Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nächste Ziele: Amstel Gold Race und Romandie

Dilliers Comeback-Programm nach Fingerbruch: 6 Renntage in 8 Tagen

Foto zu dem Text "Dilliers Comeback-Programm nach Fingerbruch: 6 Renntage in 8 Tagen"
Silvan Dillier (Ag2r La Mondiale) bei einer Streckenbesichtigung der flämischen Klassiker im Februar. | Foto: Cor Vos

30.03.2018  |  (rsn) - Der Schweizer Meister Silvan Dillier (Ag2r La Mondiale) gibt am heutigen Freitag bei der Route Adelie de Vitre (Kat. 1.1) sein Comeback nach einer knapp vierwöchigen Pause. Bei Strade Bianche hatte sich der 27-Jährige einen Finger gebrochen und musste daher vom ursprünglichen Plan, sich auf die flämischen Rennen und die Flandern-Rundfahrt vorzubereiten, Abstand nehmen. Nun fährt er zwar am Oster-Wochenende wieder Radrennen, aber eben nicht in Belgien, sondern in Frankreich beim Coupe de France. Denn am Sonntag folgt La Roue Tourangelle (Kat. 1.1), und ab Dienstag der Circuit Sarthe-Pays de la Loire (Kat. 2.1).

So bringt der Schweizer Meister schnell wieder sechs Renntage in seine Beine. "Ich bin sicher, dass die Form schnell zurückkommt. Ich bin noch nie Rennen des Coupe de France gefahren, aber mir wurde gesagt, dass sie recht nervös sind und es viele Attacken gibt. Das liebe ich und es wird mir erlauben, mich gut für das Amstel Gold Race vorzubereiten", erklärte er. Nach der französischen Woche und dem Amstel Gold Race geht es für Dillier mit der Tour de Romandie weiter.

Anzeige
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige