36. Thüringen Ladies Tour

Vanpachtenbeke Auftaktsiegerin, Feld durch Bahnschranke gestoppt

Foto zu dem Text "Vanpachtenbeke Auftaktsiegerin, Feld durch Bahnschranke gestoppt"
Margot Vanpachtenbeke (VolkerWessels) hat den Auftakt der 36. Thüringen Ladies Tour gewonnen. | Foto: Cor Vos

25.06.2024  |  (rsn) – Mit einem Paukenschlag begann die 36. Thüringen Ladies Tour (2.Pro). Bei strahlendem Sonnenschein hielten die beiden Ausreißerinnen Ruth Edwards (Human Powered Health) und Margot Vanpachtenbeke (VolkerWessels) mit einer Flucht von fast 60 Kilometern das Feld mit allen Favoritinnen auf Distanz und machen nach 118,5 schweren Kilometern rund um Jena den Sieg unter sich aus.

Den holte sich die Belgierin Vanpachtenbeke im Sprint mit einem entschlossenen Antritt gut 200 Meter vor dem Ziel vor der fünf Jahre älteren US-Amerikanerin. Mit 5:34 Minuten Rückstand sicherte sich aus dem Feld heraus Linda Riedmann (Nationalteam Deutschland) den dritten Platz vor Europameisterin Mischa Bredewold (SD Worx – Protime) und der für das deutsche Team Ceratizit - WNT fahrenden Polin Marta Lach.

"Ich glaube, ich träume. Der erste Teil der Etappe war eher einfach. Es gab einige Attacken, dann probierten wir es mit noch gut 60 Kilometer zu fahren. Ich hatte keine Ahnung, was hinter uns passiert ist, aber es hat einfach gezeigt, dass du mit Mut auch Rennen gewinnen kannst", sagte Vanpachtenbeke im ersten Interview.

Der große Vorsprung war vor allem Folge einer Bahnschranke, die 13 Kilometer vor dem Ziel die kurz zuvor von der Polin Kasia Niewiadoma (Canyon – SRAM) initiierten Verfolgerinnengruppe stoppte, wodurch das Spitzenduo seinen Vorsprung auf mehr als sieben Minuten ausbauen konnte. Aber auch ohne diese Unterbrechung wären die beiden Ausreißerinnen wohl nicht mehr eingefangen worden.

Im offiziellen Ergebnis wurde später die zwangsweise Unterbrechung mit einbezogen und der Abstand zwischen Spitze und Feld um drei auf nur noch 2:34 Minuten verringert.

Mit ihrem ersten Sieg bei den Profis übernahm die 25-jährige Vanpachtenbeke auch das Gelbe Trikot der Spitzenreiterin der sechstägigen Rundfahrt. Sie liegt zwei Sekunden vor Edwards, Riedmann folgt mit 2:34 Minuten Rückstand auf dem dritten Platz vor den zeitgleichen Bredewold und Lach.

Die Gesamtführende steht auch an der Spitze der Punkte- und der Bergwertung. Die 21-jährige Riedmann, die bei Visma – Lease a Bike unter Vertrag steht, wird als beste Nachwuchsfahrerin geführt. Human Powered Health führt die Teamwertung an.

So lief die 1. Etappe der Thüringen Ladies Tour:

Bei sommerlichen Bedingungen und Temperaturen um die 25 Grad setzten sich nach mehreren vergeblichen Attacken Edwards und Vanpachtenbeke rund 60 Kilometer vor dem Ziel kurz nach der ersten Bergwertung ab und fuhren sich einen Vorsprung von rund vier Minuten heraus.

Niewiadoma griff 16 Kilometer aus der Gruppe der Favoritinnen heraus an, als die noch rund drei Minuten an Rückstand gutmachen mussten. Mit der 29-Jährigen zog unter anderem die Vorjahresdritte Bredewold davon, doch die Aufholjagd wurde nach nur drei Kilometern abrupt durch eine geschlossene Bahnschranke gestoppt.

Zur zunächst noch kleinen Gruppe schloss so der Rest des Feldes auf und als nach mehreren Minuten das Rennen fortgesetzt wurde, hatte das Spitzenduo seinen Vorsprung unaufholbar ausgebaut. Auf den letzten zunächst abfallenden und schließlich flachen Kilometern zog vor allem SD Worx – Protime zwar nochmals die Zügel an, doch die beiden Ausreißerinnen ließen sich die Chance nicht nehmen und erreichten knapp gut fünfeinhalb Minuten vor den Verfolgerinnen das Ziel.

Im Finale beteiligte sich weitere Teams wie Fenix – Deceuninck und AG Insurance – Soudal zwar noch an der Verfolgung, den Rückstand konnte das Feld nur noch wenig verringern.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

30.06.2024Alonso sorgt zum Abschluss für dritten Ceratizit-Etappensieg

(rsn) – Die Spanierin Sandra Alonso hat die Abschlussetappe der 36. Thüringen Ladies Tour (2.Pro) gewonnen und damit ihrem deutschen Team Ceratizit – WNT den dritten Tageserfolg beschert. Die Ges

29.06.2024Schweinberger winkt im letzten Rennen vor Paris noch ein Podium

(rsn) – Im Vorjahr verpasste sie als Fünfte der Lotto Thüringen Tour Ladies nur knapp den Sprung auf das Podium, nun steht Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck) knapp davor. Denn als Tag

29.06.2024Bredewold holt in Thüringen ersten Zeitfahrsieg ihrer Karriere

(rsn) – Mischa Bredewold (SD Worx – Protime) hat das Einzelzeitfahren der Thüringen Ladies Tour (2.Pro) für sich entschieden. Auf der 5. Etappe über 31,5 Kilometer rund um Altenburg sorgte die

29.06.2024Mit der Erfolgsformel von Tokio geht es nach Paris

(rsn) – Vor drei Jahren war der deutsche Frauenvierer in der Teamverfolgung auf dem Gipfel angekommen. Gleich dreimal unterboten Lisa Brennauer, Franziska Brauße, Mieke Kröger und Lisa Klein bei

28.06.2024Rückkehrerin Edwards auf dem Weg zur Sensation

(rsn) – Die Straßenweltmeisterschaften in Flandern 2021 waren für Ruth Edwards (Human Powered Health) eigentlich der Abschluss ihrer Karriere. Einer doch sehr erfolgreichen, denn die in Großbrit

28.06.2024Lidl setzt in Mühlhausen 100% auf Brand und gewinnt

(rsn) – Lucinda Brand (Lidl – Trek) hat die 4. Etappe der Thüringen Ladies Tour gewonnen. Auf 111 Kilometern rund um Mühlhausen war sie im Sprint einer 14 Fahrerinnen starken Gruppe schneller al

28.06.2024Badegruber: “Es macht keinen Unterschied, ob Frau oder Mann“

(rsn) – Gleich drei der fünf Fahrerinnen des Teams Uno-X Mobility bei der Lotto Thüringen Ladies Tour sind älter als ihre Sportliche Leiterin. Was aber nicht daran liegt, dass sich Maria Giulia

27.06.2024Ceratizit-Sprinterin Fidanza auch in Erfurt die Schnellste

(rsn) - Einen Tag nach ihrem Sieg in Gera hat Martina Fidanza (Ceratizit – WNT) auch die 3. Etappe der 36. Thüringen Ladies Tour gewonnen. Nach 144 Kilometern rund um Erfurt war die Italienerin im

27.06.2024Niewiadoma wartete mit ihrer Premiere auf ein besonderes Jahr

(rsn) – Seit sieben Jahren schon fährt Kasia Niewiadoma für das deutsche Team Canyon - SRAM, aber erst in dieser Saison klappte es mit einem Start bei der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) . Be

26.06.2024Guarischi: “Du bekommst eben nichts geschenkt“

(rsn) - Wie bei der letzten Austragung der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) gab es für Barbara Guarischi (SD Worx - Protime) einen zweiten Tagesrang in Gera. Die 33-Jährige ist eigentlich die An

