Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kolumbianer kann noch nicht sprechen

Soler macht nur kleine Fortschritte

Foto zu dem Text "Soler macht nur kleine Fortschritte"
Mauricio Soler (Movistar) Foto: ROTH

08.07.2011  |  (rsn) – Einige Tage, nachdem er aus dem künstlichen Koma aufgewacht ist, zeigt Mauricio Soler (Movistar) laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Associated Press "ernsthafte kognitive Defizite". Der 28 Jahre alte Kolumbianer wird nach wie vor im Kantonskrankenhaus in St. Gallen behandelt und soll demnächst in eine Klinik im spanischen Pamplona verlegt werden. Mittlerweile sind Solers Frau Patricia und sein Bruder an seiner Seite.

Wie die AP weiter meldet, soll Soler einfache Befehle befolgen und seine Gliedmaßen bewegen können. Allerdings sei er nicht in der Lage zu sprechen, zitiert die Nachrichtenagentur Philipp Lutz, den Sprecher der St. Gallener Klinik. Lutz teilte in einer Email zudem mit, dass Soler Schwierigkeiten beim Schlucken habe und einer intensiven neurologischen Rehabilitation bedürfe.

Anzeige

Der Kletterspezialist war auf der 6. Etappe der Tour de Suisse schwer gestürzt und hatte sich dabei einen Schädelbruch und ein Lungentrauma zugezogen.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige