Luxemburger erstattet Anzeige gegen Unbekannt

Schleck nach positivem Dopingtest bei der Polizei

Foto zu dem Text "Schleck nach positivem Dopingtest bei der Polizei"
Fränk Schleck (RadioShack-Nissan) | Foto: ROTH

18.07.2012  |  Pau (dapd/rsn) - Nach dem Bekanntwerden seines positiven Dopingtests bei der Tour de France ist der Luxemburger Fränk Schleck (RadioShack-Nissan) von der Polizei verhört worden. Er habe in der Nacht zum Mittwoch die Wache in der südfranzösischen Stadt Pau wieder verlassen, sagte der Teamsprecher Philippe Maertens.

Schleck sei freiwillig zur Polizei gegangen und wolle mit ihr kooperieren. Der 32 Jahre alte Schleck war auf der 13. Etappe am 14. Juli positiv getestet worden. Wie der Radsport-Weltverband UCI am Dienstagabend mitteilte, wurde bei ihm ein Diuretikum nachgewiesen, das als Verschleierungssubstanz für Doping angewendet werden kann. Sein Team nahm Schleck umgehend aus dem Rennen. Er wäre der erste Dopingfall der diesjährigen Tour.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)