Anzeige
Anzeige
Anzeige

Runden- und punktgleich mit Kalz/Bartko

Bremer Sixdays: Lampater/Stroetinga siegen mit dem letzten Sprint

Foto zu dem Text "Bremer Sixdays: Lampater/Stroetinga siegen mit dem letzten Sprint"
Leif Lampater beim Bremer Sechstagerennen 2014 | Foto: frontalvision.com

15.01.2014  |  (rsn) – Nach einem hoch dramatischen Finale haben der Rosenheimer Leif Lampater und sein Partner Wim Stroetinga das 50. Bremer Sechstagerennen gewonnen. Das deutsch-niederländische Duo lag am Ende nicht nur runden-, sondern auch punktgleich (359:359) mit Titelverteidiger Marcel Kalz und dessen neuem Partner Robert Bartko.

Die Entscheidung fiel erst mit dem letzten Sprint, in dem Lampater Zentimeter vor dem Zielstrich unter dem begeisterten Applaus der Zuschauer das bis dahin knapp führende Duo Kalz/ Bartko noch abfing.

Lampater und der erstmals in Bremen angetretene Stroetinga sicherten sich damit nicht nur die zehn noch fehlenden Zähler zum Gleichstand, sondern auch den Gesamtsieg der Jubiläumsauflage, denn bei Punktgleichheit entscheidet, wer als erster die Ziellinie überquert.

Anzeige

„Dieser Sieg ist unbeschreiblich. Es fühlt sich wahnsinnig gut an, hier gewonnen zu haben. Vielen Dank an das tolle Publikum und natürlich an meinen Partner Wim, mit dem ich hier sehr gut harmoniert habe“, freute sich Lampater nach seinem zweiten Sieg in einem Sechstagerennen dieser Saison. Im November war er mit Jasper De Buyst erfolgreich gewesen.

Die beiden Spitzenduos waren bereits Kopf an Kopf in die letzte und entscheidende Nacht gegangen. In der Nullrunde lagen am Ende auch noch der Österreicher Andreas Müller und der Däne Marc Hester auf Rang drei sowie der Münchner Christian Grasmann und der Franzose Vivien Brissé.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
Anzeige