WM-Straßenrennen der U23

Deutsche Starter mit nur geringen Medaillenchancen

Foto zu dem Text "Deutsche Starter mit nur geringen Medaillenchancen"
Rüdiger Selig | Foto: ROTH

23.09.2011  |  (rsn) – Um 9.30 Uhr haben die Juniorinnen mit ihrem Straßenrennen den zweiten Teil der Straßen-WM in Kopenhagen eröffnet. Am Mittag folgen ab 13 Uhr die Männer der U23-Klasse, die auf dem 14 Kilometer langen Kurs (zwölf Runden) den Nachfolger des Australiers Michael Matthews ermitteln. Der insgesamt 168 Kilometer lange Pracours verläuft über größtenteils flaches Terrain (1440 Höhenmeter), so dass mit einem Massensprint gerechnet werden kann.

Zu den Favoriten zählen die Australier um Zeitfahrweltmeister Luke Durbridge und Bronzemedaillengewinner Michael Hepburn, die Niederländer Wilco Kelderman und Tom Dumoulin. Das sechsköpfige deutsche Team wird von den Sprintern Rüdiger Selig und Theo Reinhardt angeführt. Die Aussichten auf eine Medaille wie im vergangenen Jahr, als John Degenkolb Silber gewann, sind aber nicht sehr groß. „Es wird in diesem Jahr schwer für uns eine Top-Ten-Platzierung einzufahren“, erklärte U23-Bundestrainer Patrick Moster.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)