19.07.2022: Carcassonne - Foix (178,5 km)

Live-Ticker Tour de France, 16. Etappe

89 km
179 km
 
s.t.
Woods
 
+1:10
Madouas
 

Houle
Stand: 11:15
17:16 h
Damit verabschiede ich mich von der heutigen Etappe. Morgen ist die erste der beiden vorentscheidenden Bergetappe. Seien Sie auch dann wieder dabei!
17:15 h
Und schließlich erreicht Bardet mit 9:30 Minuten Rückstand das Ziel. Er ist der große Verlierer des Tages.
17:14 h
Eine weitere Verfolgergruppe mit Lutsenko und Mas ist mit 8:40 Minuten Rückstand im Ziel.
17:13 h
Vingegaard verteidigt damit Gelb. Van Aert bleibt weiterhin im grünen Trikot. Pogacar ist ungefährdet in weiß.
17:13 h
Die erste Verfolgergruppe mit Yates, Pidcock und Meintjes ist 7:14 Minuten zurück.
17:12 h
Die Favoriten werden von Van Aert mit 5:53 Minuten Rückstand ins Ziel geführt.
17:10 h
"Das ist für meinen Bruder" meint Houle nach der Zieleinfahrt. Patrick Houle ist leider vor fast einem Jahrzehnt verstorben.
17:08 h
Auch Simon Geschke kommt noch in die Top-10. Aber viel wichtiger ist, dass er seinen Vorsprung in der Bergwertung ausbauen konnte.
17:07 h
Vlasov kommt mit Teuns ins Ziel. Das Duo hat 1:40 Minuten Rückstand.
17:07 h
Jorgenson und Storer folgen auf den nächsten Rängen.
17:07 h
Madouas wird zweiter, Woods dritter.
17:06 h
Madouas eröffnet. Woods ist an seinem Hinterrad
17:06 h
Dahinter hat Madouas auf den letzten Metern den Anschluss geschafft. Es gibt einen Sprint um die Podiumsplätze.
17:05 h
Hugo Houle hat nur noch wenige Meter vor sich und beginnt vor Freude zu weinen.
17:05 h
Madouas und Stoerer kommen nochmal zur Jorgenson und Woods zurück. Hier geht es allerdings nur noch um Platz zwei, denn Houle ist schon auf dem letzten Kilometer!
17:04 h
Noch zwei Kilometer für Houle. Woods freut sich schon und sagt "Good Job!" in die Kamera.
17:03 h
Großer Gewinner im Gesamtklassement dürfte Vlasov werden, der aktuell zwei Minuten Rückstand auf Houle hat.
17:03 h
In der Favoritengruppe lässt geht man es nun gelassen an. Martinez wechselt mit Van Aert ab. Damit möchte er wohl auch etwas Tempo rausnehmen. Denn Yates, Pidcock und Meintjes haben 50 Sekunden Rückstand auf die Favoritengruppe. Bardet ist weiterhin drei Minuten zurück.
17:01 h
Noch fünf Kilometer für Houle, der seine gesamte Karriere ein Helfer war und bei den Profis nur zweimal bei der kanadischen Zeitfahrmeisterschaft triumphieren konnte.
17:00 h
Storer und Madouas haben trotz ihrer Reminiszenz an die aussterbende Disziplin des Paarzeitfahrens weiterhin einen Rückstand von 1:15 Minuten.
16:58 h
Es sind noch 7,5 Kilometer und Jorgenson müsste noch 50 Sekunden schließen. Nach seinem Sturz hat der blutende US-Amerikaner sicherlich eine Menge Zorn auf dem Pedal. Aber ob das reicht ist fraglich.
16:57 h
Jorgenson kriegt noch eine taktisch klug gereichte Flasche von seinem Teamfahrzeug und kehrt zu Woods zurück.
16:56 h
Woods, der schlechtere Rouleur und Abfahrer der beiden, verliert nun wieder Zeit und ist 40 Sekunden zurück. Jorgenson ist zurück auf dem Rad und wird ihn gleich wieder einholen.
16:55 h
Houle hat noch zehn Kilometer zu absolvieren, bis er den größten Erfolg seiner Karriere feiern kann.
16:55 h
Gaudu kommt nun zur Favoritengruppe zurück. Yates hatte am Gipfel noch 45 Sekunden, vielleicht kann er auch noch ein paar Sekunden gutmachen.
16:54 h
Jorgenson hatte das Risiko in Kauf genommen und dafür bezahlt. Auch das ist Teil des Radsports. Für Israel-Premiertech könnte es jetzt einen Doppelsieg geben.
16:52 h
Jorgenson ist gestürzt! Er ist zu schnell in eine Linkskurve gefahren und einfach weggerutscht. Die Etappe dürfte damit 13 Kilometer vor dem Ziel entschieden sein!
16:51 h
Jorgenson lässt es in der Abfahrt richtig laufen. Woods, der nicht gerade als der selbstbewussteste Abfahrer gilt, hat Schwierigkeit das Hinterrad seines Konkurrenten zu halten.
16:49 h
Vorne hat sich in der Abfahrt noch nichts geändert: Houle hat 16 Kilometer vor dem Ziel noch 30 Sekunden Vorsprung auf Jorgenson und Woods. Die nächsten Verfolger sind Madouas und Storer mit 1:20 Minuten Rückstand.
