Überraschungscoup bei Trofeo Ses Salines - Alcudia

Van den Berg hat in der letzten Kurve den besten Grip

Foto zu dem Text "Van den Berg hat in der letzten Kurve den besten Grip"
Marijn van den Berg (EF Education – EasyPost) hat auf Mallorca die Trofeo Ses Salines - Alcudia gewonnen. | Foto: Cor Vos

26.01.2023  |  (rsn) – Nachdem sein Teamkollege Ben Healy zum Auftakt der Mallorca Challenge mit einer späten Attacke am Sieg schnupperte, um dann aber bei der Trofeo Calvia (1.1) nur Dritter zu werden, hat Marijn van den Berg (EF Education – EasyPost) am zweiten Tag der Rennserie mit einer cleveren Vorstellung im Finale die Trofeo Ses Salines - Alcudia (1.1) für sich entschieden.

Der 23-jährige Niederländer kam nach 158,6 Kilometern von Ses Salines nach Alcudia am besten durch die finalen kurvigen Passagen und holte sich aus einer rund 30-köpfigen Spitzengruppe heraus seinen ersten Sieg bei den Profis. Van den Berg gewann mit deutlichem Vorsprung auf den Briten Ethan Vernon (Soudal – Quick Step) und dem Eritreer Biniam Girmay (Intermarché – Wanty – Gobert), der bei seinem Saisondebüt auf nassen Straßen kein Risiko einging und Dritter wurde.

"Ich musste nur schauen, dass ich mit der ersten Gruppe über den Berg komme. Das Team ist dann einen fantastischen Leadout gefahren und ich musste es dann nur noch zu Ende bringen. Es ist schön, jetzt den ersten Profisieg eingefahren zu haben. Ich hoffe, dass da noch mehr folgen werden. Ich bin jetzt kein klassischer Sprinter, aber sowas wie heute mit einem Sprint eines reduzierten Feld nach einem harten Rennen, das liegt mir”, kommentierte van den Berg seinen Coup.

Vernon und Girmay sauer auf die Streckenplaner

Dagegen kritisierten die beiden geschlagenen die finale Streckenführung. ”Bei solchen Witterungsbedingungen ist so eine Kurve am Schluss schon ein bisschen gefährlich. Wenn dann nach der letzten Kurve nur noch 50 Meter zu fahren sind, dann ist das kein wirklicher Sprint. Am Ende hat der gewonnen, der in der letzten Kurve am wenigsten gerutscht ist. Hoffentlich haben wir am Sonntag ein besseres Finale”, sagte der 22-jährige Vernon im Ziel, das sich nur rund 100 Meter hinter der letzten, durch den Regen glatten Kurve befand.

Ähnlich kritisch äußerte sich der gleichaltrige Girmay: “Am Ende sind wir gar nicht richtig gesprintet, es war kompliziert mit den vielen Kurven und den nassen Straßen. So was sollte es in der Zukunft nicht mehr geben.“

Bester deutscher Profi war Max Kanter (Movistar), der hinter dem Franzosen Axel Zingle (Cofidis) und dem Spanier Antonio Soto (Euskaltel) Sechster wurde, als bester Fahrer von Bora – hansgrohe belegte der Österreicher Patrick Konrad den zehnten Platz. Sein Teamkollege Nils Politt wurde nach einer Attacke in der letzten Abfahrt des Tages sieben Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt.

Politt probiert es mit einem späten Solo

Zuvor hatten UAE Team Emirates, das zum Auftakt bei Stürzen gleich vier Fahrer verlor, und Intermarché – Wanty – Gobert am Coll de Sa Batalla, einem knapp neun Kilometer langen und rund fünf Prozent steilen Anstieg, das Tempo im Feld hoch gehalten. Das sorgte dafür, dass mit Julius van den Berg (EF Education – EasyPost) und Luis Mate (Euskaltel) noch vor der Bergwertung 34 Kilometer vor dem Ziel auch die letzten beiden Fahrer aus der Gruppe des Tages eingefangen wurden.

In der langen Abfahrt ergriff Politt die Initiative und setzte sich mit einer Attacke auf den letzten 25 Kilometern ab. An der Jagd auf den Deutschen Meister, dessen Maximalvorsprung rund 30 Sekunden betrug, beteiligten sich in dem nur noch rund 40 Fahrer umfassenden ersten Feld mit Soudal, Intermarché, EF sowie Euskaltel gleich vier Mannschaften.

Auf dem nunmehr flachen und streckenweise nassen Terrain machte Politt den Verfolgern das Leben aber schwer und wehrte sich lange erfolgreich gegen die Übermacht. Sieben Kilometer vor dem Ziel nahm der 28-Jährige dann aber doch die Beine hoch, als das Feld ihm schon im Nacken saß.

Im Finale entlang der Küste dominierten dann wieder die zahlenmäßig stark vertretenen Teams Soudal, EF und Movistar das Geschehen, ehe sich Vernons Helfer auf den letzten drei Kilometern an der Spitze festsetzten. Auf dem Schlusskilometer kamen dann aber Intermarché und EF nach vorne, ehe sich Marijn van den Berg in der letzten Kurve rund 100 Meter vor der Ziellinie an die Spitze setzte und seinem Team den zweiten Saisonsieg sicherte.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

29.01.2023Van de Paar: Zwei Tage Profi und schon das erste Podium

(rsn) – Eigentlich war Jarne Van de Paar für diese Saison bei Lotto Dstny noch gar nicht für das Profiteam vorgesehen gewesen. Doch der junge Belgier überzeugte die Teamleitung im Winter im Train

29.01.2023Vernon gewinnt Trofeo Palma vor Girmay und Van de Paar

(rsn ) - Ethan Vernon (Soudal Quick-Step) hat den Abschluss der fünftägigen Mallorca Challenge gewonnen. Der 22-jährige Brite setzte sich bei der Trofeo Palma (1.1) nach 141,6 weitestgehend flache

28.01.2023Wenig Schlaf und Schneeregen können Goossens nicht stoppen

(rsn) - Kobe Goossens (Intermarché - Circus Wanty) hat die wegen Schneefalls auf 123 Kilometer verkürzte Trofeo Serra de Tramuntana (1.1) gewonnen. Der Belgier setzte sich beim vorletzten Lauf der

27.01.2023Bora - hansgrohe als Team stark, aber ohne Topergebnis

(rsn) – Am dritten Tag der Mallorca Challenge war Bora – hansgrohe ohne Zweifel das beste Team: Gleich Fünf Fahrer des siebenköpfigen Aufgebots landeten nach schweren 160,9 Kilometern von Andrat

27.01.2023Mallorca Challenge: Goosens als Solist zum ersten Profisieg

(rsn) – Kobe Goosens (Intermarché – Circus - Wanty) hat am dritten Tag der Mallorca Challenge seinen ersten Profisieg eingefahren. Nachdem zum Auftakt der Rennserie sein Teamkollege Rui Costa be

27.01.2023Starke späte Attacke: Politt sieht sich auf dem richtigen Weg

(rsn) – Nach einer durchwachsenen Saison 2022 will Nils Politt (Bora – hansgrohe) vor allem bei den Frühjahrsklassikern wieder erfolgreicher abschneiden als im vergangenen Jahr. In der damaligen

25.01.2023Achter in Palmanova: Zwiehoff rettet die Bora-Bilanz

(rsn) – In den vergangenen Jahren erwies sich Emanuel Buchmann (Bora – hansgrohe) bei der Mallorca Challenge als Schnellstarter. Der Tour-de-France-Vierte von 2019 gewann bei seinem damaligen Sais

25.01.2023Rui Costa mit perfektem Intermarché-Einstand, Zwiehoff Achter

(rsn) – Gleich beim Debüt für seinen neuen Arbeitgeber Intermarché – Circus - Wanty hat Rui Costa jubeln können. Der Portugiese setzte sich zum Auftakt der Mallorca Challenge bei der Trofeo Ca

24.01.2023Mallorca Challenge: Bora – hansgrohe wechselt täglich durch

(rsn) – Nach dem Start in Argentinien bei der Vuelta a San Juan, wo Sam Bennett gleich am ersten Renntag den ersten Saisonsieg für Bora – hansgrohe feierte, beginnt für den deutschen WorldTour-R

24.01.2023Steinhauser mit Formrückstand zur Mallorca Challenge

(rsn) – So richtig ins Rollen kam Georg Steinhauser in seiner ersten Profisaison nicht. Der 21-Jährige brachte es 2022 nur auf 25 Renntage mit seinem Team EF Education – Easy Post; dazu kamen der

