26.05.2022: Borgo Valsugana - Treviso (156,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 18. Etappe

78 km
156 km
 

Cort
 
s.t.
Affini
 

De Bondt
Stand: 23:42
17:21 h
Damit verabschiede ich mich von der heutigen Etappe. Morgen beginnt das entscheidende Wochenende dieses Giros. Seien Sie auch dann wieder dabei!
17:19 h
In der Nachwuchswertung ist weiterhin Juan Pedro Lopez (Trek-Segafredo) vorne. Der Spanier ist aber der Verlierer des Tages, weil er als einziger Klassementsfahrer Zeit verlor.
17:18 h
Das Bergtrikot bleibt auf den Schultern von Koen Bouwman (Jumbo-Visma).
17:16 h
Arnaud Démare (Groupama-FDJ) bleibt im Maglia CIclamino.
17:16 h
Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) nimmt das letzte Wochenende in Rosa in Angriff.
17:14 h
Die Gruppe um Juan Pedro Lopez kommt mit 2:55 Minuten Rückstand ins Ziel. Das ist bei dieser Art von Etappe saftig.
17:13 h
Hindley rollt entspannt ins Ziel. Er war wohl auf den letzten drei Kilometern in einen Sturz verwickelt und bekommt die selbe Zeit wie das Feld.
17:12 h
Dainese führt das Feld vor Démare ins Ziel. Am Ende haben 13 Sekunden gefehlt.
17:11 h
Affini wird zweiter, Cort Nielsen dritter.
17:11 h
Aber De Bondt springt vorbei und gewinnt!
17:11 h
Affini zieht an!
17:10 h
Cort Nielsen schaut sich um und kontrolliert. Dahinter sind Affini, De Bondt und Gabburo.
17:10 h
Cort Nielsen fährt von vorne, das sollte für die Gruppe reichen!
17:10 h
Hindley hat den Kontakt zum Feld verloren!
17:09 h
Der letzte Kilometer bricht an und noch sind es 24 Sekunden!
17:09 h
Im Feld sind nun alle am Limit, es tun sich größere Lücken auf!
17:08 h
Noch zwei Kilometer und 30 Sekunden. Das wird eine Punktlandung.
17:07 h
Drei Kilometer vor dem Ziel arbeiten die Spitzenreiter noch gut zusammen und verteidigen 35 Sekunden.
17:06 h
Jetzt bricht der Vorsprung der Ausreißer zum ersten Mal etwas ein. Sie haben noch 45 Sekunden. Aber es sind nur noch vier Kilometer. Das wird eng!
17:05 h
Neben Lopez scheinen auch der Träger des Bergtrikots Koen Bouwman (Jumbo-Visma) und leider auch Phil Bauhaus im zweiten Feld zu sein.
17:05 h
Nur noch fünf Kilometer und 55 Sekunden Vorsprung. Das dürfte für die Ausreißer reichen. Im Feld bräuchte man jetzt eine substantielle Tempoverschärfung.
17:03 h
Noch sechs Kilometer und weiterhin eine Minute Abstand. Die Beine der Helfer werden müde!
17:02 h
Der schnellste Mann in der Spitzengruppe ist natürlich Cort Nielsen. Affini, Gabburo und De Bondt müssten auf späte Angriffe setzen.
17:00 h
Die ersten Helfer der Sprintermannschaften fallen zurück, aber das Loch zur Spitze wird nicht unbedingt kleiner. Die Ausreißer sind gerade dabei das Blatt zu wenden.
16:59 h
Die abgehängte Gruppe um Lopez hat 1:20 Minuten Rückstand auf das Feld.
16:57 h
Die Ziellinie ist nun zum ersten Mal passiert. Das wird ein enges Rennen um den Tagessieg.
16:55 h
Noch 14 Kilometer und die vier Spitzenreiter verteidigen wacker ihren Vorsprung von 1:15 Minuten auf das Feld.
16:52 h