16:48 h
Bardet hat diese Chance nicht mehr: Er kommt mit zwei Teamkollegen erst jetzt zur Bergwertung und hat schon drei Minuten Rückstand. Das sieht nicht gut aus.
16:47 h
Gaudu hat noch 15 Sekunden Rückstand. Da Van Aert noch nicht Vollgas gibt, hat der kleine Bretone noch die Chance zurückzukehren.
16:46 h
Das gelingt Thoas gerade rechtzeitig, denn gerade hat die Gruppe um Vingegaard das grüne Trikot aufgefahren. Van Aert wird das Tempo bis ins Ziel kontrollieren.
16:45 h
Daniel Martínez hat am Gipfel auf Thomas gewartet und versucht nun seinen Kapitän zur Favoritengruppe zurückzubringen.
16:45 h
Kuss führt Vingegaard, Pogacar und Quintana über den Gipfel. Thomas hat nur knapp zehn Sekunden Rückstand. Gaudu ist nochmal zehn weitere Sekunden dahinter.
16:44 h
Gaudu kann das Hinterrad von Thomas nicht mehr halten. Sie sind allerdings noch in Schlagdistanz zur Gruppe um Vingegaard.
16:42 h
Thomas und Gaudu haben nur 15 Sekunden Rückstand auf das gelbe Trikot. Yates konnte das Tempo nicht halten und ist 30 Sekunden zurück. Bardet hat aktuell schon 1:30 Minuten Rückstand.
16:41 h
Kuss schleppt Pogacar, Vingegaard und Quintana Richtung Bergwertung. Noch ein Kilometer für die Gruppe. Oben wartet Van Aert auf seinen Kapitän.
16:40 h
Storer ist an der Bergwertung eine Minute zurück. Hinter ihm sichert sich Geschke als fünfter noch zwei Bergpunkte! Sein Kontostand ist damit bei 58, während die direkte Konkurrenz leer ausging.
16:39 h
Jorgenson hat die Lücke auf 25 Sekunden verkürzen können. Doch an Jorgensons Hinterrad hängt noch Woods!
16:38 h
Vorne erreicht Houle die Bergwertung an der Mur de Péguère. Er hat noch 27 Kilometer bis ins Ziel!
16:38 h
Die Tempoverschärfung von Kuss distanziert Thomas, Gaudu und Yates erneut.
16:37 h
Majka wirft im Wiegetritt die Kette ab! Der Pole muss anhalten und das Rad wechseln. Kuss übernimmt und verschärft das Tempo.
16:36 h
Im Feld macht gibt immer noch Majka den Rhytmus vor. Yates, Thomas und Gaudu kommen in die Favoritengruppe zurück. Bardet ist am leiden und wird heute einigen Rückstand kassieren!
16:34 h
Houle hat noch einen Kilometer bis zum Gipfel. Sein Vorsprung auf Jorgenson und Woods ist nur noch 30 Sekunden groß. Storer ist zurückgefallen!
16:33 h
Hinter Majka sind nur noch Pogacar, Vingegaard, Kuss und Quintana. Yates, Thomas und Gaudu haben knapp 20 Meter Rückstand. Mas, Pidcock und Meintjes sind weitere 100 Meter dahinter.
16:32 h
Bardet fällt jetzt schon zurück. Auch Gaudu, Yates und Thomas sind in Schwierigkeiten!
16:31 h
Die Favoriten sind jetzt auch im steilen Abschnitt angelangt und Majka bereitet Pogacars nächsten Angriff vor!
16:31 h
Noch zwei Killometer bis zum Gipfel für Houle. In der Verfolgergruppe wechseln sich mittlerweile Storer und Jorgenson ab.
16:28 h
Geschke ist noch 1:20 Minuten zurück. Er muss noch ein paar Fahrer einholen, um auch an dieser Bergwertung Punkte zu sammeln.
16:27 h
Madouas hat seine Arbeit erledigt und Storer zieht das Tempo an. Doch Woods bleibt am Hinterrad um seinem Teamkollegen und Landsmann Houle den Rücken freizuhalten. Der verteidigt weiterhin 40 Sekunden Vorsprung.
16:26 h
Wout Van Aert fällt am Steilstück aus der Gruppe um Geschke zurück. Er wird am Gipfel auf seinen Kapitän Vingegaard warten.
16:25 h
Gallopin und Caruso fallen aus der Verfolgergruppe zurück. Madouas macht dort weiterhin die Arbeit für Storer. Woods und Jorgenson lauern.
16:24 h
Movistar hat sich vor die Favoritengruppe gespannt und macht nun Tempo. Dadurch wird Meintjes wieder eingeholt. Mas fühlt sich heute wohl sehr gut.
16:23 h
Gallopin wurde inzwischen von der Verfolgergruppe eingeholt, wo sich Madouas für Storer aufopfert. Houle hat zum Einstieg in das Steilstück 50 Sekunden Vorsprung auf diese erste Verfolgergruppe. Die Geschke-Gruppe ist 1:35 Minuten zurück.
16:21 h
Auch Louis Meintjes (Intermarché-Wanty-Gobert) möchte sich vor den entscheidenden Kilometern dieses Anstieges noch ein bisschen Vorsprung herausfahren und greift aus dem Feld an.
16:20 h
Vorne hält Houle seinen Vorsprung auf die Verfolger konstant. Er hat noch fünf Kilometer bis zum Gipfel. Selbst wenn er noch eingeholt werden sollte, dürfte am Gipfel nicht allzu weit von der Spitze des Rennens entfernt sein. Eine hervorragende Ausgangsposition im Kampf um den Tagessieg.
16:18 h
Auch die Favoritengruppe hat nun den Fuße des Anstieges erreicht. Van Hooydonck und Kuss kontrollieren den Rest des Pelotons. Der Rückstand zur Spitze ist weiterhin bei acht Minuten.
16:16 h
Die Gruppe um Geschke und Van Aert ist schon eine Minute zurück. Noch sechs Kilometer bis zum Gipfel und drei Kilometer bis zum Einstieg in die "Mauer".
16:15 h
Houle führt das Rennen 34 Kilometer vor dem Ziel mit 12 Sekunden Vorsprung auf Gallopin an. 40 Sekunden dahinter hat sich eine Verfolgergruppe mit Madouas, Storer, Woods, Jorgensen und Caruso gebildet.
16:13 h
Enric Mas wurde am Ende der Abfahrt von der Favoritengruppe eingeholt. Von hinten kann die Gruppe mit Bardet zurückkehren. Damit ist der Kampf der Klassementsfahrer vor der Mur de Péguère wieder auf Null gestellt.
16:11 h
Jorgenson ist der nächste, der sich am Fuße des letzten Anstieges aus der Gruppe um Geschke und Van Aert absetzt. Die ersten sechs Kilometer des Anstieges sind noch relativ einfach. Die letzten drei Kilometer haben dann eine durchschnittliche Steigung von 11% mit Abschnitten von maximal 16%.
16:09 h
Houle nutzt die kurze Ruhe in der Spitzengruppe zur Konterattacke. Der ebenfalls zurückgekehrte Tony Gallopin (Trek-Segafredo) setzt nach.
16:07 h
Auf der Abfahrt konnten Aleksandr Vlasov, Dylan Teuns und Hugo Houle wieder zur Spitzengruppe aufschließen.
16:06 h
Die Spitzengruppe hat den Fuß der Abfahrt erreicht. Noch 40 Kilometer bis ins Ziel und drei Kilometer bis zum Beginn der Mur de Péguère (1. Kategorie: 9,3 Kilometer; 7,9%), mit ihren extrem steilen letzten drei Kilometern.
16:03 h
Bardet und seine Teamkollegen haben aktuell 30 Sekunden Rückstand auf die Gruppe um Pogacar und Vingegaard. Das sollte bis zum Fuße des nächsten Anstieges aufholbar sein.
16:02 h
Jetzt sind Pogacar und Vingegaard wieder vom Rest der Favoritengruppe eingeholt. Van Hooydonck, der von vorne zurückgefallen ist, übernimmt die Führung und bringt wieder etwas Ruhe in die Gruppe.
16:01 h
Die nächsten Kilometer könnten sowohl interessant, als auch riskant werden. Hoffentlich geht Pogacar nicht zu sehr ins Risiko. Vingegaard bleibt weiterhin an seinem Hinterrad.
16:00 h
Pogacar greift über die Kuppe an und möchte Vingegaard auf der Abfahrt unter Druck setzen!
15:59 h
Kuss hat in der Favoritengruppe wieder die Tempoarbeit übernommen. Der Gipfel ist erreicht.
15:59 h
Die Favoritengruppe ist fast wieder zusammen. Nur ein Fahrer ist in großen Schwierigkeiten: Romain Bardet! Seine DSM-Teamkollegen versuchen ihren Kapitän zu unterstützen.
15:58 h
Nach der Attacke schauen sich Vingegaard und Pogacar erstmal an. Das nutzt Gaudu geschickt zur Konterattacke. Doch Geraint Thomas lässt ihn nicht ziehen!
15:57 h
Zweiter Angriff von Pogacar! Dieses Mal ist Vingegaard direkt am Hinterrad.
15:56 h
Aber nach einem kurzen Zögern sprintet Vingegaard an Pogacars Hinterrad zurück!
15:56 h
Pogacar greift aus dem Hintergrund an! Vingegaard ist zunächst überrascht.
15:55 h
In der Favoritengruppe erhöht nun Jhontahan Castroviejo für Ineos Grenadiers die Geschwindigkeit.
15:54 h
Hinten hat sich Mas von seinen Helfern gelöst und stürmt alleine Richtung Bergwertung. Jetzt hat er schon eine Minute Vorsprung auf das gelbe Trikot herausgefahren.
15:53 h
Geschke hat viel Kraft investiert, aber diese zehn Punkte können noch wichtig werden! Jetzt geht es erstmal in die enge Abfahrt. Noch 52 Kilometer bis ins Ziel.
15:52 h
Geschke sichert sich die Bergwertung am Port de Lers! Damit hat er insgesamt 56 Punkte auf dem Konto.
15:51 h
Mas hat mit Carlos Verona und Gregor Mühlberger zwei Helfer vor sich. Jorgenson wäre noch vorne. Im Moment hat Mas 30 Sekunden auf die restlichen Favoriten gutgemacht.
15:50 h
Noch ein Kilometer bis zur Bergwertung. Eigentlch dürfte niemand Geschke die Punkte streitig machen.
15:49 h
Vingegaard hat nur noch Kuss bei sich. Van Hooydonck dürfte am Gipfel von vorne kommen. Auch Pogacar dürfte nur noch Majka bei sich haben.
15:47 h
Die Gruppe um Geschke hat zwei Kilometer vor dem Gipfel nur noch wenige Sekunden Rückstand auf die Spitze!
15:46 h
Im Feld verschärft Movistar das Tempo für Enric Mas! Jumbo-Visma, UAE-Emirates und Ineos Grenadiers reagieren nicht. Was machen Arkea-Samsic und DSM?
15:45 h
Geschke hält weiterhin das Tempo hoch, er will die Bergpunkte. Vlasov und Madouas können nicht mehr folgen.
15:44 h
Van Aert sorgt mit einer Tempoverschärfung für eine Selektion in der Verfolgergruppe. Simon Geschke übernimmt direkt danach. Jorgenson, Vlasov, Mc Nulty und Madouas können folgen.
15:43 h
Vlasov hat Madouas eingeholt und den Rückstand zu Storer, Caruso und Woods auf 50 Sekunden reduziert. Jetzt verschärft wieder Jorgenson das Tempo. Van Aert ist aufmerksam. Es sind noch 3,5 Kilometer bis zum Gipfel.
15:40 h
Vlasov führt die Verfolgergruppe zu Madouas. Geschke ist am Hinterrad des Russen.
15:39 h
Madouas spielte die ganze Zeit Aufpasser und deckte die Angriffe von Vlasov und Jorgenson aus der Verfolgergruppe. Jetzt konnte er sich wegschleichen und macht sich auf die Verfolgung des Spitzentrios.
15:37 h
Storer und Woods müssen nur noch wenige Meter zu Caruso überbrücken. Die Verfolgergruppe um Geschke und Van Aert ist schon mehr als eine Minute zurück.
15:34 h
Michael Storer (Groupama-FDJ) und Michael Woods (Israel-Premiertech) haben sich auf die Verfolgung von Caruso gemacht. Aus der große Verfolgergruppe versuchen sich Vlasov und Jorgenson abzusetzen.
15:29 h
Caruso kann 62 Kilometer vor dem Ziel und neun Kilometer vor dem Gipfel des Porte de Lers seinen Vorsprung auf die Verfolgergruppe um Geschke und Van Aert auf 30 Sekunden ausbauen. Das Feld, welches gleich auch in den Anstieg hineinfährt, ist acht Minuten zurück.
15:26 h
Knapp zehn Sekunden hinter Caruso hat sich eine Verfolgergruppe gebildet. Le Gac ist dorthin zurückgefallen. Im etwas steileren unteren Teil des Anstieges herrscht ein nicht zu unterschätzender Rückenwind.
15:25 h
Nils Eekhoff, Felix Grossschartner, Nathan Van Hooydonck und Lukasz Owsian fallen als nächstes zurück.
15:24 h
Maxime Bouet, Stefan Bissegger, Alexis Gougeard und Philippe Gilbert fallen hinten aus der Gruppe heraus.
15:23 h
Die Spitzengruppe hat den Port de Lers erreicht und Damiano Caruso (Bahrain-Victorious) eröffnet mit einer Attacke den Kampf um den Tagessieg. Oliver Le Gac (Groupama-FDJ) ist an seinem Hinterrad.
15:22 h
Tadej Pogacar gab sich in einem Interview mit Eurosport vor dem Start der Etappe kämpferisch: "Der Ruhetag war gut. Ich bin glücklich, dass ich heute wieder ein Rennen fahren kann. Diese Tour ist so schnell, dass ich keine Chance hatte mit Jonas [Vingegaard] zu reden. Ich spreche kaum mit meinen Teamkollegen, weil wir so müde sind. Es gibt viele Orte, an denen man attackieren könnte. Wir werden während dem Rennen sehen."
15:18 h
Soler schleppt sich mit mittlerweile zehn Minuten Rückstand über den Parcours. Wenn er sich vor den Anstiegen ein wenig erholen kann, hat er vielleicht eine kleine Chance, die Etappe zu überstehen.
15:14 h
Foix ist für französische Radsportler ein gutes Pflaster: 2017 sicherte sich Warren Barguil, der das Rennen dieses Jahr schon verlassen musste, seinen ersten Tour-Etappensieg. Er hatte sich damals mit Nairo Quintana, Alberto Contaor und Mikel Landa abgesetzt. Im Jahre 2019 kletterte man aus der Stadt auf den Prat d`Albis hinauf. Hier nahm Thibaut Pinot der Konkurrenz im Gesamtklassement Zeit ab. Der Tagessieg ging an Simon Yates.
15:10 h
Es sind nur noch wenige Kilometer bis zum Fuß des Porte de Lers (1. Kategorie: 11,4 Kilometer; 7%). Hier dürfte der Kampf um den Tagessieg entbrennen. Noch herrscht in der Spitzengruppe die Ruhe vor dem Sturm.
15:05 h
Das Gelände dürfte Simon Geschke eigentlich liegen. Stimmen die Beine, tippe ich auf einen Etappensieg der Trägers des Bergtrikots. Aber auch Neilson Powless, Valentin Madouas und Matteo Jorgenson haben bei dieser Tour schon starke Leistungen gezeigt. Es bleibt spannend!
15:03 h
Damit übergebe ich an meinen Kollegen Felix Schönbach, der den Ticker bis zum Ziel übernimmt. Was ist Dein Tipp für den Etappensieg, Felix?
15:02 h
Damit übergebe ich an meinen Kollegen Kevin Schönbach, der den Ticker bis zum Ziel übernimmt. Was ist Dein Tipp für den Etappensieg, Kevin?
15:00 h
Soler hat nun schon 5 Minuten Abstand zum Pulk, es sieht nicht gut aus für ihn.
14:59 h
Das Peloton befindet sich 7:30 Minuten hinter der 29er-Gruppe um Geschke und Van Aert. Jasper Stuyven (Trek) holt Trinkflaschen für seine Teamgefährten.
14:57 h
Voiture Balai steht oben am Besenwagen, der nur wenige Meter hinter Marc Soler fährt.
14:56 h
Apropos Aussteigen: Auch ein Schweizer liebäugelt aktuell mit einem solchen Schritt. Doch dieser wäre ein freiwilliger: Ausstiegsklausel: Verlässt Küng Groupama - FDJ vorzeitig? | radsport-news.com
14:55 h
Eurosport-Experte Alberto Contador, der heute wieder auf dem Motorrad im Renngeschehen mitmischt, schätzt es so ein, dass Soler die Tour heute verlässt.
14:54 h
Solers Rückstand zum Feld beträgt bereits drei Minuten.
14:53 h
Der Mann in Gelb musste ein natürlich Bedürfnis befriedigen und liegt daher einige Positionen hinter den Konkurrenten. Vorn macht weiter Laporte die Pace. Dahinter sind die Ineos-Jungs zu sehen, dann folgen jene von UAE.
14:51 h
Und selbst Romain Bardet ist vom Russen bereits virtuell passiert worden.
14:51 h
Mittlerweile ist Vlasov virtuell in der Gesamtwertung schon an Adam Yates (Ineoss - Grenadiers) vorbei.
14:48 h
Soler fährt fast zwei Minuten hinter dem Pulk. Der Besenwagen ist ganz in der Nähe. Ich denke, der Spanier wird diese Tour in Kürze verlassen.
14:47 h
Der Wind kommt immer mal wieder von der Seite, und das Feld ist langgezogen. Jumbo erhöht die Schlagzahl. Der Rückstand beträgt aktuell knapp 7:30 Minuten.
14:42 h
Mittlerweile hat das Peloton 7:15 Minuten Rückstand. Es sind 85 Kilometer zurückgelegt.
14:41 h
Soler noch immer beim Rennarzt, beziehungsweise bei der Rennärztin. Die sprüht ihm etwas in den Nacken beziehungsweise zwischen die Schulterblätter. Wenn das Eisspray war, dann hat ihn vielleicht eine Biene oder Wespe gestochen.
14:38 h
Sollte der Spanier das Ziel heute nicht erreichen, wäre das Team von Tadej Pogacar nur noch zu fünft. Noch stärker ausgedünnt ist ja Ag2r - Citroen, das nach dem coronabedingten Aus für Mickael Cherel und Aurelien Paret-Peintre nur noch drei Mann im Rennen hat.
14:36 h
Für den Moment rollt Soler neben dem Wagen des Tourarztes.
14:35 h
100 Kilometer vorm Ziel trennen Spitze und Peloton 6:45 Minuten.
14:35 h
Ein ähnliches Schicksal wie seinerzeit Bardet könnte heute Marc Soler (UAE - Emirates) ereilen. Der Spanier befindet sich ohne ersichtlichen Grund hinterm Feld. Er wirkt sehr müde.
14:34 h
Ich habe mal nachgeschaut: Bardet war beim Giro ebenfalls 4., als er die Rundfahrt während der 13. Etappe wegen Magenproblemen aufgeben musste. Er lag sogar nur 14 Sekunden hinter dem Rosa Trikot: Magenprobleme: Bardet muss den Giro aufgeben | radsport-news.com
14:32 h
DSM-Kapitän Bardet sagte vor der Etappe, er habe den Ruhetag sehr genossen, das Team sei nämlich am Sonntag ausgesprochen müde gewesen. Für Paris nehme er sich noch keine Platzierung vor, dafür sei es zu früh. Klar - der Franzose erlebte erst vor zwei Monaten eine derbe Enttäuschung, als er ähnlich gut platziert wie jetzt den Giro d`Italia aufgeben musste.
14:28 h
In der Punktwertung nähert sich Van Aert den 400 Punkten. 395 hat er im Moment. Zweiter ist mit 182 Zählern Pogacar, Dritter Jasper Philipsen (176).
