Mallorca-Challenge: Steegmans vor McEwen

Katjuscha feiert Doppelsieg, Milram ausgebremst

Foto zu dem Text "Katjuscha feiert Doppelsieg, Milram ausgebremst"

Gert Steegmans (Katjuscha) gewinnt die 1. Etappe der Mallorca-Challenge 2009

Foto: ROTH

08.02.2009  |  (rsn) - Das neue russische Katjuscha-Team hat zum Auftakt der Mallorca-Challenge einen Doppelsieg gefeiert. Die 111,6 Kilometer lange Trofeo Mallorca gewann der Belgier Gert Steegmans vor seinem australischen Teamkollegen Robbie McEwen. Den dritten Platz sicherte sich der Spanier José Joaquin Rojas (Caisse d`Epargne). Die Plätze vier und fünf gingen an den Australier Graeme Brown (Rabobank) und den Spanier Koldo Fernandez (Euskaltel).

Als bester deutscher Fahrer belegte Eric Baumann (Nutrixxion Sparkasse) den achten Platz. Dennis Pohl (Kuota-Indeland) fuhr auf Rang zwölf, Steffan Radochla (Elk-Haus) wurde 17. Milram-Sprinter Gerald Ciolek konnte sich bei seinem ersten Saisonrennen nicht im Vorderfeld platzieren. Der Pulheimer landete hinter Joachim Tolles (Kuota-Indeland) auf Rang 21. Ein aus Milram-Sicht unglückliches Bremsmanöver des Pelotons an der letzten Wende machte Cioleks Siegchancen zu Nichte. „An dieser Stelle ist unglücklicherweise unser Sprintzug für Ciolek auseinandergebrochen“, so Ralf Grabsch, der bei der Mallorca-Rundfahrt seinen Einstand als Sportlicher Leiter feiert. „Gerald hat es dann noch bis nach vorne geschafft, war aber rund 400 Meter vor dem Zielstrich bei Gegenwind auf sich alleine gestellt", erklärte Grabsch, der anfügte: "Unser Ziel bleibt weiterhin ein Etappensieg hier auf der Insel.“

Lange Zeit geprägt wurde die Trofeo Mallorca von einer Ausreißergruppe um Michael Kurth (Kuota-Indeland). Mehr als 90 Sekunden an Vorsprung gab das Feld den Ausreißern auf dem Rundkurs jedoch nicht. Rechtzeitig zum Sprintfinale waren Kurth & Co. wieder gestellt, so dass es zum erwarteten Massensprint kam.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Mersin (2.2, TUR)
  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)