Trek-Segafredo versucht in dieser zweiten Gruppe verzweifelt die Lücke zu schließen. Nach der Aufgabe von Joao Almeida hatte man bei Trek den Gewinn des Nachwuchstrikots durch Lopez als Ziel ausgegeben. Dieses Ziel ist jetzt schon wieder in Gefahr.
16:50 h
Juan Pedro Lopez (Trek-Segafredo) befindet sich in einer zweiten Gruppe knapp 1:15 Minute hinter dem Feld. Es ist nicht klar, wo er den Anschluss verloren hat.
16:47 h
Die Fahrer sind nun auf die Schlussrunde durch Treviso eingebogen. 12 Kilometer vor dem Ende des Rennens passieren sie die Ziellinie zum ersten Mal.
16:43 h
Auch Cofidis schickt nun einen Fahrer nach vorne. Es sind noch 90 Sekunden Rückstand aufzuholen.
16:42 h
Vielleicht kann Phil Bauhaus heute den Lauf seiner Bahrain-Victorious Mannschaft fortsetzen und seinen Giro mit einem Etappensieg krönen. Das Problem ist, dass Bauhaus sich auf den letzten Metern als Einzelkämpfer durchsetzen muss. Bahrain Victorious: Die Feuermacher in den roten Hemden | radsport-news.com
16:40 h
Im Feld versuchen gerade acht oder neun Fahrer aus den vier Mannschaften UAE-Emirates, Quick-Step, DSM und Groupama-FDJ einen Kreisel aufzubauen. Man hat das Gefühl, dass sie langsam in Hektik verfallen.
16:37 h
Es sind noch 29 Kilometer und die Sprintermannschaften konnten den Rückstand auf 1:45 Minuten reduzieren. Es sieht trotzdem nach einem harten Stück Arbeit aus.
16:33 h
Bradley Wiggins berichtet vom Motorrad, dass sich der Himmel zuzieht und die Temperaturen sinken. Liegt ein Gewitter in der Luft? Der Wetterbericht meint weiterhin, dass es in Treviso bedeckt und trocken bleibt.
16:31 h
Das Feld fährt gerade in einer langen Einerreihe die breite Straße entlang. Die aktulle Geschwindigkeit ist relativ hoch.
16:26 h
De Bondt sichert sich die drei Bonussekunden an der zweiten Sprintwertung im Vorbeifahren.
16:25 h
Sowohl in der Spitzengruppe als auch im Feld hat man jetzt einen Zahn zugelegt. Das Etappenfinale bricht so langsam an.
16:22 h
Bei Israel-Premiertech darf nach dem Aus von Giacomo Nizzolo vielleicht Rick Zabel seine Chance wahrnehmen.
16:18 h
Jetzt sind es nur noch 47 flache Kilometer bis ins Ziel. Das Feld hat die Spitzengruppe weiterhin im Griff.
16:13 h
Wäre diese Schwierigkeit in der ersten Woche absolviert worden, hätte es sicher einen großen Kampf um Positionen und größere Lücken am Gipfel gegeben. So kämpft sich das Feld geschlossen die Steigungsprozente hinauf.
16:10 h
De Bondt holt sich die Bergpunkte. Für das Feld wird es zwischen den Zuschauermassen kurz vor dem Gipfel deutlich enger.
16:08 h
Die Mauer ist auf jeden Fall von Zuschauern gesäumt. Hier könnte man in Zukunft auch mal ein Etappenfinale veranstalten.
16:06 h
In wenigen Kilometern erreichen wir die steile Muro di ca` del Poggio. Hier können die Spitzenreiter nochmals ein paar Sekunden auf das Feld herausholen. Aktuell sind es 2:30 Minuten Vorsprung.
16:02 h
Aber auch die Spitzenreiter dürfen nicht unterschätzt werden. Affini ist ein ausgezeichneter Zeitfahrer und De Bondt wurde auf der Etappe nach Reggio Emilia erst kurz vor dem Ziel eingeholt werden.
