Criterium International

Boasson Hagen: Kontrolliert zum ersten Saisonsieg

31.03.2008  |  (rsn) – Im Zeitfahren des Criterium International demonstrierte Edvald Boasson Hagen erstmals in dieser Saison, weshalb der T-Mobile-Nachfolger High Road den erst 20-jährigen Norweger verpflichtet hat. Auf dem 8,3km langen Parcours war niemand schneller als das Talent aus dem hohen Norden. Boasson Hagen ließ Zeitfahrkoryphäen wie die US-Amerikaner David Zabriskie und Bobby Julich, den ungarischen Vizeweltmeister in dieser Dosziplin, Laszlo Bodrogi, oder den Schotten David Millar deutlich hinter sich. Am gefährlichsten wurde ihm ein Teamkollege, der nur zwei Jahre ältere Erfurter Tony Martin, dem sieben Sekunden zum ganz großen Coup fehlten.

So konnte Boasson Hagen, der im letzten Jahr bei seinem damaligen Team Team Maxbo Bianchi nicht weniger als 15 Saisonerfolge errang, seinen ersten Sieg im High Road-Trikot feiern. „Edwald ist klasse gefahren, er hat keinen Fehler gemacht und sich das Rennen perfekt eingeteilt“, lobte High Roads Sportlicher Leiter Valerio Piva seinen Schützling. „Bei Hälfte lag er eine Sekunde hinter Tony Martin, dann drehte er auf und gewann mit sieben Sekunden Vorsprung. Das zeigt echte Kontrolle und Stärke.“

Boasson Hagen wird am Wochenende in den Niederlanden beim Eintagesrennen Hel van het Mergelland wieder im Einsatz sein. Ende April stehen dann die Ardennenklassiker als erster Saisonhöhepunkt auf dem Programm des norwegischen Riesentalents.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)