Giro-Sieger startet bei 70. Polen-Rundfahrt

Nibali freut sich schon auf Tour-Duell 2014 mit Froome

Foto zu dem Text "Nibali freut sich schon auf Tour-Duell 2014 mit Froome"
Vincenzo Nibali (Astana) | Foto: ROTH

27.07.2013  |  (rsn) – Nach einer zweimonatigen Pause kehrt Giro-Sieger Vincenzo Nibali (Astana) bei der Polen-Rundfahrt in den Wettkampfmodus zurück. Der 28 Jahre alte Italiener nutzt das Rennen, um sich auf die Vuelta Espana vorzubereiten, seinen zweiten Saisonhöhepunkt.

Bei der heute im italienischen Trentino beginnenden 70. Auflage der Tour de Pologne tritt Nibali ohne größere Ambitionen an, auch weil er ein paar Kilo über seinem „Kampfgewicht“ liegt. „Mal schauen, wie es läuft, das Wichtigste ist, dass ich mich nicht allzu sehr stresse, denn meine wichtigsten Ziel für die zweite Hälfte der Saison sind die Vuelta und die WM“, sagte der Sizilianer der Gazzetta dello Sport.

Doch Nibali schaut bereits in die Saison 2014, wenn er Christopher Froome (Sky) bei der Tour herausfordern will. Auch wenn er sich darüber klar ist, dass es ein hartes Stück Arbeit werden dürfte, den Briten zu schlagen, zeigte er sich zuversichtlich – vor allem wegen dem diesjährigen Tirreno-Adriatico, wo er Froome hinter sich lassen und seinen Titel verteidigen konnte. „Tirreno lief gut für mich und danach gewann ich den Giro“, nahm Nibali, der sich vor allem im Zeitfahren noch verbessern will, die Konstellation als gutes Omen.

„Jede Saison ist anders, aber ich bin zuversichtlich, dass ich es mit Froome im Jahr 2014 werden aufnehmen können. Es wird ein faszinierender Kampf werden“, so Nibali mit Blick auf die 101. Tour de France, die in Froomes Heimat in Leeds beginnt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine