Vuelta-Sieger tritt auch im Zeitfahren an

Spanien mit Contador, Valverde und Rodriguez zur WM

Foto zu dem Text "Spanien mit Contador, Valverde und Rodriguez zur WM"
Altbekannte Geste: Alberto Contador (Saxo Bank-Tinkoff Bank) feiert seinen 2. Vuelta-Gesamtsieg. | Foto: ROTH

11.09.2012  |  (rsn) – Mit einem beeindruckend starken Aufgebot treten die Spanier im WM-Straßenrennen am 23. September in Valkenburg an. Nationaltrainer José Luis De Santos nominierte mit Alberto Contador (Saxo Bank-Tinkoff Bank), Alejandro Valverde (Movistar) und Joaquim Rodriguez die ersten Drei der diesjährigen Vuelta a Espana.

Dazu kommen der Vuelta-Fünfte Daniel Moreno, der dreifache Weltmeister Oscar Freire (beide Katusha) sowie Samuel Sanchez (Euskaltel), der Olympiasieger von Peking 2008. Als reine Helfer gelten lediglich Jonathan Castroviejo, Pablo Lastras (beide Movistar) und Juan Antonio Flecha (Sky). Im Zeitfahren starten Contador und Castroviejo.

Seine Mannschaft zählt De Santos zwar zu den Favoriten, aber zwei anderen Nationen traut er noch mehr zu. „Für mich sind Belgien, die neun sehr starke Fahrer haben, und Italien, die bei einer WM immer eine Referenz sind, größere Favoriten. Aber das bedeutet nicht, dass wir nicht um den Sieg kämpfen werden“, sagte der Spanier.

De Santos traut Contador auch im Zeitfahren ein Spitzenergebnis zu, nachdem der Madrilene zum zweiten Mal in seiner Karriere die Spanien-Rundfahrt gewonnen hatte. „Auch wenn Cancellara und Wiggins nicht dabei sind, gibt es Fahrer, die sich speziell darauf vorbereitet haben, wie Tony Martin oder Fredrik Kessiakoff”, schränkte der Nationalcoach aber ein.

Das spanische WM-Aufgebot: Alberto Contador (Saxo Bank-Tinkoff Bank), Alejandro Valverde, Jonathan Castroviejo, Pablo Lastras (alle Movistar), Juan Antonio Flecha (Sky), Oscar Freire, Joaquim Rodriguez, Daniel Moreno (alle Katusha), Samuel Sanchez (Euskaltel)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)