Colbrelli gewinnt Auftakt vor Pasqualon

Italiener setzen ihre Serie bei Tour du Limousin fort

Foto zu dem Text "Italiener setzen ihre Serie bei Tour du Limousin fort"
Sonny Colbrelli (Bardiani-CSF) | Foto: Cor Vos

18.08.2015  |  (rsn) - Nachdem im Vorjahr Gesamtsieger Mauro Finetto und Manuel Belletti (beide Southeast) die beiden letzten Etappen der Tour du Limousin (2.1) gewonnen hatten, ging auch das erste Teilstück der diesjährigen Austragung an die Italiener.

Sonny Colbrelli (Bardiani-CSF) setzte sich nach 176 Kilometer von Limoges nach Saint Yrieix la Perche im Sprint deutlich vor seinem Landsmann Andrea Pasqualon (Roth Skoda) und dem Belgier Timothy Dupont (Roubaix Lille Metropole) durch. „Ich bin sehr froh über meinen ersten Saisonsieg, nachdem ich in der ersten Saisonhälfte gesundheitlich einiges an Pech hatte", erklärte Colbrelli nach dem Rennen.

Dass er den Auftaktsieg bei der Tour du Limousin würde feiern können, daran hätte er gut 20 Kilometer vor dem Ziel allerdings selbst nicht geglaubt, denn zu diesem Zeitpunkt befand sich der Bardiani-Sprinter nach einem Sturz hinter dem Feld. Doch mit der Hilfe seiner Teamkollegen schaffte es Colbrelli wieder nach vorne und war im Sprint nicht zu schlagen. „Ein perfekter Auftakt für uns, so kann es weitergehen", sagte der Sportlicher Leiter Mirko Rossato, dessen Schützling auch erster Gesamtführender der Rundfahrt ist.

Die Franzosen hatten dagegen beim Heimspiel nur als Ausreißer Akzente setzen können. Guillaume Bonnafond (Ag2r) und Guillaume Levarlet (Auber 93) hatten sich gemeinsam mit dem Italiener Giorgio Cecchinel (Southeast) früh aus dem  Feld gelöst und einen Maximalvorsprung von fünf Minuten herausgefahren. Doch gegen die Sprinterteams war das Ausreißertrio chancenlos und wurden  wieder gestellt.

In den Sprint konnte Belletti diesmal allerdings nicht eingreifen, denn im Gegensatz zu Colbrelli zwang ihn der Massensturz 20 Kilometer vor dem Ziel zur Aufgabe. Zuvor war mit dem erkrankten Enrico Gasparotto (Wanty-Groupe Gobert) bereits ein heißer Anwärter auf ein Top-Ergebnis in der Gesamtwertung ausgestiegen.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)