15:57 h
Wie gut sind die Sprinter durch die vergangenen Bergetappen gekommen? Ein Sprint in der dritten Woche ist nicht der gleiche wie ein Sprint auf den ersten Etappen. Fernando Gaviria gilt als eine der bergfestesten Sprinter. Vielleicht musste er in den vergangenen Tagen nicht so tief gehen wie seine Kontrahenten.
15:49 h
Bei dem aktuellen Tempo dürfte sich die Zielankunft um ein paar Minuten nach hinten verschieben. Die Fahrer gönnen sich einen ruhigen Tag vor den anstehenden Strapazen der letzten drei Etappen.
15:43 h
In den letzten Kilometern ist der Rückstand des Feldes wieder leicht auf 1:15 Minuten gesunken. Aber die Sprintermannschaften werden aufpassen, dass sie die Ausreißer nicht zu früh einholen.
15:39 h
Dafür ist die Landschaft umso schöner: Die Straße schlängelt sich entlang der mit Weinreben bepflanzten Ausläufern des Gebirges.
15:36 h
Es ist weiterhin ein ruhiger Tag für Groupama-FDJ, Deceuninck-Quickstep, UAE-Emirates und DSM. Die Nachführarbeit ist in diesem Rennabschnitt noch nicht allzu anstrengend.
15:32 h
Am Zwischensprint in Valdobbiadene fährt Gabburo nach kurzem Anzupfen als Erster über den Strich. Es folgten Affini, De Bondt und Cort Nielsen. Dafür gab es 12, 8, 6 und 4 Punkte. Im Feld holen Démare und Cavendish sowie Knox die übrigen Zähler.
15:25 h
Nur noch eine Minute zwischen Spitze und Feld.
15:23 h
Vor dem Bonussprint gibt es noch das Tagesergebnis der Thüringen-Rundfahrt der Frauen: Manly baut mit zweitem Tagessieg ihre Führung aus | radsport-news.com
15:22 h
Diego Ulissi (UAE) macht das Tempo im Peloton, der Abstand schrumpft auf 1.20 Minuten. Acht Etappen hat der Italiener beim Giro schon gewonnen.
15:21 h
Die Fahrer erreichen Valdobbiadene. Dort folgt gleich der Zwischensprint.
15:18 h
Vincenzo Nibali (Astana) hatte ein Problem und daher den Kontakt verloren. Er wird aber von einem Teamkollegen wieder ans Peloton herangeführt.
15:17 h
Der aktuelle Vorsprung für das Quartett um Magnus Cort beträgt 1:40 Minuten. 91 Kilometer sind noch zu fahren, 65 sind bereits geschafft.
15:13 h
Apropos Almeida: Hier ist die Liste der ausgeschiedenen Fahrer dieses Giro: Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 18. Etappe | radsport-news.com
15:11 h
Nach Almeidas Ausscheiden trägt heute Juan Pedro Lopez (Trek - Segafredo) das weiße Trikot der Nachwuchswertung. Der ehemalige Gesamtführende liegt mit Platz 8 noch immer ganz ordentlich im Rennen.
15:07 h
Affinis Anwesenheit in der Kopfgruppe untermauert den Eindruck, den sein Team zuletzt vermittelt hat: Bei Jumbo fahren sich die Helfer ins Giro-Rampenlicht | radsport-news.com
15:04 h
Romain Combaud (DSM) macht die Nachführarbeit für Alberot Dainese. Dazu investiert er 210 Watt. Das zeigt, dass vorn und hinten derzeit nicht voll gefahren wird.
15:02 h
Die Jungs befinden sich jetzt 100 Kilometer vor dem Ziel.
15:01 h
An der Spitze der Hauptgruppe fährt jetzt wieder Rui Costa. Diesmal schiebt der Rui aber eine ruhigere Kugel. Der Abstand bleibt konstant bei 1:30 Minuten.
