Boonen jetzt Vierter, Albasini Siebter

Gerrans bleibt an der Spitze der Weltrangliste

Foto zu dem Text "Gerrans bleibt an der Spitze der Weltrangliste"
Simon Gerrans (GreenEdge) | Foto: ROTH

26.03.2012  |  (rsn) – Nach der Katalonien-Rundfahrt, dem E3 Prijs Harelbeke und Gent-Wevelgem hat es auf den ersten drei Plätzen der UCI-Weltrangliste keine Änderungen gegeben. Der Australier Simon Gerrans (GreenEdge/210) führt weiter vor dem Italiener Vincenzo Nibali (Liquigas-Cannondale/182) und dem Spanier Alejandro Valverde (Movistar/167).

Drei Plätze gut machte der Belgier Tom Boonen (Omega Pharma-QuickStep). Der Gent-Wevelgem-Sieger kommt jetzt auf 166 Zähler und rückte auf Rang vier vor. Hinter dem Spanier Oscar Freire (Katusha/140) folgt der Zweite von Gent-Wevelgem, der Slowake Peter Sagan (Liquigas-Cannondale/129) verbesserte sich von Rang 12 auf Position sieben, gefolgt vom Schweizer Michael Albasini (GreenEdge/112). Der Gewinner der Katalonien-Rundfahrt war bisher in der Rangliste noch nicht geführt. Sein Landsmann Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan/86) fiel auf Platz elf zurück, der Österreicher Bernhard Eisel (Sky/50) von Rang 18 auf Platz 25. Bester deutscher Profi ist André Greipel (LottoBelisol/22) auf Platz 36.

In der Mannschaftswertung übernahm das bisher zweitplatzierte Sky-Team (356) die Spitzenposition. GreenEdge (333) rückte von Rang vier auf Platz zwei vor. Liquigas-Cannondale behauptete Position drei vor dem bisher führenden RadioShack-Nissan-Team (315).

In der Nationenwertung führt Spanien (351) vor Italien (351) und Belgien (337), das mit Australien (297) die Plätze tauschte. Auf Platz fünf folgt die Schweiz (198), Platz 17 belegt Österreich, Deutschland (30) rutschte auf Rang 20 ab. Luxemburg hat noch keine Punkte sammeln können.

Die Einzelwertung der Europe Tour führt weiterhin der Brite Jonathan Tiernan-Locke (Endura/286) vor dem Franzosen Jerome Coppel (Saur Sojasun/139) an. Bester deutscher Profi ist André Schulze (NetApp/101), der hinter seinem tschechischen Teamkollegen Jan Barta (103) Platz sieben belegt. Marcel Kittel (Project1t4i/91) folgt auf Rang zehn.

In der Mannschaftswertung verdrängte Endura Racing (468) die französische Saur Sojasun-Equipe (466) von der Spitze. Einen großen Sprung von Position zehn auf Platz drei machte das deutsche Team NetApp (349). Das niederländische Project 1t4i (253) fiel auf Rang acht zurück. In der Nationenwertung führt Frankreich (930) vor Italien (837) und Deutschland (577).

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)