Anzeige
Anzeige
Anzeige

Porte bleibt vorn

Mailand-Sanremo-Sieger Degenkolb nun Vierter der Weltrangliste

Foto zu dem Text "Mailand-Sanremo-Sieger Degenkolb nun Vierter der Weltrangliste"
John Degenkolb (Giant-Alpecin) rückte mit seinem Sieg bei Mailand-Sanremo auf Rang vier der Weltrangliste vor. | Foto: Cor Vos

23.03.2015  |  (rsn) – Mit seinem Sieg bei Mailand-Sanremo hat sich John Degenkolb auf Rang vier der UCI-Weltrangliste verbessert. Der Sprinter vom Team Giant-Alpecin machte gleich 44 Positionen gut und weist mit nun 102 Punkten nur vier weniger auf seinem Konto auf als der drittplatzierte Nairo Quintana (Movistar), der zuletzt Tirreno-Adriatico gewann.

An der Spitze der vom Radsportweltverband UCI geführten Wertung gab es keine Veränderungen: Der Australier Richie Porte (Sky) führt mit unverändert 198 Punkten vor seinem Landsmann Rohan Dennis (BMC/114). Weit nach vorne rückten auch der Sanremo-Zweite Alexander Kristoff (Katusha/87), der sich von Rang 31 auf Position sechs verbesserte, sowie der Australier Michael Matthews (Orica-GreenEdge), der nach seinem dritten Platz auf der Via Roma 20 Plätze gutmachte und nun mit 79 Punkten Rang neun belegt.

Anzeige

Als bester Schweizer wird Fabian Cancellara (Trek/21) auf Platz 22 geführt. Einziger Österreicher in der Wertung ist IAM-Profi Matthias Brändle, der mit einem Punkt Rang 58 belegt.

In der Teamwertung bleiben Sky (290), Movistar (206) und BMC (199) mit unveränderter Punktzahl auf den ersten drei Plätzen. Das deutsche Giant-Alpecin-Team rückte mit 166 Punkten um zwei Plätze auf Position sieben vor.

In der Nationenwertung baute Australien (473) seinen Vorsprung gegenüber Kolumbien (191) und den Niederlanden (189) deutlich aus. Deutschland (166) verbesserte sich vom 16. auf den siebten Platz, die Schweiz wird mit 41 Zählern auf Rang 14 geführt, Österreich ist mit einem Punkt vorletzte der 24 Nationen.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Tour de Hokkaido (2.2, JPN)
Anzeige