Deutsche Asse überragen in München

Noch zweimal Gold, einmal Silber zum Abschluss der Bahn-EM

Foto zu dem Text "Noch zweimal Gold, einmal Silber zum Abschluss der Bahn-EM"
Die zweifachen Weltmeister Roger Kluge (rechts) und Theo Reinhardt holten auch in Europa Gold im Madison. | Foto: Cor Vos PRÜFEN

16.08.2022  |  (BDR) - Lea Sophie Friedrich hat ihren EM-Titel im Keirin verteidigt und nach Gold im Teamsprint ihren zweiten Titel in München gewonnen. Außerdem gewann Maximilian Dörnbach Silber im Keirin der Männer. Und als Krönung des erfolgreichen Tages sausten Theo Reinhardt und Roger Kluge zum EM-Titel im Madison.

Als Lea Friedrich als Erste über den Zielstrich rauschte, riss sie jubelnd die Arme hoch. Die Erleichterung war spürbar. Nach der Enttäuschung gestern im Sprintfinale, wo sie als Vierte leer ausging, wollte sie unbedingt diesen Titel und hat es geschafft.

Friedrich: "Mein Coach hat mich wieder motiviert"

"Ich bin an den Start gegangen und habe zu mir gesagt, Lea, gib alles, gib Vollgas, deine Beine können das,“ sagte sie nach dem Rennen und strahlte glücklich in die Kameras. Die Enttäuschung vom Vortag war vergessen. "Ich war gestern richtig am Boden, habe lange gebraucht, mich wieder aufzubauen. Mein Coach hat mich aber wieder super motiviert. Dass ich jetzt gewonnen habe, ist für mich noch so unrealistisch. Das war für mich mental einer der härtesten Wettkämpfe. Ich wusste, dass Mathilde (Gros) meine härteste Gegnerin sein wird, bin von vorn gefahren. Es war so schmerzhaft. Aber ich wollte unbedingt hier in München gewinnen.“

Dörnbach: "Ein Tag länger, und ich glaube, ich bekäme Haarausfall."

Nur wenige Minuten später sauste auch Maximilian Dörnbach zur zweiten Medaille. Montag gewann der Cottbuser Bronze im 1000-m-Zeitfahren, Dienstag holte er Silber im Keirin. "Diese Medaille bedeutet mir sehr viel, weil Keirin auch eine Olympische Disziplin ist. Eigentlich war ich für das Turnier heute gar nicht vorgesehen, darum bin ich ganz entspannt ins Rennen gegangen. Aber jetzt tun meine Beine, mein Kopf, einfach alles weh. Noch einen Tag länger, und ich glaube, ich bekäme Haarausfall,“ schmunzelte Dörnbach nach dem Silberlauf. "Es war ein sehr hartes und aggressives Finale.“

Kluge: "Wirversuchen diesen Schwung mit zur WM zu nehmen"

 Im Madison der Männer drehten Roger Kluge und Theo Reinhardt noch einmal mächtig auf. Wie bei ihren WM-Siegen 2018 und 2019 fuhren sie ein taktisch kluges und schnelles Rennen und sammelten Punkte um Punkte, hatten zum Schluss 101 Zähler und siegten vor Frankreich (91) und Belgien (58).

"Die Pandemie kam uns in den letzten zwei Jahren in die Quere. Umso schöner, jetzt so zurückzukommen. Wir sind mega happy und versuchen diesen Schwung mit zur WM nach Paris zu nehmen,“ sagte Roger Kluge nach der Siegerehrung. "Wir wollten auf dieser Bahn nicht defensiv starten und haben von Anfang an die Führung übernommen. Dann mussten wir es nur noch nach Hause fahren.

Mehr Informationen zu diesem Thema

22.08.2022Brennauer: “Werde mit Bundeswehr und BDR Pläne schmieden“

(rsn) - In ihrem letzten Bahnrennen gewann Lisa Brennauer bei den European Championships Silber in der Einerverfolgung, nachdem sie am Tag zuvor mit dem Bahnvierer Gold geholt hatte. In ihrem letzten

21.08.2022Wiebes schlägt Balsamso, Brennauer knapp an Bronze vorbei

(rsn) – Lorena Wiebes hat im EM-Straßenrennen der Frauen die Goldmedaille gewonnen. Die favorisierte Niederländerin setzte sich über 128,3 Kilometer von Landsberg am Lech nach München im Sprint

21.08.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 21. August

(rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichti

20.08.2022Lecomte sichert sich EM-Gold vor Ferrand-Prevot

(rsn) – Mit einem französischen Doppelsieg endete das EM-Mountainbike-Rennen der Frauen in München. Loana Lecomte krönte sich im Olympiapark 37 Sekunden vor ihrer Landsfrau Pauline Ferrand-Prevot

19.08.2022Olympiasieger Pidcock holt EM-Gold im Mountainbike

(rsn) – Mountainbike-Olympiasieger Thomas Pidcock hat ín München auch die Europameisterschaften im Crosscountry gewonnen. Der Top-Favorit setzte sich auf der 4,2 Kilometer langen Runde im Olympiap

17.08.2022Bissegger entthront Küng und wird Zeitfahr-Europameister

(rsn) – Nur wenige Stunden, nachdem Marlen Reusser bei den European Championships von München ihren Titel im Zeitfahren der Frauen verteidigt hatte, konnten die Schweizer Männer gleich doppelt jub

