Anzeige
Anzeige
Anzeige

Settimana Internazionale: Italiener übernimmt Gesamtführung

Cunego gewinnt auch Duell gegen Evans

Foto zu dem Text "Cunego gewinnt auch Duell gegen Evans"

Damiano Cunego (Lampre) gewinnt die 3. Etappe der Settimana Internazionale.

Foto: ROTH

26.03.2009  |  (rsn) – Mit seinem zweiten Etappensieg hintereinander hat Damiano Cunego (Lampre) die Gesamtführung der Settimana Internazionale übernommen. Auf dem dritten Teilstück über 163,4 km von Borgo San Lorenzo nach Serramazzoni setzte sich der Italiener im Zielsprint deutlich vor dem Australier Cadel Evans (Silence-Lotto) durch. Dritter wurde der Österreicher Christian Pfannberger (Katjuscha), der mit zehn Sekunden Rückstand eine erste kleine Verfolgergruppe ins Ziel führte. Platz 13 belegte Pfannbergers Landsmann Markus Eibegger (Elk Haus/+0:31). Der bisherige Gesamtführende, der Italiener Giovanni Visconti (ISD), verlor 54 Sekunden auf Cunego und fiel auf Rang fünf des Gesamtklassements zurück.

Anzeige

ISD, Viscontis Mannschaft, und Cunegos Lampre-Team kontrollierten auf welligem Terrain das Rennen und holten bis auf den Weißrussen Konstantin Siutsou (Columbia-Highroad) und den Kolumbianer Félix Cárdenas (Barloworld) alle Fahrer einer ursprünglich dreizehnköpfigen Ausreißergruppe wieder zurück, die sich schon nach 18 Kilometern gebildet hatte. Auf der ersten von drei Schlussrunden in Serramazzoni war der Vorsprung des Führungsduos auf 16 Sekunden geschrumpft.

Aus der Favoritengruppe heraus setzte Pfannberger (Katjuscha) eine Attacke, die dazu führte, dass sich eine neue, acht Fahrer starke Spitze bildete: Neben dem 29-jährigen Österreicher waren dies Cunego, Evans, der Australier Michael Rogers (Columbia-Highroad), der Kroate Robert Kiserlovski (Amica Chips-Knauf), die Italiener Giampaolo Caruso (Ceramica Flaminia) und Pierpaolo Tondo (Miche) sowie der Kolumbianer Spanier Miguel Chávez (Centri della Calzatura). Dahinter folgte mit 15 Sekunden Abstand die Gruppe um Visconti.

Evans, der einem Sprint gegen Cunego aus dem Weg gehen wollte, griff auf dem letzten Kilometer an. Der kleine Italiener konnte dem Antritt des zweimaligen Tour-Zweiten aber problemlos folgen und schließlich seinen zweiten Sieg binnen 24 Stunden einfahren.

Vor der 4. Etappe hat Cunego 28 Sekunden Vorsprung auf Evans und 32 auf seinen Landsmann Massimo Giunti (Miche), der Tagesfünfter wurde.

Später mehr

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige