Colom gewinnt Trofeo Bunyola

Katjuscha dominiert Mallorca-Challenge

Foto zu dem Text "Katjuscha dominiert Mallorca-Challenge"
Toni Colom gewinnt die Trofeo Bunyola. Foto: ROTH

11.02.2009  |  (rsn) - Der Spanier Toni Colom (Katjuscha) hat die Trofeo Bunyola (Kat. 1.1) gewonnen und nach dem vierten Tag der Mallorca-Challenge die Führung in der inofiziellen Gesamtwertung gewonnen. Der neue russische ProTour-Rennstall feierte nach den Siegen der beiden Sprinter Gert Steegmans und Robbie McEwen bereits den dritten Erfolg auf Mallorca.

Colom, der schon im Jahr 2004 das Gesamtklassement für sich entschied, setzte sich auf dem anspruchsvollen Teilstück über 143 Kilometer und fünf Anstiege der 2. Kategorie am letzten Berg, dem Col de Soller, vom Feld ab und rettete einen Vorsprung von 56 Sekunden auf eine Verfolgergruppe. Platz zwei sicherte sich der Norweger Edvald Boasson Hagen (Columbia-Highroad) vor den beiden französischen Quick Step-Neuzugängen Jerome Pineau und Sylvain Chavanel. Fünfter wurde der Belgier Maxime Monfort (Columbia-Highroad). Paul Martens (Rabobank) belegte mit 65 Sekunden Rückstand als bester deutscher Fahrer den neunten Rang. Einen Platz dahinter wurde Markus Fothen zeitgleich bester Milram-Fahrer vor Tony Martin (Columbia-High Road).

Auf der anspruchsvollen Etappe setzten sich schon nach zwei Kilometern die Spanier Alejandro Paleo (Xacobeo Galicia) und Rafael Serrano (Contentpolis) sowie der Niederländer Bram Schmitz (Van Vliet) vom Feld ab. Bei Kilometer 43 schloss mit Jesus Rosendo (Andalucia Cajasur) ein weiterer Spanier zu dem Trio auf, dass sich in der Folgezeit einen Vorsprung von bis zu fünf Minuten erarbeiten konnte.

Bei Kilometer 110 wurden die vier Ausreißer aber wieder vom Feld geschluckt. Auf den letzten 30 Kilometern folgten immer wieder neue Attacken, wobei Antonio Colom schließlich die entscheidende setzte. Der 30-jährige Kletterspezialist, in den beiden vergangenen Jahren bei Astana unter Vertrag, fuhr schnell einen Vorsprung von rund 50 Sekunden auf eine zehnköpfige Verfolgergruppe heraus und hielt diesen bis ins Ziel. Für Colom ist Mallorca ein gutes Pflaster. Neben dem Gesamterfolg von 2004 gelang ihm 2005 und 2007 jeweils ein Tageserfolg. In der inoffiziellen Gesamtwertung führt Colom mit 41 Sekunden Vorsprung auf Pineau. Markus Fothen belegte den sechsten Rang mit 50 Sekunden Rückstand.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Mersin (2.2, TUR)
  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)