Valverde bleibt vorn

Tirreno-Adriatico-Sieger Nibali nun Zweiter der Weltrangliste

Foto zu dem Text "Tirreno-Adriatico-Sieger Nibali nun Zweiter der Weltrangliste"
Vincenzo Nibali (Liquigas-Cannondale) | Foto: ROTH

14.03.2012  |  (rsn) – Vincenzo Nibali (Liquigas-Cannondale) hat in der UCI-Weltrangliste einen Sprung auf den zweiten Platz gemacht. Der Tirreno-Adriatico-Gewinner hatte bisher noch keine Punkte auf seinem Konto und kommt nun auf 112 Zähler, 55 weniger als der nach wie vor führende Spanier Alejandro Valverde (Movistar). Nibali verdrängte aber Paris-Nizza-Gewinner Bradley Wiggins (Sky/112) auf Rang drei.

Der US-Amerikaner Chris Horner (RadioShack-Nissan/84) und der Tscheche Roman Kreuziger (Astana/78), bei Tirreno-Adriatico auf den Plätzen zwei und drei, schafften eben so den Sprung unter die besten Zehn wie der Italiener Rinaldo Nocentini (Ag2R/61). Horner ist Sechster vor Kreuziger, Nocentini belegt Platz zehn. André Greipel (Lotto Belisol/22) rutschte auf Rang 20 zurück, bleibt aber bester deutscher Fahrer.

In der Mannschaftswertung verdrängte RadioShack-Nissan (233) verdrängte das britische Sky-Team (219) und das spanische Movistar-Team 8192) auf die Plätze zwei und drei. Vacansoleil-DCM verbesserte sich mit 176 Punkten auf Position vier. Letzter der Teamwertung ist Saxo Bank auf Platz 17. Der Riis-Rennstall kommt bisher auf einen Punkt.

In der Nationenwertung behauptete Spanien mit 250 Punkten seine Spitzenposition vor Italien (217), das sich von Rang 12 auf die zweite Position verbesserte. Australien (197) rutschte auf Platz drei zurück. Deutschland (30) folgt auf Rang 13, die Schweiz (17) belegt Platz 17. Österreich und Luexemburg haben noch keine Punkte auf ihrem Konto.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)