Kolumbianer fährt auf Gesamtwertung

OP-QS mit Uran, Martin und Boonen zur Vuelta

Foto zu dem Text "OP-QS mit Uran, Martin und Boonen zur Vuelta"
Fährt Rigoberto Uran (Omega Pharma - Quick-Step) auch beim Giro 2014 auf´s Podium? | Foto: Cor Vos

18.08.2014  |  (rsn) – Der Giro-Zweite Rigoberto Uran und Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin führen ihr Omega Pharma-Quick Step-Team bei der 69. Vuelta a España an. Der 27 Jahre alte Kolumbianer nimmt die Gesamtwertung bei der letzten großen Rundfahrt ins Visier.

Der zwei Jahre ältere Deutsche hat sich vor allem das Teamzeitfahren zum Auftakt am 23. August in Jerez und das lange Einzelzeitfahren der 10. Etappe dick angestrichen. In den Sprints setzt die Teamleitung auf den erfahrenen Belgier Tom Boonen, der vor seiner ersten dreiwöchigen Rundfahrt seit drei Jahren steht, als er ebenfalls die Spanien-Rundfahrt bestritt.

Hauptziel des belgischen Teams ist aber die Gesamtwertung, in der Uran möglichst weit vorne landen soll. „Wir haben die Mannschaft um Rigoberto herum aufgebaut, der die volle Unterstützung seiner Teamkollegen bekommen wird“, kündigte Sport- und Entwicklungsmanager Rolf Aldag an. Als Helfer vor allem für die zahlreichen Bergetappen wurden der Belgier Wout Poels, der Italiener Gianluca Brambilla und Carlos Verona nominiert, wobei der 21-jährige Spanier in seiner Heimat sein Grand Tours-Debüt gibt.

Dazu kommen der Slowake Martin Velits und der Belgier Nikolas Maes, die ebenso wie Martin als Helfer vor allem auf den flachen und mittelschweren Etappen eingeplant sind. Der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister wird die Vuelta „als wichtigen Teil“ (Aldag) seiner Vorbereitung auf die Straßen-WM in Ponferrada bestreiten, wo er im Zeitfahren seinen vierten Titel in Folge anpeilt.

Uran, der nach der Italien-Rundfahrt eine längere Pause eingelegt und vergangene Woche bei der Tour de l’Ain mit einem 22. Platz wieder ins Renngeschehen eingestiegen war, hat sich laut Aldag in ganz ähnlicher Weise auf die Vuelta wie zuvor auf den Giro vorbereitet. Ob es auch in Spanien für das Podium reicht, wird sich ab dem Samstag erweisen.

Das OP-QS-Aufgebot: Tom Boonen, Gianluca Brambilla, Carlos Verona, Nikolas Maes, Tony Martin, Wout Poels, Pieter Serry, Rigoberto Uran, Martin Velits

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)