Cort Nielsen gewinnt 1. Etappe der Dänemark-Rundfahrt

Dänisches Trio erobert zum Auftakt das Podium

Foto zu dem Text "Dänisches Trio erobert zum Auftakt das Podium"
Magnus Cort Nielsen (Team Cult Energy) gewinnt die 1. Etappe der Dänemark-Rundfahrt 2013. | Foto: ROTH

31.07.2013  |  (rsn) – Zum Auftakt der 23. Dänemark-Rundfahrt haben die heimischen Fahrer das Podium unter sich ausgemacht. Der erst 20-jährige Magnus Cort Nielsen (Team Cult Energy) setzte sich am Mittwoch auf der 1. Etappe über 180 Kilometer von Silkeborg nach Varde vor seinen Landsleuten Nikola Aistrup (Concordia Forsikring – Riwal) und Lars Ytting Bak (Lotto Belisol) durch.

Cort Nielsen feierte seinen zweiten Sieg in diesem Jahr. Im Juni hatte er die 6. Etappe der Thüringen-Rundfahrt der U23 für sich entschieden.

„Es war für mich ein besonderes Rennen mit vielen Freunden und Verwandten am Straßenrand. Das hat mich sehr motiviert. Natürlich bin ich enttäuscht, dass es nicht mit dem Sieg geklappt hat, aber es hat eine tolle Atmosphäre geherrscht“, sagte der Tagesdritte Bak, der aus dem Etappenstartort Silkeborg stammt .

Zehn Sekunden hinter dem dänischen Ausreißer-Trio sicherte sich der Franzose Bryan Coquard (Europcar) im Sprinter der Verfolger den vierten Platz vor dem Italiener Sacha Modolo (Bardiani Valvole - CSF Inox) und dem Belgier Kenny Dehaes (Lotto Belisol). Platz sieben ging an den US-Amerikaner Tyler Farrar (Garmin-Sharp), Achter wurde der Niederländer Barry Markus (Vacansoleil-DCM), gefolgt vom Italiener Andrea Peron (Novo Nordisk) und dem Südafrikaner Robert Hunter (Garmin-Sharp).

Als bester Deutscher belegte Rüdiger Selig (Katusha) mit 19 Sekunden Rückstand Rang 16, der Österreicher Matthias Brändle (IAM Cycling) wurde mit 24 Sekunden Rückstand 18.

Cort Nielsen ist erster Träger des Gelben Trikots der Rundfahrt. Er führt mit einer Sekunde Vorsprung vor Aistrup und sieben auf Bak. Dahinter folgen Coquard, Modolo, Dehaes und Farrar mit jeweils 21 Sekunden Rückstand. Als bester deutscher Fahrer belegt der Berliner Rüdiger Selig (Katusha / +0:30) Rang 16, der Österreicher Matthias Brändle (IMA / +0:35) wird auf Platz 18 geführt.

Fast die gesamte Etappe wurde bei starkem Gegenwind von einer sechs Fahrer starken Ausreißergruppe mit dem späteren Etappensieger, Airstrup, dem Niederländer Pim Ligthart (Vacansoleil-DCM), Magnus Kilsgaard, Jimmi Sørensen (beide Dänische Nationalmannschaft) und Frederik Plesner (Team Trefor) bestimmt.

Nach 115 Kilometern lag das Sextett noch knapp zwei Minuten vor dem Feld. Im Finale sprang Bak aus dem Feld zu den verbliebenen Spitzenreitern Cort Nielsen und Aistrup und versuchte diese auf den letzten Kilometerabzuschütteln. Da dies nicht gelang, kam es zum Dreiersprint, den Cort Nielsen für sich entscheiden konnte. 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)
  • Trofeo Matteotti (1.1, ITA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)