14:58 h
Affini, Cort Nielsen, Gabburo und De Bondt bauen wieder etwas aus. Sie haben nun 1:25 Minuten. Korrekt ausgedrückt müsste es heißen: Die Helfer der Sprinter gönnen ihnen etwas mehr Vorsprung.
14:56 h
50 Kilometer liegen hinter den Fahrern.
14:55 h
Jetzt haben die vier Ausreißer nur noch eine Minute gut aufs Pulk.
14:54 h
Knox nimmt den Stab auf und reduziert den Rückstand auf 1:20 Minuten.
14:51 h
Das war wohl nicht beabsichtigt. Jetzt nimmt der Ex-Weltmeister raus, weil Gaviria im abgehängten Teil des Feldes steckte. Damit sollte die Lücke zu den Ausreißern wieder etwas größer werden. Bis auf 1:20 Minuten war das Peloton schon wieder dran.
14:50 h
Das Feld hat sich geteilt. Costa reduzierte den Vorsprung sogar auf 1:30.
14:48 h
Rui Costa (UAE - Emirates) gibt voll Stoff. Und damit dampft er den Abstand wieder auf zwei Minuten ein.
14:47 h
Mir fällt gerade ein: Nach Almeidas Ausscheiden ist Bilbao sogar 5. Und Arensman 12.
14:43 h
Der Vorsprung ist jetzt auf 2:35 Minuten angewachsen. Da steigt UAE - Emirates in die Tempoarbeit ein.
14:42 h
Dass Bahrain - Merida derzeit nicht bei der Nachführarbeit mitmacht, hat den einfachen Grund, dass diese Equipe ihre Kräfte so gut es geht für morgen sparen muss. Denn Mikkel Landa steckt noch voll im Kampf um den Gesamtsieg. Und auch Pello Bilbao ist auf Rang 6 gut platziert. DSM hat nach Bardets Ausscheiden keine Ambitionen aufs Klassement mehr. Thymen Arensman ist zwar 13., hat aber 19 Minuten Rückstand zu Carapaz und rund 7 auf den Zehntplatzierten Pozzovivo. Mauri Vansevenant als bester Quick Stepper ist 29., Attila Valter als Bestplatzierter von Groupama rangiert auf 41.
14:35 h
Momentan fahren die Teams von Mark Cavendish, Arnaud Démare und Alberto Dainese, die bei dieser Austragung allesamt schon Massenspurts gewannen. Aber auch Phil Bauhaus hat heute Ambitionen. Giro d´Italia | radsport-news.com
14:33 h
Die nächste Sonderwertung dieses Tagesabschnitts ist der Zwischensprint in Valdobbiadene. Dort ging 2020 die 14. Etappe - ein Zeitfahren - zu Ende. Es gewann Filippo Ganna vor Rohan Dennis und Brandon McNulty. Allerdings wird der Spurt heute erst bei Kilometer 71 abgenommen. Also in etwa um viertel nach Drei.
14:28 h
30 Kilometer sind absolviert, das Quartett hat 2:10 Minuten Vorsprung.
14:28 h
Mathieu van der Poel rechnet sich heute nichts aus. Sein Statement gegenüber Radsport-News.com vor der Etappe: "Heute wird es etwas lockerer, es gibt noch andere Jungs in unserem Team, die was versuchen können. Ich fühle mich sehr gut, will aber nicht ans Limit und mich ein bisschen von gestern erholen. Vielleicht ist das Zeitfahren am Sonntag noch was für mich. Ich habe mich gestern etwas überrascht, wozu ich noch in der dritten Woche einer Grand Tour fähig bin. Das war gestern eine schöne Überraschung, Bis jetzt bin ich sehr zufrieden, wie es läuft."
14:26 h
