103. Berliner Sechstagerennen

Lampater/de Buyst und de Ketele/Müller rundengleich ins Finale

Foto zu dem Text "Lampater/de Buyst und de Ketele/Müller rundengleich ins Finale"
Leif Lampater beim Bremer Sechstagerennen 2014 | Foto: frontalvision.com

28.01.2014  |  (rsn) - Leif Lampater und Jasper de Buyst Belgien liegen auch auch nach der fünften Nacht an der Spitze des 103. Berliner Sechstagerennens. Allerdings holten die zweitplatzierten Kenny de Ketele und Andreas Müller auf und sind nun wieder rundengleich mit dem Rosenheimer und dessen belgischem Partner.

Lampater/de Buyst haben 253 Zähler und damit einen Vorsprung von 53 Punkten auf das belgisch-österreichische Duo. Auf Rang drei folgen mit einer Runde Rückstand die Lokalmatadoren Theo Reinhardt und Robert Bartko 186 Punkte). Für den 38-jährigen Bartko ist es der letze Auftritt im Berliner Velodrom, da er seine Karriere nach der Sechstage-Saison Anfang Februar beenden wird.

Das Rennen aufgeben musste David Muntaner. Nach seinem Sturz am zweiten Tag wurde beim Spanier nun ein Bruch des Kiefergelenks diagnostiziert, der operiert werden muss. Sein Partner Albert Torres bestreitet so nur noch alle Einzel-Wettbewerbe. „Es ist schade, dass David aufgeben musste. Nachdem Weltmeister Morgan Kneisky schon verletzungsbedingt absagen musste, waren Muntaner/Torres als Vizeweltmeister unsere Star-Paarung", kommentierte der Sportliche Leiter Dieter Stein Muntaners Ausfall.

Mit einem Ehrenspalier wurde Franco Marvulli, der nach dem Berliner Sechstagerennen das Rad an den Nagel hängen wird, von seinen Kollegen verabschiedet. In Kopenhagen wird 35-Jährige nicht mehr am Start stehen. Der Schweizer wurde an der Seite der Sechstage-Legende Bruno Risi bekannt, mit dem er zahlreiche Rennen gewinnen konnte. Marvulli kann auf weit über 100 Sechstage-Starts zurückblicken.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)