Ulissi gewinnt Auftakt der Polen-Rundfahrt

Huzarski erobert in den Dolomiten für NetApp-Endura das Bergtrikot

Von Von unserem Korrespondeten Wolfgang Brylla aus Madonna di Campiglio

Foto zu dem Text "Huzarski erobert in den Dolomiten für NetApp-Endura das Bergtrikot"
Diego Ulissi (Lampre-Merida) gewinnt die 1. Etappe der 70. Polen-Rundfahrt. | Foto: ROTH

27.07.2013  |  (rsn) - Das deutsche NetApp-Endura-Team kann mit dem Auftakt der 70. Polen-Rundfahrt zufrieden sein. Die 1. (Berg)-Etappe in der italienischen Region Trentino gewann zwar der Italiener Diego Ulissi (Lampre-Merida), aber NetApp-Kapitän Bartosz Huzarski übernahm nach einer sehr guten Vorstellung die Führung in der Bergwertung.

,,Wir sind ganz zufrieden mit dem Verlauf der heutigen Etappe. Wir werden jetzt versuchen, das Bergtrikot zu halten, wobei die morgige Pordoi-Etappe sehr schwer sein werden", sagte der 32 Jahre alte Huzarski im Ziel.

Der erfahrene Pole gehörte zu einer neunköpfigen Ausreißergruppe, die sich schon in der Anfangsphase des Rennens bildete. In den Dolomiten konnte Huzarski seine Kletterqualitäten eindrucksvoll unter Beweis stellen. Als die Spitze den ersten Anstieg des Tages hinauf nach Fai della Paganella (1. Kat.) in Angriff nahm, setzte der Huzarski zu einer Attacke an und sicherte sich als Erster zehn Punkte. Nur Cedric Pineau (FDJ), Marco Pinotti (BMC Racing) und Serge Pauwels (Omega Pharma-Quick-Step) waren in der Lage, ihm zu folgen.

Das Feld mit allen Favoriten ließ es dagegen langsam angehen und so konnte die Spitzengruppe einen maximalen Vorsprung von über neun Minuten herausfahren. Auf dem Weg Richtung Passo del Ballino setzten sich Huzarski und Pauwels von ihren Begleitern ab und der Pole gewann auch die zweite Bergwertung. In der Abfahrt konnte sich das Duo noch vorne halten, aber das Peloton, in dem Movistar, Cannondale und vor allem Colombia Tempo machte, kam immer näher. Vor dem finalen Anstieg hinauf nach Madonna di Campiglio betrug der Rückstand der Verfolger keine drei Minuten mehr.

Auf den letzten 13 Kilometern wurde zunächst Huzarski und dann auch Pauwels geschnappt. Den Anschluss an die Favoritengruppe verloren überraschend einige der großen Stars wie Bradley Wiggins (Sky) und Vincenzo Nibali (Astana). In der 15 Mann starken Führungsgruppe befanden sich unter anderem Ulissi, Rafal Majka (Saxo Tinkoff), Ivan Basso (Cannondale), Robert Kiserlovski (RadioShack-Leopard), Sergio Henao (Sky), Davide Rebellin (CCC Polsat), John Darwin Atapuma (Colombia) und Domenico Pozzovivio (Ag2r). Mit einem Soloangriff versuchte noch zwar Pieter Weening (Orica-GreenEdge) den Favoriten einen Strich durch die Rechnung zu machen, aber die hatten alles unter Kontrolle.

Den Sprint entschied dann Ulissi für sich, der somit zu der morgigen 2. Etappe von Marilleva Val di Sole nach Passo Pordoi (206 km) im Gelben Trikot des Gesamtführenden antreten wird. „Ich bin mit dem Ziel zu Polen-Rundfahrt gereist, eine Etappe zu gewinnen. Dass mir dies gleich am ersten Tag gelingt, ist super, aber auch etwas überraschend. Denn ich habe eine mehr als einmonatige Rennpause hinter mir", kommentierte Ulissi seinen dritten Sieg in dieser Saison. „Im Finale habe ich alles gegeben, um an der Spitzengruppe dran zu bleiben. Denn ich wusste, dass ich im Sprint einer der schnellsten sein würde."

Gesamtzweiter ist zeitgleich der Däne Chris Anker Sorensen (Saxo- Tinkoff), Rang drei belegt Atapuma (+0:04) vor Maika (+0:06). Dominik Nerz (BMC) folgt als bester Deutscher auf Platz 19 (+1:17). Bester NetApp-Fahrer ist der Tscheche Leopald König, der zeitgleich mit Nerz auf Position 20 geführt wird.

Die Samstag-Etappe führt auf den Passo Pordoi hinauf, wo ein Denkmal zu Ehren von Fausto Coppi steht und der einer der legendären Anstiege des Giro d`Italia ist.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)