Drei Tage von Westflandern: Weylandt gewinnt Schlussetappe,

Hoogerland feiert Start-Ziel-Sieg

Foto zu dem Text "Hoogerland feiert Start-Ziel-Sieg"

Johnny Hoogerland (Vacansoleil)

Foto: ROTH

08.03.2009  |  (rsn) - Wouter Weylandt (Quick.Step) hat die Schlussetappe der 3 Tage von Westflandern gewonnen. Der 24-jährige Belgier setzte sich nach 186 Kilometern rund um Ichtegem im Sprint einer rund 40 Fahrre starken Gruppe gegen den italienischen Vortagessieger Danilo Napolitano (Katjuscha) und seinen Landsmann Roy Sentjens (Silence-Lotto) durch und feierte seinen zweiten Saisonsieg. Bester deutscher Fahrer war erneut der Leipziger Steffen Radochla (Elk Haus) auf Rang neun. Milram-Neuzugang Paul Voss wurde Zehnter.

Den Gesamtsieg ließ sich der Niederländer Johnny Hoogerland (Vacansoleil), nach seinem Auftakterfolg Gesamtführender, nicht mehr nehmen. Der 25-Jährige erreichte in der großen Spitzengruppe als 21. das Ziel und sicherte sich den Rundfahrtsieg mit 14 Sekunden Vorsprung auf den erneut starken Belgier Kevin Ista (Agritubel), der als Zweiter von Het Nieuwsblad für Furore gesorgt hatte. Eine Sekunde hinter Ista wurde Hoogerlands Landsmann und Teamkollege Jens Mouris Dritter.

Hoogerlands mit einer ProConti-Lizenz ausgestattete Vacansoleil-Team, das in seiner Debütsaison bereits zwei Siege einfahren konnte, kontrollierte bei erneut starkem Wind die Etappe, die unter anderem über den berühmten Kemmelberg führte. Keinem der Ausreißer gelang es, sich entscheidend abzusetzen. Allerdings sorgten die typischen Klassikerbedingungen dafür, dass sich das Hauptfeld nach und nach verkleinerte. Im Zielsprint ließ Weylandt, der bereits mit seinem Sieg beim GP Samyn seine gute Frühjahrsform unter Beweis gestellt hatte, mit seinem Antritt rund 300 Meter vor dem Ziel den Konkurrenten keine Chance.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)