Movistar-Rückkehrer 2024 zum Giro?

Quintana trotz langer Rennpause “in guter Verfassung“

Foto zu dem Text "Quintana trotz langer Rennpause “in guter Verfassung“"
Nairo Quintana fährt 2024 wieder für Movistar. | Foto: Cor Vos

28.11.2023  |  (rsn) – Abgesehen von der Kolumbianischen Meisterschaften, bei denen er Anfang Februar Dritter des Straßenrennens geworden war, hat Nairo Quintana in der Saison 2023 kein einziges Rennen bestritten. Nun erhält der mittlerweile 33-jährige Kolumbianer beim spanischen Movistar-Team die Chance, wieder an bessere Zeiten anzuknüpfen. “Trotz allem bin ich in guter Verfassung“, sagte Quintana gegenüber cyclingnews.

Die lange Zwangspause ist eine Folge des positiven Tramadol-Tests von der Tour de France 2022. Der Gesamtsechste wurde deshalb nachträglich disqualifiziert. Das Schmerzmittel Tramadol gilt zwar nicht als Dopingsubstanz, steht aber seit dem 1. März 2019 auf der sogenannten "UCI Medical List“. Die Verwendung in Wettkämpfen ist untersagt, um die Gesundheit der Fahrer zu schützen.

Quintana blieb danach zwar startberechtigt, doch sein damaliges Team Arkeá – Samsic nahm ihn zunächst aus dem Aufgebot für die Vuelta a Espana und trennte sich schließlich von Quintana, der danach auf eine lange Teamsuche ging, die schließlich mit einem Einjahresvertrag bei seinem langjährigen Team Movistar erfolgreich endete. Für den Rennstall von Manager Eusebio Unzue fuhr er von 2012 bis 2019 und feierte auch seine größten Erfolge, unter anderem einen Gesamtsieg beim Giro und der Vuelta.

Davon wird in der kommenden Saison, in der er in erster Linie als Grand-Tour-Helfer den Spanier Enric Mas unterstützen soll, allerdings keine Rede sein. “Es ist wichtig, geduldig zu sein. Ich bin eine ganze Weile nicht mehr gefahren. Als andere Fahrer den Giro d'Italia fuhren, war ich in Kolumbien. Einige Leute sagten mir, ich sei verrückt und sollte mit dem Radsport aufhören“, sagte Quintana, der sich zuversichtlich zeigte, in altbekannter Umgebung wieder sein altes Niveau zu erreichen.

“Trotz allem bin ich in guter Verfassung. Ich erreiche im Training immer noch die gleichen Werte wie zuvor, als ich noch an großen Rennen teilgenommen habe. Deshalb mache ich mir darüber keine Sorgen“, sagte er.

Noch gibt es keine offiziellen Mitteilungen über Quintanas Rennprogramm, aber es kursieren Gerüchte, dass er 2024 den Giro d'Italia bestreiten wird. Bei seinen beiden vorherigen Teilnahmen sicherte er sich 2014 das Rosa Trikot und wurde 2017 Zweiter.

Mehr Informationen zu diesem Thema

25.01.2024Thomas geht wie 2017 das Giro-Tour-Double an

(rsn) – Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) wird in diesem Jahr nicht nur wieder den Giro d´Italia fahren, den er 2023 hinter Primoz Roglic (damals Jumbo – Visma) auf Rang zwei beendet hatte, sond

23.01.2024Giro-Wildcard: Mit Trentin und Dainese war Tudor guten Mutes

(rsn) - Im letzten Jahr Aufstieg zum ProTeam, in dieser Saison die erste Wildcard für eine Grand Tour. Beim Schweizer Tudor Pro Cycling Team läuft aktuell alles nach Plan. Am Dienstag wurde die Equi

23.01.2024Alaphilippe gibt Giro-Debüt: Neue Ziele im vielleicht letzten Jahr

(rsn) – Nach zwei schweren Jahren mit vielen Stürzen und wenig Erfolgen ist Julian Alaphilippe (Soudal – Quick Step) mit Platz 6 in der Gesamtwertung der Tour Down Under gut ins neue Jahr gestar

23.01.2024Giro: Tudor und zwei italienische Teams erhalten Wildcards

(rsn) - Organisator RCS Sport hat die Liste der teilnehmenden Teams für seine großen Rennen im Frühjahr und den Giro d’Italia bekanntgegeben. Neben allen 18 Teams aus der WorldTour ist bei der It

22.01.2024Alpecin-Deal winkt: Schiffer und Kitzki im Finale der Zwift Academy

(rsn) – Bei der diesjährigen Zwift Academy stehen die drei Finalisten fest, die den Siegerpreis - ein Platz beim Development-Team von Alpecin - Deceuninck - unter sich ausfahren werden. Mit dabei s

16.01.2024Bernal steigt in seiner Heimat in die Saison ein

(rsn) – Egan Bernal (Inoes Grenadiers) startet bei den Kolumbianischen Meisterschaften in die Saison 2024, ehe ebenfalls in seiner Heimat die Tour Colombia (2.1 / 6. - 11. Februar) in seinem Program

11.01.2024Wegen Roglic weicht Kämna auf den Giro aus

(rsn) – Als einer von vier deutschen Fahrern beantwortete Lennard Kämna auf Mallorca bei der virtuellen Pressekonferenz von Bora – hansgrohe die Fragen der Medienvertreter, darunter auch radsport

11.01.2024Galls Teamkollege O´Connor kehrt zum Giro zurück

(rsn) – Im vergangenen Jahr waren sie noch gemeinsam bei der Tour de France im Einsatz. Diesmal gehen Ben O’Connor und Felix Gall (beide Decathlon AG2R La Mondiale) wohl getrennte Grand-Tour-Wege.

