Nibali beginnt seine Saison im Emirat

2. Dubai Tour mit mehr Kilometern und einem 17 Prozent-Finale

Foto zu dem Text "2. Dubai Tour mit mehr Kilometern und einem 17 Prozent-Finale"
Das Logo der Dubai Tour 2014 | Foto: Cor Vos

10.11.2014  |  (rsn) – Die Dubai Tour (2.HC) wird im kommenden Jahr erstmals ein Bergauf-Finale im Programm haben. Bei der Streckenpräsentation der 2. Auflage der Rundfahrt durch das Emirat am Persischen Golf teilten die Organisatoren mit, dass dafür kein Zeitfahren stattfinden wird.

Seine Teilnahme an dem viertägigen Etappenrennen, das vom 4. bis zum 8. Februar ausgetragen und über eine Distanz von 663 Kilometern - 60 Prozent mehr als bei der 1. Auflage - führen wird, hat der bei der Präsentation anwesende Tour de France-Gewinner Vincenzo Nibali (Astana) zugesagt.

Der Italiener wird sich vor allem auf der 3. Etappe testen können, die nach 205 Kilometern in Hatta enden wird. Im vergangenen Jahr feierte hier Marcel Kittel (Giant-Shimano) zwar einen von insgesamt drei Tagessiegen. Doch diesmal endet die Etappe mit einem 200 Meter langen und bis zu 17 Prozent steilen Anstieg, in dem die Bergfahrer oder aber kletterstarke Sprintspezialisten zum Zug kommen werden.

Die restlichen Teilstücke werden dagegen wieder eine Angelegenheit für die Sprinter werden. Der Auftakt führt über 145 Kilometer durch die Hauptstadt Dubai. Tags darauf endet die 2. Etappe wie bereits der diesjährige zweite Abschnitt in Palm Jumeirah, einer der Stadt Dubai vorgelagerten künstlichen Insel. Nach dem hügeligen dritten Teilstück, das rund 40 Kilometer länger ist als das diesjährige, folgt die letzte Etappe, die um Dubai herum führt und wie schon 2014 am Burj Khalifa-Wolkenkratzer endet, dem mit 828 Metern höchsten Gebäude der Welt.

Als neuer Sponsor des in die Kategorie 2.HC hochgestuften Rennens wird die Commercial Bank of Dubai das Blaue Trikot des Gesamtführenden präsentieren. Kittel gewann beim Debüt zwar drei Etappen, doch die Gesamtwertung sicherte sich der US-Amerikaner Taylor Phinney (BMC), der die Grundlage dazu mit seinem Sieg im Zeitfahren der 1. Etappe legte.

Nibali, der am Freitag 30 Jahre alt wird und mit seiner Familie Urlaub in Dubai macht, wird hier im Februar 2015 in die Saison einsteigen, wie er ankündigte. „Ich bin das Rennen schon 2014 gefahren und die Änderungen im Streckenverlauf und das 17 Prozent steile Bergauf-Finale werden seine Dynamik ändern und den Kletterern mehr als den Sprintern liegen. Und es wird eine gute Gelegenheit für mich sein, meine Beine zu testen“, erklärte der Sizilianer.

War bereits die Besetzung der Premiere der Dubai Tour erstklassig – neben Kittel, Nibali und Phinney war auch Tony Martin am Start -, so werden durch die Hochstufung wohl weitere WorldTour-Teams sich auf den Weg nach Dubai machen, wo den Regeln gemäß elf Erstligisten antreten dürfen.

Die Etappen:
1. Etappe, 4. Feb.: Dubai - Dubai 145 km
2. Etappe, 5. Feb.: Dubai – Dubai, 185 km
3. Etappe, 6. Feb.: Dubai - Hatta Dam, 205 km
4. Etappe, 7. Feb.: Dubai - Dubai 128 km

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)