappe zu Ende gegangen, mit einem spanischen Sieg. Lazkano gewinnt 2. Etappe der Tour de Wallonie | radsport-news.com
17:24 h
Das Rennen plätschert weiter vor sich hin. Es ist eine Tour d`Honneur, eine Ehrenfahrt für die Sieger.
17:13 h
Es war nicht nur eine heiße Tour, auch heute sind es wieder über 30 Grad, sondern auch eine verdammt schnelle. Das kann man heute zwar nicht behaupten, aber sobald es auf die Champs-Elysées geht, wird das Rennen eröffnet. Noch schnaufen die Fahrer mal durch, haben sie sich nach harten drei Wochen auch mal verdient.
17:04 h
Es rollt weiterhin gemütlich dahin. Die Fahrer unterhalten sich gemütlich, tauschen die Erlebnisse der letzten 20 Etappen wohl aus.
17:01 h
Noch immer sind die vier Trikotträger vorne im Feld, wobei ja Simon Geschke (Cofidis) nur stellvertretend das Bergtrikot anhat. Denn in dieser Wertung führt ja Jonas Vingegaard. Doch der Däne trägt ja Gelb zurzeit, wird das Bergtrikot dann in Paris übernehmen.
16:58 h
Einen Sprint gab es heute schon auf der Champs-Elysées. Jenen auf der 1. Etappe der Tour de France Femmes wo vielen Jahren nun auch wieder eine Rundfahrt für die Frauen wiederbelebt wurde. Es siegte die Niederländerin Lorena Wiebes (DSM). Sie ist auch die Trägerin des Gelben Trikots nun. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 21. Etappe | radsport-news.com
16:54 h
Alles ist wieder zusammen und rollt gemütlich weiter.
16:49 h
Doch nach einigen Metern lassen sie es wieder sein, Nach 20 harten Etappen haben sie noch immer Spaß.
16:48 h
Und die letzte Etappe beginnt mit einen Kracher. Drei Mann attackieren mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Wout Van Aert (Jumbo - Visma) eröffnet das Finale, Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) folgt ihm und auch Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma) hängt sich an.
16:42 h
Damit verbleiben 135 Fahrer im Rennen, welches heute gemütlich angegangen wird. Noch sind es eineinhalb Kilometer bis zum Scharfen Start.
16:41 h
Drei Fahrer haben die Tour noch vor dem Finale verlassen mit Guillaume Bouvin, Michael Woods (beide Israel - PremierTech) und Gorka Izagirre (Movistar).
16:38 h
Vor über drei Wochen begann das Rennen in Dänemark und endet nun mit einem dänischen Sieger.
16:37 h
Vorne aufgefädelt sind die Trikotträger der diesjährigen Tour. Zu Beginn werden nun die Pressefotos gemacht, der Sieger eingerahmt von seinen Teamkollegen.
16:36 h
Von der La Défense Arena geht es heute über 115,6 Kilometer in die Pariser Innenstadt. In La Défense steht auch der neue Triumphbogen, der in einer Linie mit dem klassischen auf der Champs-Elysées steht. Doch die Strecke führt einmal um Paris herum, vorbei an Yvelines, Versailles und Boulogne Billancourt.
16:33 h
Ein letztes Bonjour wünschen wir Euch aus Frankreich. Die 21. und letzte Etappe der Tour de France steht am Programm. Seit 1975 endet das wohl prestigeträchtigste Radrennen der Welt auf der Pariser Avenue des Champs-Elysées, der Prachtstraße im Herzen der französischen Hauptstadt. Während in der Gesamtwertung keine Angriffe mehr zu erwarten sind, die letzte Etappe ist ein Schaulauf, geht es für die Sprinter dann im Finale nochmals zur Sache. Denn das Finale in Paris steht bei jedem schnellen Mann auf der To-Do-Liste.
00:46 h
Den finalen Rundkurs im Zentrum von Paris erreicht das Feld erstmals nach 61,2 Kilometern. Anschließend geht es achtmal über den 6,8 Kilometer lange Schleife, die über den Place de la Concorde und die Champs Élysées bis zum Arc de Triomphe und auf der Gegengeraden wieder zurück führt. Wir sind hauch am Schlusstag vom Start um 16:45 Uhr bis zum letzten Sprint der Tour de France 2022 hier im Liveticker dabei!
00:43 h
Das große Finale der Tour de France 2022 findet traditionsgemäß auf den Champs-Elysées in Paris statt. Kaum ein Etappensieg ist so prestigeträchtig wie der in Frankreichs Hauptstadt. In der Regel wird er zum letzten großen Showdown der Sprintstars und zum Triumphzug des Gelben Trikots. Doch manchmal schlagen Ausreißer dem Feld ein Schnippchen, wie zuletzt etwa in den Jahren 2005 oder 1994. Gestartet wird die letzte Etappe in der Paris La Défense Arena, dem Rugbystadion in Nanterre, einem Vorort westlich von Paris. Einen Zwischensprint gibt es bei Kilometer 89,1.
00:42 h
Tour de France im Liveticker, 21. Etappe: Spektakuläres Finale auf den Champs-Elysées in Paris
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 116 km
Start 16:30 h
Ankunft ca. 19:26 h
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Philipsen (AFC)
2. Groenewegen (BEX) s.t.
3. Kristoff (IWG)

Gesamtwertung

1. Vingegaard (TJV)
2. Pogacar (UAD) +2:43
3. Thomas (IGD) +7:22
4. Gaudu (GFC) +13:39
5. Vlasov (BOH) +15:46
6. Quintana (ARK) +16:33
7. Bardet (DSM) +18:11
8. Meintjes (IWG) +18:44
9. Lutsenko (AST) +22:56
10. Yates (IGD) +24:52

Sprintwertung

1. Van Aert (TJV) 480 Pkt.
2. Philipsen (AFD) 286
2. Pogacar (UAD) 250

Bergwertung

1. Vingegaard (TJV) 72Pkt.
2. Geschke (COF) 65
3. Pogacar (UAD) 61

Nachwuchswertung

1. Pogacar (UAD)
2. Pidcock (IGD) +58:32
3. McNulty (UAD) +1:28:36