17.08.2022Reusser verteidigt ihren Titel vor Weltmeisterin van Dijk

(rsn) – Marlen Reusser hat bei den European Championships in München im Einzelzeitfahren der Frauen ihren Titel verteidigt. Die 30-jährige Schweizerin absolvierte den 24 Kilometer langen Kurs rund

17.08.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 17. August

(rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichti

16.08.2022Gold geht nur über die Weltmeister Ganna und van Dijk

(rsn) – Kurz und knackig - so lautet das Motto der diesjährigen EM-Einzelzeitfahren der Elite. Am Mittwoch warten 24 Kilometer rund um Fürstenfeldbruck, westlich von München gelegen. Frauen und M

15.08.2022Ackermann kann trotz EM-Sturz bei der Vuelta starten

(rsn) - Pascal Ackermann (UAE Team Emirates) überstand den Sturz bei der Straßen-EM in München offenbar ohne größeren Schaden. Der Pfälzer hatte das Rennen aufgeben müssen, nachdem er auf dem a

15.08.2022Hinze holt drittes Gold bei den European Championships

(rsn) - Emma Hinze setzte bei der Bahn-EM in München ihre Goldfahrt fort. Die 24-Jährige aus Cottbus entschied im Fotofinish das Sprintfinale im dritten, entscheidenden Durchgang für sich. Es war i

15.08.2022Zemke beklagt Funkausfall zu Beginn des EM-Rennens

(rsn) - Tausende säumten die Rennstrecke bei der Straßen-EM der Männer in München. Das freute die Teilnehmer und auch Jens Zemke, den Teamchef der Deutschen Nationalmannschaft."Ich fand, es waren

Weitere Radsportnachrichten

03.03.2024Vingegaard greift nach dem Dreizack

(rsn) – Vom Tyrrhenischen Meer zur Adria geht eine der klassischen Frühjahrs-Fernfahrten, für dessen Name auch die beiden großen Gewässer verantwortlich sind. Tirreno – Adriatico wird 2024 zu

03.03.2024Wilksch “genießt“ Strade-Debüt: “Richtig geiles Rennen“

(rsn) – Hannes Wilksch (Tudor) eilt ein Ruf voraus. Dem 22-Jährigen wird nachgesagt, dass er einmal ein Mann für die ganz schweren Rennen werden könnte. Als wolle man dieser Erwartung entsprechen

03.03.2024Denk: “Es ist also schon ein erster Härtetest“

(rsn) – Die Fernfahrt zur Sonne, also aus dem kühlen Norden Frankreichs an die Strände der Cote d´Azur, beginnt einmal wieder. Werden sich die Fahrer auf den ersten Etappen noch dick einpacken, s

03.03.2024Roglic und Pogacar zuletzt das Maß aller Dinge

(rsn) - Praktisch parallel zu Paris - Nizza findet mit Tirreno - Adriatico (2.UWT) jährlich ein weiteres Etappenrennen an, bei dem sich zum einen die Favoriten für Mailand-Sanremo einem letzten For

02.03.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

02.03.2024Geschke hatte noch 9 Kilometer, als er Pogacar gewinnen sah

(rsn) – Schon fast 2.000 Rennkilometer hat Simon Geschke (Cofidis) in der noch jungen Saison in den Beinen. Die letzten 200 waren eine richtige Kraftanstrengung bei der 18. Austragung von Strade Bi

02.03.2024Niewiadoma unter Tränen: “Ich wünschte ich wäre 60ste“

(rsn) – Zum neunten Mal auf der Piazza del Campo in Siena angekommen, zum neunten Mal in den Top Ten gelandet – aber wieder nicht gewonnen: Katarzyna Niewiadoma (Canyon – SRAM) lag nach der zehn

02.03.2024Mohoric: “Irgendwie hatte keiner mehr den Glauben daran“

(rsn) – Nach einem Drittel der Distanz war Strade Bianche für einen Großteil des Feldes schon gelaufen, nach zwei Dritteln für das gesamte Peloton mit Ausnahme von einem Athleten: Denn über 80

02.03.2024Siebter in Zwolle: Teutenberg kann sich nicht ganz belohnen

(rsn) - Vier Deutsche konnten sich beim vom Wind geprägten Ster van Zwolle (1.2), der über viele schmale Wege führte, unter den besten 15 platzieren. Besonders Tim Torn Teutenberg (Lidl - Trek Fut

02.03.2024Pidcock: “Als wären wir ein Gruppetto gewesen“

(rsn) – Den achten Gravelsektor der 18. Austragung von Strade Bianche (1.UWT) hatte Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) vor dem Start als seinen Startpunkt für seinen Angriff auf seinen zweiten Sieg

02.03.2024Gall verlängert, Balmer findet Team

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

02.03.2024Sieger Segaert verweigert erst und fährt dann Uhlig davon

(rsn) - Alec Segaert (Lotto – Dstny) hat beim GP Criquielion (1.1) mit einer Attacke auf den letzten beiden Kilometern das Feld überrascht und hinter sich gelassen. Mit Neoprofi Henri Uhlig (Alpeci

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Paris - Nice (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Visit South Aegean Islands (2.2, GRE)
  • Grote prijs Jean - Pierre (1.1, BEL)
  • Grand Prix de la Ville de (1.2, FRA)
  • Trofej Pore? - Pore? Trophy (1.2, CRO)