Appell an die ASO

Nizzas Bürgermeister gegen Finale auf der Promenade des Anglais

Foto zu dem Text "Nizzas Bürgermeister gegen Finale auf der Promenade des Anglais"
Gibt es auch diesmal kein Paris-Nizza-Finale auf der Promenade des Anglais? | Foto: Cor Vos

11.03.2021  |  (rsn) - In einem ungewöhnlichen Schritt hat der Bürgermeister von Nizza an die ASO appelliert, das Finale von Paris-Nizza nicht in seiner Stadt auszutragen. "Ich bitte darum, dass die geplante Ankunft von Paris-Nizza abgesagt wird", twitterte Christian Estrosi und begründete das mit den strengen Reglementierungen, denen sich die Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen beiden Wochen hätten unterwerfen müssen. So war ihnen aufgrund der Corona-Pandemie erlaubt worden, nur jeweils eine Stunde pro Tag ihre Häuser zu verlassen.

Der Bürgermeister geht davon aus, dass sich die Folgen dieser Maßnahmen bald auch in den Statistiken bemerkbar machen und sowohl die Infektionszahlen als auch die der Menschen, die in den Krankenhäusern behandelt werden müssen, zurückgehen werden.

Nun plant Estrosi Lockerungen für das Wochenende. "Ich möchte die Promenade des Anglais für Fußgänger und Radfahrer öffnen und die Zeit im Freien für körperliche Aktivitäten von einer auf drei Stunden verlängern", kündigte er an und schlug der ASO vor, die geplante Ankunft von Paris-Nizza an der Promenade des Anglais zu verlegen.

Bereits im vergangenen Jahr konnte die Fernfahrt nicht wie geplant hier beendet werden. Aufgrund der heraufziehenden Corona-Pandemie musste die abschließende 8. Etappe von Paris-Nizza abgesagt werden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)