Vuelta: Martens sprintet auf Rang fünf

Degenkolb lässt Bouhanni in Ronda nicht vorbei

Foto zu dem Text "Degenkolb lässt Bouhanni in Ronda nicht vorbei"
John Degenkolb (Giant-Shimano) hat in Ronde die zweite Etappe in Folge gewonnen. | Foto: Cor Vos

27.08.2014  |  (rsn) – John Degenkolb (Giant-Shimano) zum Zweiten: Der 25-jährige Deutsche hat in Ronda nach der 4. auch die 5. Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen. Degenkolb setzte sich im Massensprint vor dem Franzosen Nacer Bouhanni (FDJ.fr) und Moreno Hofland (Belkin) aus der Niederlande durch, wobei sich Bouhanni lautstark über die Fahrweise des Deutschen beschwerte.

Der Franzose wollte einen Linienwechsel Degenkolbs gesehen haben, was die Jury allerdings anders sah.

Hoflands deutscher Teamkollege Paul Martens erreichte hinter dem Belgier Jasper Stuyven (Trek Factory Racing) als Tagesfünfter das Ziel. Sechster wurde der Franzose Lloyd Mondory (Ag2r-La Mondiale) vor dem Belgier Philippe Gilbert (BMC), dessen Team den Sprint angezogen, seinen Kapitän aber etwas zu früh in den Wind gestellt hatte. Vicente Reynes (IAM) aus Spanien und die Italiener Kristian Sbaragli (MTN-Qhubeka) sowie Roberto Ferrari (Lampre-Merida) komplettierten die Top Ten.

Der Gesamtführende Michael Matthews (Orica-GreenEdge) erreichte das Ziel außerhalb der Top Ten, aber trotzdem zeitgleich mit Degenkolb und behauptete somit auch sein Rotes Trikot mit 13 Sekunden Vorsprung auf den Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) sowie 20 Sekunden vor dessen Teamkollege Alejandro Valverde aus Spanien.

Degenkolb übernahm durch den insgesamt siebten Vuelta-Tagessieg seiner Karriere auch die Führung in der Punktewertung um das Grüne Trikot, das er heute schon stellvertretend für Matthews getragen hatte. Das Bergtrikot bleibt auf den Schultern des Spaniers Lluis Mas Bonet (Caja Rural).

Später mehr!

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)