Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vorschau Czech Cycling Tour

König, Stybar, Barta die Top-Stars und Favoriten beim Heimspiel

Foto zu dem Text "König, Stybar, Barta die Top-Stars und Favoriten beim Heimspiel"
Leopold König (Sky) | Foto: Cor Vos

12.08.2015  |  (rsn) – Die erstmals in der Kategorie 2.1 geführte Czech Cycling Tour kann mit einer starken Besetzung aufwarten. Angeführt wird die Liste der 23 Mannschaften vom belgischen Etixx-Quick-Step-Team, das mit den beiden Tschechen Zdenek Stybar und Petr Vakoc gleich zwei Sieg-Kandidaten in seinen Reihen hat. Das Duo trifft beim Heimspiel unter anderem auf seine Landsleute Leopold König – der im Trikot der tschechischen Nationalmannschaft antritt und das Rennen 2013 gewinnen konnte - , Jan Hirt (CCC) und Jan Barta, der für den deutschen Zweitdivisionär Bora-Argon 18 an den Start geht.

Anzeige

Die starke deutsche Fraktion wird angeführt vom Nürtinger Stefan Schumacher (CCC), ebenfalls ein Kandidat auf einen spitzenplatz in der Gesamtwertung. Das Team Stölting hat mit U23-Zeitfahrmeister Lennard Kämna, U23-Meister Nils Politt und Manuel Porzner drei hoffnungsvolle Nachwuchskräfte in seinem Aufgebot. Bora-Argon 18 setzt in den Sprints auf Phil Bauhaus und im Gesamtklassement neben Barta auch auf den Österreicher Gregor Mühlberger. Zum Favoritenkreis zählen zudem dessen Landsleute Markus Eibegger (Synergy Baku) und Mathias Krizek sowie der routinierte Slowene Jure Golcer (beide Felbermayr - Simplon Wels).

Dem österreichischen Drittdivisionär Vorarlberg dürfte es angesichts der Konkurrenz schwer fallen, wie im vergangenen Jahr einen Fahrer aufs Schlusspodium zu bringen. Damals belegte der Franzose Nicolas Baldo den zweiten Platz hinter dem Dänen Martin Mortensen, der diesmal nicht dabei sein wird. Das Vorarlberg-Team kann allerdings nicht nur auf Baldo, sondern vor allem auf den Spanier Víctor De La Parte bauen, der im Juli sensationell die Österreich-Rundfahrt gewonnen hat.

Vorarlberg-Sprinter Grischa Janorschke bekommt es nicht nur mit Bauhaus zu tun, sondern auch mit dem Italiener Mattia Gavazzi (Amore & Vita), dem Slowenen Mario Kump (Adria Mobil) und dem Kolumbianer Fernando Gaviria, der im Februar zwei Etappen der Tour de San Luis gewann und nun vor seinem ersten Stagiaire-Einsatz für Etixx - Quick Step steht.

Die Tschechien-Rundfahrt beginnt am Donnerstagnachmittag mit einem 20,4 Kilometer langen Teamzeitfahren in Uničov. Es folgt eine Sprinteretappe, ehe auf dem dritten Abschnitt, der fast 4.000 Höhenmeter aufweist, die Gesamtwertung gemacht werden dürfte. Die abschließende 4. Etappe endet auf einem mit einem Anstieg versehenen Rundkurs in Dolany, der neunmal befahren werden muss.

Die Etappen:
1. Etappe, 13. August: Uničov - Uničov, 20,4 km, MZF
2. Etappe, 14. August: Olomouc – Uničov, 178 km
3. Etappe, 15. August: Mohelnice – Šternberk, 199 km
4. Etappe, 16. August: Olomouc – Dolany, 144,9 km

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
Anzeige