14:26 h
Das komplette Ergebnis: 1. Eekhoff (20), 2. Van Aert (17), 3. Gilbert (15), 4. Van Hooydonck (13), 5. Bouet (11), 6. Storer (10), 7. Gallopin (9), 8. Wellens (8), 9. Gougeard (7), 10. Honoré (6), 11. Burgaudeau (5), 12. Powless (4), 13. Bissegger (3), 14. Izagirre (2), 15. Houle (1).
14:24 h
Während sich McNulty als Helfer Tadej Pogacars an der Führungsarbeit beteiligt, halten sich die beiden Jumbos in der Gruppe selbstredend zurück. Sie würden sonst gegen die eigenen Teamkollegen im Feld fahren. Das war vielleicht der Grund für Eekhoffs Sprint um die Zwischenwertung.
14:22 h
Hier noch einmal alle Namen: Alexandr Vlasov, Felix Großschartner (Bora - Hansgrohe), Neilson Powless, Stefan Bissegger (EF Education First - Easy Post), Dylan Teuns, Damiano Caruso (Bahrain - Victorious), Tim Wellens, Phillipe Gilbert (Lotto - Soudal), Brandon McNulty (UAE - Emirates), Matteo Jorgenso, Gorka Izagirre (Movistar), Wout van Aert, Nathan van Hooydonck (Jumbo - Visma), Hugo Houle, Michael Woods (Israel - Premier Tech), Simone Velasco (Astana), Tony Gallopin (Trek Segafredo), Maxime Bouet, Lukasz Owsian (Arkea - Samsic), Simon Geschke (Cofidis), Olivier Le Gac, Michael Storer, Valentin Madouas (Groupama - FDJ), Daniel Felipe Martinez (Ineos - Grenadiers), Alexis Gougeard, Cyril Barthe (B&B Hotels - KTM), Mathieu Burgaudeau (Totalenergies), Mikkel Honoré (Quick Step - Aplha Vinyl), Nils Eeckhoff (DSM).
14:22 h
Die Größe der Fluchtgruppe wurde mittlerweile auf 29 Mann korrigiert. Da fehlte bislang Nathan van Hooydonck - also ist Jumbo - Visma mit zwei Fahrern dabei.
14:21 h
Nils Eekhoff schnappt Van Aert die 20 Punkte am Zwischensprint weg. Der Mann in Grün wurde Zweiter und schien nicht amüsiert.
14:17 h
Das Pulk lässt die Kopfgruppe wieder etwas weiter weg. Nach 65 Rennkilometern beträgt der Abstand 6:15 Minuten.
14:17 h
Unterwegs sind die Fahrer heute übrigens im Département Arriege, benannt nach dem gleichnamigen Fluss. In dieser Gegend wurde vor wenigen Wochen die Route d`Occitanie ausgetragen. Und die gewann Michael Woods. Er siegte auch bei der schwersten Etappe über drei Berge der 1.Kategorie mit Ziel in Les Angles. Heute ist der in der Gruppe des Tages dabei. Mal schauen, ob ihm gute Erinnerungen an jenes Rennen behilflich sind.
14:10 h
Filippo Ganna reicht einem der Co-Piloten auf einem Motorrad einen leeren oder fast leeren Ineos-Verpflegungsbeutel. Vielleicht erfüllt er damit einen sehnlichen Wunsch eines Tour-de-France-Fans.
14:09 h
Auf rauem Asphalt jagen die Fahrer derzeit durch eine beschaulich wirkende Platanenallee. Südfrankreich hat schon seine Vorzüge, aber eben auch so seine Tücken für Rennfahrer.
14:06 h
Caleb Ewan lässt den Sattel seines Rennrads neu einstellen. Das passt ja ins Bild - bei Lotto - Soudal läuft es einfach nicht rund während dieser Tour.
14:02 h
Aktuell hat es Rückenwind. Der Abstand zwischen Spitze und Feld schrumpft auf 5:30 Minuten. Es sind 55 Kilometer absolviert.
13:58 h
Gougeard wird von den Verfolgern gestellt. Damit sind es nun wieder 28 Mann an der Spitze. 5:50 Minuten beträgt der Vorsprung aufs Peloton.
13:57 h
Großschartner holt sich am Bora-Wagen eine verdammt klebrige Flasche. Er bekam sie von Thorsten Schmidt.
13:54 h
Die Ausreißer sind bereits über den nicht klassifizierten Col de l`Espinas weg. Jetzt geht es erstmal eine Weile bergab.
13:52 h
Nairo Quintana hat alle vier verbliebenen Helfer im Feld um sich geschart. Arkea - Samsic hat ja zwei Mann vorn in der großen Gruppe. Und Warren Barguil musste die Tour bereits verlassen.
13:47 h
Gougeard baut wieder auf 1:05 Minuten aus. Das Feld hat 6:20 Minuten Rückstand und damit 1:15 Minuten auf die Gruppe um Geschke und Van Aert.
13:46 h
Hier ist die aktualisierte Liste der ausgeschiedenen Fahrer dieser Großen Schleife: Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 16. Etappe | radsport-news.com
13:44 h
Tiesj Benoot teilt sich seit vielen Kilometern die Tempoarbeit im Feld mit Christophe Laporte. Gut 40 Kilometer sind gefahren.