Im Feld helfen auch Groupama - FDJ und DSM bei der Nachführarbeit mit. So wächst der Vorsprung nicht weiter an. Maximal hatten wir bislang 2:15 Minuten.
14:24 h
Koen Bouwman (Jumbo - Visma) wird sein Kletter-Trikot heute spielend verteidigen. Der Mann in Blau befindet sich derzeit weit hinten im Peloton. Das wird von James Knox (Quick Step - Alpha Vinyl) 2:05 Minuten nach den Ausreißern über die Kuppe geführt.
14:22 h
De Bondt fährt am Bergpreis als Erster über den Wertungsstrich - Affini, Gabburo und Cort Nielsen in seinem Schlepptau.
14:20 h
Die Ausreißer befinden sich auf dem Weg zur ersten Bergwertung des Tages.
14:19 h
Das ist schon eine starke Gruppe da vorn. Gabburo versuchte sich in dieser Giro-Austragung mehrmals als Ausreißer und belegte einmal den besagten zweiten Tagesrang. Cort Nielsen schnappte sich in 2021 drei Etappensiege bei der Vuelta und hätte beinahe das letzte lange Zeitfahren gewonnen. Affini gilt als einer der besten Zeitfahrer in diesem Feld. Und Dries de Bondt ist nicht umsonst ehemaliger belgischer Straßenmeister.
14:13 h
Dies sagte Rik Zabel (Israel - Premier Tech) vor dem Start zu Radsport-News.com zu seinen Chancen: "Die Stimmung im Team ist gut, heute haben wir eine 50:50 Chance, ob es Sprint gibt oder eine Ausreißergruppe durchkommt. Ich kann ja nur für unser Team sprechen, aber wir sind alle schon ziemlich kaputt und fiebern dem Ende entgegen. Wir wollen heute in die Gruppe kommen, bei einem Sprint halte ich mit rein, aber die anderen wollen versuchen, in die Gruppe zu kommen."
14:12 h
Nach 20 Kilometern haben die vier Ausreißer zwei Minuten herausgefahren.
14:11 h
In der Gesamtwertung spielt keiner der Ausreißer eine Rolle. Bestplatzierter ist Gabburo mit knapp zweieinhalb Stunden Rückstand zu Richard Carapaz (Ineos - Grenadiers). Damit liegt er auf Rang 55. Einmal war er in diesem Jahr bereits Etappen-Zweiter des Giro.
14:04 h
Alle News zur Italienrundfahrt gibt es hier: Giro d´Italia | radsport-news.com
14:04 h
Jetzt nehmen sie raus. Das Quartett baut schnell auf über 40 Sekunden aus.
14:03 h
20 Sekunden beträgt der Abstand aktuell. Der weil hat Domenico Pozzovivo (Intermarché - Wanty Gobert) etwas Probleme, den Anschluss zu halten. Noch ist er aber dran.
14:02 h
Eolo - Kometa ist mit der Situation nicht zufrieden. Aber jeder Versuch, in die Spitze vorzufahren, wird im Keim erstickt. Ich denke, Affini, De Bondt, Cort und Gabburo sind die Männer des Tages.
14:00 h
Hinten gibt es weitere Vorstöße. Der Vorsprung des Quartetts beträgt 12 Sekunden.
13:58 h
Affini und Davide Gabburo (BArdiani - CSF) schließen auf. Das ist eine schicke Gruppe.
13:57 h
Dries de Bondt (Alpecin - Fenix) und Magnus Cort Nielsen (Education First - Easy Post) sind weggesprungen.
13:56 h
Aber es läuft alles wieder zusammen.
13:54 h
Jetzt löst sich eine größere Gruppe vom Feld.
13:53 h
Und natürlich Jumbo - Visma! Edoardo Affini hat offenbar seine Affinität zur heutigen Etappe entdeckt und reißt solo aus. Da sollte er aber ruhig ein paar Leute mitnehmen.
13:52 h
