Nach Sieg bei Lombardei-Rundfahrt

Rodriguez verdrängt Wiggins von der Spitze der Weltrangliste

Foto zu dem Text "Rodriguez verdrängt Wiggins von der Spitze der Weltrangliste"
Die neue Nummer 1 der Weltrangliste: Joaquim Rodriguez (Katusha) | Foto: ROTH

01.10.2012  |  (rsn) – Mit seinem Sieg bei der Lombardei-Rundfahrt hat Joaquim Rodriguez (Katusha) den Tour de France-Gewinner Bradley Wiggins von der Spitze der UCI-Weltrangliste verdrängt. Vor der abschließenden Tour of Beijing (9. – 13. Okt.) kommt der 33 Jahre alte Spanier auf 692 Punkte und hat damit 91 Zähler Vorsprung auf den ein Jahr jüngeren Briten. Auf den Plätzen drei – den der Belgier Tom Boonen (Omega Pharma-QuickStep) inne hat - bis acht gab es keine Veränderungen.

Rodriguez’ Landsmann Samuel Sanchez (Euskaltel), am Samstag Zweiter der Lombardei-Rundfahrt, machte zwei Plätze gut und ist nun Neunter, Vuelta-Gewinner Alberto Contador (Saxo Bank-Tinkoff Bank) verlor eine Position und belegt Rang elf. Als Bester Deutscher wird André Greipel (Lotto Belisol) auf Platz 27 geführt.

In der Mannschaftswertung behauptete Wiggins’ Sky-Team (1691) seine deutliche Führung vor Katusha (1273), das mit Liquigas-Cannondale (1178) die Plätze tauschte. Das luxemburgische RadioShack-Nissan-Team belegt unverändert Platz zwölf.

In der Nationenwertung baute Spanien (1889) seine Führung vor Großbritannien (1163) und Italien (115) aus. Die Schweiz (357) und Deutschland (341) folgen auf den Plätzen 13 und 14, Luxemburg behauptet Rang 23, zwei Plätze dahinter rangiert Österreich.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)