10.01.2024Für Buchmann ist kein Platz in Boras Tour-Aufgebot

(rsn) – Emanuel Buchmann wäre auch dieses Jahr gerne wieder die Tour de France gefahren. Doch nach der Verpflichtung von Primoz Roglic sind die bisherigen Kapitäne Jai Hindley und Aleksandr Vlaso

06.01.2024Lotto - Dstny verzichtet auch 2024 wieder auf den Giro

(rsn) – Lotto – Dstny wird auch in der Saison 2024 auf mehrere WorldTour-Rennen verzichten, obwohl der belgische Zweitdivisionär Startrecht hätte. Bei der Teampräsentation wurde bekannt, dass d

05.01.2024Visma - Lease a Bike will beim Giro für viel Spektakel sorgen

(rsn) – Fast genau vier Monate vor dem Start des 107. Giro d’Italia (4. – 26. Mai) scheint das Aufgebot von Visma – Lease a Bike festzustehen. Bereits bestätigt wurde, dass Neuzugang Cian Uij

03.01.2024Van Aert: “Die erste Giro-Woche könnte was für mich sein“

(rsn) – Auf gleich drei Debütanten ruhen die Giro-Hoffnungen von Visma – Lease a Bike. Allrounder Wout van Aert, Sprinter Olav Kooij und Rundfahrthoffnung Cian Uijtdebroeks stehen am 4. Mai am St

Weitere Radsportnachrichten

01.03.2024Ein junger Klassiker für die ganz großen Namen

(rsn) – Auch wenn die seit 2007 veranstaltete Strade Bianche eine im Vergleich zu den traditionellen Eintagesrennen in Belgien, Frankreich oder Italien noch relativ junge Veranstaltung ist, so hat s

01.03.2024Pogacar aus dem Stand zum zweiten Strade-Triumph?

(rsn) – So spät wie noch nie in seiner bisherigen Profikarriere startet Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in die Saison. Bei der 18. Strade Bianche (1.UWT) wird der Slowene am Samstag sein sechstes

01.03.2024Alle Aufgebote für die 18. Strade Bianche

(rsn) – Obwohl am Samstag die erst 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) ansteht, gehört das spektakuläre Eintagesrennen über die weißen Schotterpisten der Toskana bereits zu den Klassikern des

01.03.2024Nachwuchsfahrer aus Valverdes Team tödlich verunglückt

(rsn) – Der 18-jährige Spanier Juan Pujalte ist bei einem Trainingsunfall ums Leben gekommen. Das bestätigte sein Valverde Team-Ricardo Fuentes. “Ich bin am Boden zerstört über den Tod von J

01.03.2024Diesmal ein Duell Evenepoel gegen Roglic?

(rsn) - Am Sonntag beginnt in Les Mureaux, einem Vorort der französischen Hauptstadt, die 82. Ausgabe von Paris-Nizza (2.UWT). Eine Woche später endet die Fernfahrt wie gewohnt auf der Promenade de

29.02.2024Von Van Aert bis Pidcock: Die Topstars schlugen zu

(rsn) - Erstmals 2007 ausgetragen, hat sich Strade Bianche zu einem der Highlights im UCI-Kalender entwickelt. Seit 2017 gehört das spektakuläre italienische Eintagesrennen über die Schotterpisten

29.02.2024Die Aufgebote für die 10. Strade Bianche Donne

(rsn) – Wenn am Fortezza Medicea vor den Toren der Altstadt von Siena am Samstag um 9:30 Uhr der Startschuss zur 10. Auflage der Strade Bianche Donne fällt, machen sich 24 Teams mit je sechs Fahrer

29.02.2024Auf zweimal Schachmann folgten Roglic und Pogacar

(rsn) - Mit dem 82. Paris - Nizza (3. – 10. März / 2.UWT) nimmt die europäische Straßensaison so richtig Fahrt auf und bietet den Topstars Chancen zu einem ersten Schlagabtausch. Durch die Herei

29.02.2024Katalonien-Rundfahrt erneut mit drei Bergankünften

(rsn) – Auch in diesem Jahr wird die Katalonien-Rundfahrt (2.UWT) wieder eine Angelegenheit für die Kletterspezialisten. Wie die Organisatoren bei der Streckenpräsentation der 103. Ausgabe des spa

29.02.2024Polizei identifiziert Becherwerfer vom Omloop Het Nieuwsblad

(rsn) – Erneut gibt es Ärger wegen des Verhaltens von Fans entlang der Rennstrecke. Nachdem ein Zuschauer während des Omloop Het Nieuwsblad (1.WWT) einen Becher mit Flüssigkeit in eine Gruppe um

29.02.2024Amstel Gold Race: Wird Dumoulin van Vliets Nachfolger?

(rsn) – Leo van Vliet wird 2026 als Renndirektor des Amstel Gold Race (1.UWT) zurücktreten. “Dies wird mein 28. Amstel Gold Race sein“, sagte der 68-jährige Niederländer in der RTL-Talkshow '

28.02.2024Umag: Entweder lag einer auf dem Boden oder saß in den Büschen

(rsn) – Für viele Teams war die Trofej Umag (1.2) das erste Saisonrennen, so auch für Santic – Wibatech, P&S Metalltechnik - Benotti und rad-net Oßwald, die wie das Rembe Pro Cycling Team in Kr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine