Vorschau Straßen-DM in Grimma

Wer wird Wagners Nachfolger?

Foto zu dem Text "Wer wird Wagners Nachfolger?"
Robert Wagner (Radioshack-Nissan) | Foto: ROTH

24.06.2012  |  (rsn) - Im Vorjahr gewann Robert Wagner (Radioshack-Nissan) die DM in Neuwied - und dies im Massensprint. Beides wird wird sich am Sonntag in Grimma nicht wiederholen. Wagner steht nicht am Start und aufgrund der anspruchsvollen Streckenführung ist ein Sprint einer großen Gruppe eher unwahrscheinlich.

Neben Wagner verzichteten auch der neue deutsche Zeitfahrmeister Tony Martin (Omega Pharma Quickstep), der Erfurter John Degenkolb (Argos-Shimano), Andreas Klöden (Radoshack-Nissan) sowie Ex-Meister Christian Knees (Sky) auf einen Teilnahme. Insgesamt gehen 137 Fahrer an den Start

Die Strecke: Der wellige Rundkurs von Grimma ist 10,5 Kilometer lang und insgesamt19 Mal zu bewältigen. Pro Runde müssen 110 Höhenmeter zurückgelegt werden. Neben einem anspruchsvollen Anstieg zur Rundenmitte führt auch die Zielgeraden in der Schillerstraße bergauf.

Die Favoriten: Die klassikerähnliche Streckenführung kommt vor allem Fahrern entgegen, die im Frühjahr bei den Eintagesrennen glänzen können. So muss man Paul Martens (Rabobank), Fabian Wegmann (Garmin-Barracuda) oder Jens Voigt (Leopard-Trek) auf der Rechnung haben. Aber auch die hügelfesten Sprinter Gerald Ciolek (Omega Pharma Quickstep) und André Greipel (Lotto-Belisol) haben in der Vergangenheit bewiesen, dass sie sich auch auf welligem Terrain gut zurecht finden kann.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)