13:39 h
Gougeard hat nur noch 40 Sekunden Vorsprung auf die Verfolger.
13:39 h
Das Peloton sammelt jetzt Michael Matthews und Quinn "Bartlos" Simmons ein.
13:37 h
Das Ergebnis der Bergwertung: 1. Gougeard (2), 2. Bissegger (1). Geschke ließ es gleich bleiben. EF will heute, dass Powless am Ende das Kletterklassement übernimmt.
13:35 h
Gougeard hat noch 500 Meter bis zum Bergpreis. Holt Geschke den letzten verbliebenen Punkt aus der Verfolgergruppe?
13:34 h
Und noch eine traurige Nachricht aus deutscher Sicht: Positiv auf Corona: Walscheid muss die Tour verlassen | radsport-news.com
13:33 h
Im Anstieg zum Berg der 3. Kategorie wirkt Martinez recht müde. Ihm geht es ja bereits seit Tagen nicht gut. Da er heute in die Gruppe ging, schien es so, als ginge es ihm etwas besser.
13:31 h
Der Solist ist echt hartnäckig, er baut wieder auf eine Minute aus. Auf die Gruppe mit Geschke und Van Aert, wohlgemerkt. Das Peloton liegt 6:20 Minuten zurück.
13:25 h
Noch 5 Kilometer bis zum Berg der 3. Kategorie. Burgaudeau verteidigt zäh einen Vorsprung von 40 Sekunden. Matthews und Simmons, der übrigens seinen Bart los ist. Nicht zu verwechseln mit Cyril Barthe, haben nur noch 1:30 Minuten gut aufs Feld, das wiederum 6 Minuten hinter der Spitze liegt.
13:21 h
Gougeard ist nun als Solist vorn. Aber das dürfte ein erfolgloses Vorhaben werden. 30 Kilometer sind gefahren.
13:20 h
Sorry, Gougeard, nicht Le Gac, ist vorn. Doch dessen Begleiter Burgaudeau lässt sich nun auch zurückfallen. Der Vorsprung war auf 45 Sekunden geschmolzen.
13:16 h
Das Feld liegt derweil fast 6 MInuten zurück. 25 Kilometer sind absolviert.
13:16 h
Jorgenson lässt die beiden Franzosen ziehen. Burgaudeau und Le Gac haben noch 55 Sekunden Vorsprung auf die Gruppe mit Van Aert und Geschke.
13:09 h
Jetzt hat das Trio an der Spitze schon auf 1:05 Minuten ausgebaut. 20 Kilometer sind absolviert.
13:08 h
Matthews ist doch noch als Verfolger unterwegs, weil Quinn Simmons (Trek - Segafredo), der es mit Georg Zimmermann (Intermarché - Wanty Gobert) probiert hatte, allein zu ihm aufgeschlossen hat. Der Abstand nach ganz vorn beträgt 2:50 Minuten. Die Gruppe Geschke liegt 1:55 Minuten vor dem Duo.
13:06 h
Jorgenson, Gougeard und Burgaudeau haben sich aus der großen Gruppe gelöst und fahren aktuell mit 40 Sekunden vor ihren bisherigen Fluchtgefährten. Das Peloton hat 5:05 Minuten Rückstand.
13:04 h
Vlasov ist als Gesamt-11. mit 10:32 Minuten Rückstand der bestplatzierte Fahrer der Fluchtgruppe. Neilson Powless liegt 18:11 Minuten zurück, Madouas 27:10 Minuten. Alle anderen haben ab 44:45 Minuten (Caruso) aufwärts Abstand.
13:03 h
Noch einmal alle 28 Ausreißer: Alexandr Vlasov, Felix Großschartner (Bora - Hansgrohe), Neilson Powless, Stefan Bissegger (EF Education First - Easy Post), Dylan Teuns, Damiano Caruso (Bahrain - Victorious), Tim Wellens, Phillipe Gilbert (Lotto - Soudal), Brandon McNulty (UAE - Emirates), Matteo Jorgenso, Gorka Izagirre (Movistar), Wout van Aert (Jumbo - Visma), Hugo Houle, Michael Woods (Israel - Premier Tech), Simone Velasco (Astana), Tony Gallopin (Trek Segafredo), Maxime Bouet, Lukasz Owsian (Arkea - Samsic), Simon Geschke (Cofidis), Olivier Le Gac, Michael Storer, Valentin Madouas (Groupama - FDJ), Daniel Felipe Martinez (Ineos - Grenadiers), Alexis Gougeard, Cyril Barthe (B&B Hotels - KTM), Mathieu Burgaudeau (Totalenergies), Mikkel Honoré (Quick Step - Aplha Vinyl), Nils Eeckhoff (DSM).
13:02 h
Im Feld hat Jumbo - Visma die Kontrolle übernommen. Der Vorsprung der Kopfgruppe erreicht nach 15 Kilometern bereits 4 Minuten.
13:01 h
An der Bergwertung der 4. Kategorie wird Geschke überspurtet. Bissegger schnappte ihm den Punkt weg.
13:00 h
Valentin Madouas (Groupama - FDJ) ist auch noch dabei, also sind es 28 Mann. Matthews brach sein Unterfangen eben ab.
12:59 h
Es sind doch "nur" 27 Ausreißer: Alexandr Vlasov, Felix Großschartner (Bora - Hansgrohe), Neilson Powless, Stefan Bissegger (EF Education First - Easy Post), Dylan Teuns, Damiano Caruso (Bahrain - Victorious), Tim Wellens, Phillipe Gilbert (Lotto - Soudal), Brandon McNulty (UAE - Emirates), Matteo Jorgenso, Gorka Izagirre (Movistar), Wout van Aert (Jumbo - Visma), Hugo Houle, Michael Woods (Israel - Premier Tech), Simone Velasco (Astana), Tony Gallopin (Trek Segafredo), Maxime Bouet, Lukasz Owsian (Arkea - Samsic), Simon Geschke (Cofidis), Olivier Le Gac, Michael Storer (Groupama - FDJ), Daniel Felipe Martinez (Ineos - Grenadiers), Alexis Gougeard, Cyril Barthe (B&B Hotels - KTM), Mathieu Burgaudeau (Totalenergies), Mikkel Honoré (Quick Step - Aplha Vinyl), Nils Eeckhoff (DSM).
12:50 h
Die Gruppe besteht aus locker 30 Fahrern und hat schon 1:25 Minuten Vorsprung nach 7 Kilometern. Michael Matthews (Bikeexchange - Jayo) befindet sich allein auf der Verfolgung.
12:49 h
Auch Alexandr Vlasov und Felix Großschartner (Bora) sind vorn dabei. Eines kann man den Raublingern nicht vorwerfen: Dass sie es nicht oft genug versuchen, die Etappe zu gewinnen.
12:48 h
Jetzt hat sich einen Gruppe um Simon Geschke (Cofidis), Wout van Aert (Jumbo - Visma) und Michael Storer (Groupama - FDJ) gebildet.
12:46 h
Während im ersten Stück bergauf vorne die Angriffe schärfer werden, muss Marco Haller (Bora - Hansgrohe) hinten abreißen lassen.
12:43 h
Aber nicht lange - nach 1000 Metern gibt es die ersten Attacken, die aber eher halbherzig wirken.
12:42 h
Anders als bislang meist üblich bei dieser Tour lassen es die Jungs erstmal ruhig angehen.
12:42 h
Und jetzt ist das Rennen freigegeben.
12:41 h
Eine betrübliche Nachricht gibt es aus deutscher Sicht: Kämna gibt die Tour de France vor der 16. Etappe auf | radsport-news.com
12:39 h
Vom Wetter nicht viel Neues: Die Sonne scheint aus allen Knopflöchern, und es ist wieder heiß.
12:36 h
Der neutralisierte Start ist erfolgt. Die vier Sondertrikot-Träger rollten als erstes los.
14:59 h
Start der 16. Etappe von Carcassonne nach Foix über 178,5 km ist um 12:40 Uhr: Wir sind hier die komplette Etappe in voller Länge für Euch im Liveticker mit dabei!
14:54 h
Nach dem dritten und letzten Ruhetag steuert die Tour auf der 16. Etappe auf die Pyrenäen zu. Zunächst geht es noch gemächlich los, nach 113 Kilometer ändert sich das Bild dieser Etappe jedoch schlagartig – und die Pyrenäen begrüßen die Fahrer: Es geht hinauf zum Port de Lers (1. Kategorie) auf 1517 Metern Höhe. Der Weg dorthin führt über 11,4 Kilometer und einer durchschnittlichen Steigung von sieben Prozent. Vom Gipfel geht es über 15 Kilometer bergab ins Tal bis zum Fuße der Mur de Péguère, die auf 9,4 Kilometern eine durchschnittliche Steigung von 7,9 Prozent aufweist. Im oberen Bereich ist der Anstieg sogar bis zu 18 Prozent steil. Die Bergwertung wird 27,2 Kilometer vor dem Ziel abgenommen – und von da an führt der Weg fast nur bergab in Richtung Tagesziel Foix.
14:46 h
Tour de France im Liveticker, 16. Etappe: Erste Pyrenäen-Etappe über schwere Berge nach Foix
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 179 km
Start 12:30 h
Ankunft ca. 16:58 h
Strecke gefahren 179 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Houle (IPT)
2. Madouas (GFC) +1:10
3. Woods (IPT) s.t.
4. Jorgenson (MOV) +1:12
5. Storer (GFC) +1:25
6. Vlasov (BOH) +1:40
7. Teuns (TBV) s.t.
8. Geschke (COF) +2:11
9. Burgaudeau (TEN) +5:04
10. Caruso (TBV) s.t.

Gesamtwertung

1. Vingegaard (TJV)
2. Pogacar (UAD) +2:22
3. Thomas (IGD) +2:43
4. Quintana (ARK) +4:15
5. Gaudu (GFC) +4:24
6. Yates (IGD) +5:28
7. Meintjes (IWG) +5:46
8. Vlasov (BOH) +6:18
9. Bardet (DSM) +6:37
10. Pidcock (IGD) +10:11

Sprintwertung

1. Van Aert (TJV)

Bergwertung

1. Geschke (COF)

Nachwuchswertung

1. Pogacar (UAD)