Die üblichen Verdächtigen probieren es: Die Teams Eolo - Kometa, Alpecin - Fenix, Drone Hoppe - Androni Giocattoli und Bardianai CSF.
13:51 h
Gegenwind haben sie derzeit. Auch das dürfte eine merkliche Motivationsbremse sein.
13:50 h
Jetzt geht es los - die ersten Attacken wirken etwas zögerlich. Sie haben sicher alle müde Beine nach den letzten beiden Tagen.
13:49 h
Genauer gesagt kommt Trentin aus Borgo Valsugana. Wir vertrauen trotzdem mal auf seine Expertise. Noch ist die Etappe nicht freigegeben.
13:43 h
Die neutralisierte Phase ist angebrochen. Das Team UAE Emirates will trotzdem etwas reißen am heutigen Tag. Matteo Trentin sagte vor dem Start zu Radsport-News.com, dass heute Fernando Gavirias Tag ist. Und Trentin muss es wissen: Er stammt aus der Gegend um Treviso.
13:42 h
Eine schlechte Nachricht für alle Fans von Joao Almeida: Der Portugiese musste den Giro aufgeben. Positiv auf Covid-19: Für Almeida ist der Giro vorbei | radsport-news.com
18:45 h
Normalerweise bietet die letzte Flachetappe des Giro den Ausreißern gute Chancen, da die Sprinterteams nicht mehr so motiviert sind. Allerdings dürften sich mit Arnaud Démare (Groupama-FDJ), Mark Cavendish (Quick-Step Alpha Vinyl) und Fernando Gaviria (UAE-Emirates) noch genügend motivierte Sprinter finden.
18:41 h
DIe 156 Kilometer zwischen Borgo Valsugana und Treviso bieten die letzte Chance für die Sprinter auf einen Etappensieg. Nach 24 Kilometer bietet der Anstieg nach Le Scale di Primolano (4. Kategorie) die Gelegenheit um eine schlagkräftige Spitzengruppe zu formen. Der erste Sprint findet nach 72 Kilometer in Valdobbiadene statt. 54 Kilometer vor dem Ziel könnte die Muro di ca` del Poggio (4. Kategorie: 1,1 Kilometer; 12,3%) die Ordnung der Sprinterteams durcheinanderwirbeln. Der Rest der Etappe ist allerdings komplett flach. Die Bonussekunden werden nach 116 Kilometern in Susegana vergeben. Die letzten 12 Kilometer finden auf einem einmal zu befahrenden Rundkurs in Treviso statt. Der letzte Kilometer verläuft komplett geradeaus.
18:34 h
Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 18. Etappe des Giro d`Italia. Wir werden Sie morgen zwischen 13:45 Uhr und 17:15 Uhr über das Renngeschehen informieren.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 156 km
Start 13:45 h
Ankunft ca. 17:15 h
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. De Bondt (AFC)
2. Affini (TJV) s.t.
3. Cort Nielsen (EFE)
4. Gabburo (BCF)
5. Dainese (DSM) +0:14
6. Démare (GFC) s.t.
7. Cimolai (COF)
8. Cavendish (QST)
9. Gaviria (UAD)
10. Consonni (COF)

Gesamtwertung

1. Carapaz (IGD)
2. Hindley (BOH) +0:03
3. Landa (TBV) +1:05
4. Nibali (AST) +5:48
5. Bilbao (TBV) +6:19
6. Hirt (IWG) +7:12
7. Buchmann (BOH) +7:13
8. Pozzovivo (IWG) +12:30
9. Lopez (TFS) +15:10
10. Carthy (EFE) +17:03

Sprintwertung

1. Démare (GFC) 254 Pkt.
2. Cavendish (QST) 132
3. Gaviria (UAD) 124

Bergwertung

1. Bouwman (TJV) 218 Pkt.
2. Ciccone (TFS) 103
3. Rosa (EOK) 94

Nachwuchswertung

1. Lopez (TFS)
2. Buitrago (TBV) 5:05
2. Arensman (DSM) +6:46