26.06.2024Fidanza schnellste Sprinterin an italienischem Tag in Thüringen

(rsn) – Die Italienerin Martina Fidanza (Ceratizit – WNT) hat die 2. Etappe der 36. Thüringen Ladies Tour (2.Pro) rund um Gera über 119 Kilometer im Sprint gewonnen und dabei mit Barbara Guarisc

25.06.2024Jury-Entscheid in Thüringen kostet Ausreißerinnen drei Minuten

(rsn) – Eine sich schließende Bahnschranke rund 15 Kilometer vor dem Ziel der 1. Etappe der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) sorgte für Aufregung. Denn die zwei Ausreißerinnen des Tages, die

Weitere Radsportnachrichten

20.07.2024Carapaz gewinnt das Bergtrikot und fährt glücklich nach Hause

(rsn) – Mit einer weiteren starken Vorstellung in der Gruppe des Tages hat Richard Carapaz (EF Education – EasyPost) am vorletzten Tag der 111. Tour de France das Gepunktete Trikot klar gemacht. D

20.07.2024Aldag: “Beim Zeitfahren muss einfach alles passen“

(rsn) - Rolf Aldag fasziniert am Zeitfahren der immerwährende Kampf um Perfektion. Ralph Denk wäre ein Zeitfahren um Nizza herum lieber, weil das eine organisatorische Stressschicht weniger für die

20.07.2024Zum Finale in Nizza noch ein schweres Zeitfahren

(rsn) – Aufgrund der Olympischen Spiele von Paris wird die französische Hauptstadt erstmals nicht Zielort der Tour de France sein. Stattdessen wird das große Finale in Nizza ausgetragen, wo zum Ab

20.07.2024Vingegaard: “Habe gehofft, dass Pogacar mir den Sieg schenkt“

(rsn) - Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) ist bei der Tour de France der fünfte Streich gelungen.  Auf den 132.8 Kilometer der 20. Etappe von Nizza zum Col de la Couillole, in deren Verlauf die Fahr

20.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 20. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

20.07.2024GP Czech Republic: Wieder genesener Dirnbauer wird Sechster

(rsn) - Der Österreicher Josef Dirnbauer und der Tscheche Michael Kukrle haben dem Team Felt - Felbermayr beim GP Czech Republic (1.2) die nächsten Top-Ten-Resultate beschert. Nach 190 Kilometern

20.07.2024“Nicht von dieser Welt“: Pogacar gewinnt seine fünfte Tour-Etappe

(rsn) - Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat seinen fünften Tageserfolg bei der 111. Tour de France gefeiert. Nach 133 Kilometern der 20. Etappe mit Start in Nizza und dem Ziel auf dem Col de la Cou

20.07.2024Spitzenreiter Müller sieht sich neuer Allianz gegenüber

(rsn) - Am Sonntag steht auf dem Nürburgbring der vierte Lauf der Rad-Bundesliga auf dem Programm. Bei der Jagd über die 22 Kilometer lange Nordschleife muss sich der Gesamtführende Tobias Müller

20.07.2024Aldag: “Ob die Gruppe heute eine Chance hat, entscheidet Tadej“

(rsn) – Am vorletzten Tag der 111. Tour de France bietet sich Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) die Chance auf einen fünften Etappensieg. Wird der bisher so unersättliche Träger des Gelben Trikot

20.07.2024Auf den Spuren der Rallye Monte Carlo

(rsn) – Die Französischen Seealpen sind Schauplatz des diesjährigen Finals der Tour de France, von Nizza aus führt die 20. Etappe über 132,8 Kilometer zum Col de la Couillole. Vor allem eingefle

20.07.2024Portugal-Rundfahrt: Vorarlberg startet Mission Titelverteidigung

(rsn) – Angeführt von Vorjahressieger Colin Stüssi nimmt das Team Vorarlberg bei der Portugal-Rundfahrt (2.1) die Mission Titelverteidigung in Angriff. Das am 24. Juli beginnende Rennen besteht au

19.07.2024Vingegaard und Visma geben Kampf um Gelb an der Bonette auf

(rsn) - Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) hatte einen Kampf bis zum Letzten versprochen. Aber schon am drittletzten Tag dieser Tour musste er erkennen: Gegen diesen Tadej Pogacar (UAE Team Emi

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)