Weltmeisterin in Zwenkau nicht zu schlagen

Judith Arndt gewinnt ihren achten Zeitfahrtitel

Foto zu dem Text "Judith Arndt gewinnt ihren achten Zeitfahrtitel"
Judith Arndt (Orica-GreenEdge-AIS) ist zum achten Mal deutsche Zeitfahrmeisterin geworden. | Foto: ROTH

22.06.2012  |  (rsn) – Judith Arndt (GreenEdge-AIS) hat bei den Deutschen Meisterschaften ihren achten Titel im Zeitfahren gewonnen. Die Weltmeisterin fuhr am Freitag in Zwenkau auf dem 34,6 Kilometer langen Flachkurs in 44:28 Minuten die schnellste Zeit und verwies Trixi Worrack (45:14) und Ina-Yoko Teutenberg (45:20/beide Specialized Lululemon) mit deutlichen Abständen auf die Plätze zwei und drei.

Vierte wurde Charlotte Becker, ebenfalls aus dem Specialized Lululemon-Team, Rang fünf ging an Adelheid Schütz (VC Corona Weiden). Für die dreimalige Zeitfahrmeisterin Hanka Kupfernagel (Rusvelo) blieb nach einem Sturz nur Platz sechs.

Damit dürfte für die 38-Jährige auch der Traum von Olympia geplatzt sein. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) nominiert vier Fahrerinnen für die Sommerspiele, zwei davon müssen das Zeitfahren bestreiten. Neben der gesetzten Arndt gelten Teutenberg, Worrack und Charlotte Becker als aussichtsreichste Kandidatinnen.

„Natürlich freue ich mich über die Titelverteidigung, aber 44 Minuten Vollgas tun nach wie vor ganz schön weh“, sagte Arndt, die nach eigenen Worten mit dem „Favoritinnen-Druck gut leben konnte.“ Auch die 30 Jahre alte Worrack, die 2009 den Titel gewann, freute sich über ihren zweiten Platz. „Ich hoffe, dass Platz zwei im Zeitfahren auch wertvoll für die Olympia-Nominierung ist", erklärte die Cottbuserin.

Später mehr

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Danilith Nokere Koerse (1.HC, BEL)
  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)