22.01.2023Selig wird bei Lotto Dstny häufiger freie Fahrt bekommen

(rsn) – Nach einem erfolgreichen Saisonabschluss bei der Tour de Langkawi (2.Pro), wo er im vergangenen Oktober zwei Mal aufs Podium fuhr, blickt Rüdiger Selig (Lotto Dstny) optimistisch auf die Sa

16.12.2022Bouhanni steigt nach Halswirbelbruch früh in Saison ein

(rsn) – Arkéa – Samsic hat den Aufstieg in die WorldTour geschafft. Seinen Anteil daran hatte Nairo Quintana. Der Kolumbianer musste aber das Team verlassen, nachdem er bei der Tour de France pos

Weitere Radsportnachrichten

14.06.2024Aleotti gewinnt 3. Etappe der Slowenien-Rundfahrt

(rsn) – Giovanni Aleotti kann auch außerhalb von Rumänien gewinnen. Der Profi von Bora – hansgrohe, dessen fünf Profisiege bisher allesamt von der Sibiu Tour stammten, darunter die Gesamtsiege

14.06.2024Neue Freiheit auf dem Transfermarkt: Die 1.-August-Deadline fällt!

(rsn) – Erleichterung für die Radsport-Welt: Im Rahmen des Meetings des UCI Management Committee vom 10. bis 12. Juni in Aigle ist auch das Transfer-Modell des Profi-Radsports diskutiert und offenb

14.06.2024Mindestlohn und automatische WWT-Einladungen für ProTeams

(rsn) – Ab der Saison 2025 wird es auch im Frauen-Radsport eine dritte Team-Kategorie zwischen den WorldTour-Rennställen und den Continental-Teams geben, die ProTeams. Das hat die UCI bereits im ve

14.06.2024WorldTour- und Women´s WorldTour-Kalender für 2025 stehen fest

(rsn) – Neben den geplanten Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit bei Straßenrennen hat das UCI Management Committee bei ihrem jüngsten Meeting vom 10. bis 12. Juni in Aigle auch die WorldTour-

14.06.2024Kletter-Festival mit Entscheidungen gleich zu Beginn

(rsn) – Wenn am Wochenende die Tour de Suisse der Männer in Villars-sur-Ollon zu Ende geht, beginnt die der Frauen. Vier Tage dauert die Tour de Suisse Women (2.WWT) in diesem Jahr, und anders als

14.06.2024Benedetti beendet Karriere nach Polen-Rundfahrt

Auf eine Profi-Karriere ohne ein einziges Mal das Team zu wechseln können nicht viele Radsportler zurückblicken. Cesare Benedetti schon. Der 36-Jährige kam 2010 zum damals von Ralph Denk neu gegr

14.06.2024Alle WorldTour- und fünf ProTeams bei Cyclassics am Start

(rsn) – Alle 18 WorldTour-Mannschaften und fünf ProTeams werden am 8. September bei den in diesem Jahr etwas nach hinten verlegten Bemer Cyclassics in Hamburg am Start stehen. Das gab die ASO, seit

14.06.2024Adam Yates und Almeida spielen in Cari mit der Konkurrenz

(rsn) – Auch ohne Superstar Tadej Pogacar dominiert UAE Team Emirates in der Schweiz das Geschehen. Auf der 5. Etappe der Tour de Suisse zeigte auch die zweite Reihe, dass sie der Konkurrenz auch oh

14.06.2024Skujins verlängert um zwei Jahre, Bredewold gleich um drei

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

13.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

13.06.2024Del Grosso fliegt über das Linzer Kopfsteinpflaster zum Auftaktsieg

(rsn) - Mit einem Prolog quer durch die Linzer Altstadt hinauf zum Schlossmuseum begann am Donnerstagabend die Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) und traditionell waren es auf der 700 Meter langen Strec

13.06.2024Slovenia: Santic - Wibatech beim Jahreshighlight offensiv

(rsn) – Bei der Tour of Slovenia (2.Pro), dem Jahreshighlight von Santic – Wibatech, schlägt sich der Passauer Kontinental-Rennstall gegen die zahlreichen World- und ProTeams am Start bisher seh

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)