04.06.2024: Celles-sur-Durolle - Les Estables (181,7 km)

Live-Ticker Critérium du Dauphiné, 3. Etappe

Stand: 08:31
17:05 h
Morgen wird es andere Abstände geben. Denn da wartet das Zeitfahren. Wellig, 34 Kilometer - nicht ohne. Mal gucken, was da passiert. Bis dahin.
17:04 h
Kurz den Rechner anschmeißen - und der spuckt aus: Gee ist neuer Mann in Gelb! Drei Sekunden vor Cort, vier vor Gregoire. Dann Roglic mit sieben Sekunden, Matteo Jorgenson mit neun. Alle anderen haben dann 13 Rückstand auf den neuen Führenden.
17:02 h
Drei Sekunden liegen zwischen dem Zweiten und dem Dritten. Vierter ist dann wie gestern Giulio Ciccone. Roglic wird Zehnter. Alle anderen Favoriten sind zeitgleich.
17:00 h
Dahinter gibt es eine kleine Lücke, weil alle anderen den Moment zum Nachsetzen verpassen. Lukas Nerurkar (EF Education - EasyPost) sprintet dann sozusagen aus dem Feld heraus auf Platz 3.
16:59 h
Das war aber nur eine Vorbereitung. Für Derek Gee! Der tritt bei 500 Meter vor dem Ziel richtig auf den Pinsel. Nur Romain Gregoire geht mit. Geht vorbei. Wird aber wieder überholt. Der Kanadier gewinnt!
16:57 h
Bei 800 Metern versucht es Krists Neilands. Wird aber nix.
16:56 h
Und die letzten 1000. Immer noch nix passiert.
16:55 h
Noch 2000 Meter. Alles ruhig bei den verbliebenen 50, 60 Fahrern.
16:53 h
3000 Meter vor dem Ende stellt Ineos die Ausreißer. Unterdessen ist Chris Froome mal wieder abgehangen.
16:50 h
Un die Hauptgruppe ist nun schon wieder ganz schön geschrumpft. Das Tempo ist aber doch raus aus dem Feld, die Ausreißer halten 20 Sekunden.
16:46 h
Uno-X ist nicht mehr zu sehen, dafür sind dort jetzt Lidl-Trek und Ineos Grenadiers.
16:45 h
Defekt bei Fred Wright von Bahrain. Der ist damit raus für heute. Das Tempo im Feld ist gerade richtig hoch, zumal es ja auch immer noch etwas bergab geht.
16:40 h
Wirds nun doch wieder eng? Noch 13 Kilometer und 50 Sekunden. Jetzt geht es gleich für einen Moment bergab. Und dann kommt gleich der Schlussanstieg.Knapp vier Kilometer lang.
16:33 h
Noch 20 KIlometer sind es jetzt. Rochas ist wieder im Feld. Harper auch. Hinter ihm kämpft Denz schon wieder um den Anschluss. Richtig fit scheint der nicht zu sein.
16:27 h
Für Rochas wird es vorne jetzt zu viel, er lässt sich zurückfallen. Harper kämpft unterdessen weiter um den Anschluss zum Feld, das noch gut 40 Sekunden hinter der Spitze fährt.
16:23 h
Chris Harper war`s, der da jetzt mit blutigem Arm weiterfährt. Zwei Kollegen sind bei ihm, um die Minute, die er hinter dem Feld fährt, wieder gutzumachen. Haprer war vor nicht allzu langer Zeit bei der Tour of the Alps gefährlich in einer Abfahrt gestürzt, musste danach aufgeben.
16:20 h
Hinten im Feld hat`s wieder geknallt. An einer Brücke über einen kleinen Graben haben sich da ein paar Leute aufgehangen. Zwei Jaycos sind dabei. Aber das sah nicht wild aus.
16:17 h
30 Kilometer vor dem Ziel war es das jetzt für Madouas. Uno-X ist weiter ind er Tempoarbeit, auch UAE drückt sich vorne rum. Von Bora ist aktuell nichts zu sehen.
16:12 h
So, die Bergwertung ist erreicht, Prodhomme kassiert ab. Und Madouas hängt immer noch zwischen allen Stühlen.
16:07 h
Juul-Jensen musste kämpfen, hat es aber nach vorne geschafft. Madouas hingegen nimmt wieder raus.
16:00 h
So, was ist da sjetzt? Christopher Juul-Jensen (Jayco - AlUla) fährt einfach mal aus dem Feld los, weil es ihm dort zu langsam wird. Der Französische Meister Valentin Madouas (Groupama - FDJ) macht sich auf seine Verfolgung.
15:57 h
Noch sieben Kilometer bis zur nächsten Bergwertung, eine der 4. Kategorie ist es. Allzu viele Bergpunkte gibt es dort nicht, genauer gesagt: einen.
15:50 h
Das gibt uns die Chance, nochmal kurz über den Dauphiné-Teller hinaus zu schauen. Zu Tadej Pogacar, der vor seiner eigenen Mannschaft Angst hat und bei der Tour einen guten Jonas Vingegaard erwartet. Pogacar: “Vingegaard wird in guter Verfassung starten“ | radsport-news.com
15:48 h
Uno-X hat hier alles im Griff. Jetzt lassen sie es etwas ruhiger angehen, halten den Abstand nun konstant.
15:41 h
Knapp war`s gestern auch bei Nico Denz. Der Bora-Profi schaffte es nur hauchdünn ins Zeitlimit. Zeitnahme-Auswertung hält Denz beim Dauphiné im Rennen | radsport-news.com
15:40 h
Noch 50 KIlometer. Jetzt ist nur noch eine Minute übrig. Dieses Mal wird es vermutlich nicht so ein enges Ding geben wie gestern, als Ausreißer Bruno Armirail (Decathlon - AG2R La Mondiale) erst 200 Meter vor dem Ziel eingeholt wurde.
15:33 h
Rochas ist der Erste an der Bergwertung. Das Feld kommt anderthalb Minuten später.
15:29 h
Immer aussagekräftig hingegen war Rick Zabel. Bei Rund um Köln hat er seine Karriere beendet. Und RSN nun noch ein Abschiedsinterview gegeben. Zabel: “Ich bin in Goldgräberstimmung“ | radsport-news.com
15:27 h
Es sind noch 59 Kilometer bis ins Ziel. Damit geht es ab jetzt wieder stufenweise bergauf. Und gleich wartet die nächste Bergwertung, eine der 3. Kategorie. Über den gesamten Anstieg sagt die aber gar nichts aus.
15:20 h
Uno-X ist heute wieder stark in der Nachführarbeit engagiert. Das wird am Gelben Trikot liegen, das auch den Schultern von Magnus Cort ruht, aber auch daran, dass der Däne heute vielleicht wieder auf den Etappensieg aus ist. Ist ja recht ähnlich vom Profil her wie gestern.
15:14 h
Und auch Primoz Roglic (Bora - hansgrohe) war schon wieder am Boden. Sein Trikot hat einiges abbekommen, aber er ist zumindest wieder im Feld.
15:13 h
Unterwegs heute gab es bereits Aufgaben. Oder auch Nichtantritte. Antonio Tiberi (Bahrain Victorious) ist nicht mehr gestartet, hatte gestern schon Probleme. Unterwegs hat Lars Bouven (Alpecin - Deceuninck) die Segel gestrichen. Tiberi tritt nicht mehr zur 3. Dauphiné-Etappe an | radsport-news.com
15:10 h
Zwei Bergwertungen sind und ein Zwischensprint sind abgenommen. An der der zweiten Kategorie fuhr Mathis Le Berre, der Bergtrikotträger, aus dem Feld heraus, um sich noch einen Extrapunkt zu sichern und einzusammeln, was die Ausreißer übrigließen. Damit wird er auch morgen die Wertung anführen.
15:05 h
Heute dauerte es etwa 25 Kilometer, bis sich die Gruppe des Tages formiert hatte. Zuvor gab es zahlreiche Versuche, auch Mads Pedersen (Lidl-Trek) war dabei, die aber allesamt zum Scheitern verurteilt waren. Auch Konterattacken, unter anderem mit Juri Hollmann (Alpecin - Deceuninck) waren nicht erfolgsversprechend.
15:01 h
100 KIlometer sind gefahren, vor dem Feld fährt ein Trio. Nicolas Prodhomme (Decathlon - AG2R La Mondiale), Harry Sweeney (EF Education - EasyPost) und Remy Rochas (Groupama - FDJ) bilden es. Ihr Maximalvorsprung lag bei drei Minuten, jetzt sind es noch etwas mehr als zwei.
14:59 h
17 Grad, viele Wolken und böiger Wind aus wechselnden Richtungen. Das sind die Bedingungen der 3. Etappe bei der Dauphiné-Rundfahrt, zu der wir an dieser Stelle nochmal alle willkommen heißen.
18:53 h
Und dort wird dann mutmaßlich wieder der mit den besten Spinterqualitäten gewinnen, so wie gestern Magnus Cort. Zu erleben ist das alles hier live im Ticker ab 15 Uhr. Bis dahin. Critérium du Dauphiné 2024 | radsport-news.com
18:49 h
Gut möglich, dass sich auch der Rennverlauf ähnlich verhalten wird. Wieder geht es für den Großteil der letzten 60 Kilometer stufenweise bergauf - aber das dürfte für die großen Namen um Primoz Roglic, Remco Evenepoel oder Juan Ayuso noch etwas zu wenig sein, um wirklich Sekunden zwischen sich zu bringen. Und so schafft es dann vielleicht wieder eine größere Gruppe gemeinsam ins Ziel.
18:40 h
Vom Verlauf her ähnlich wie der Vortag läuft auch die 3. Etappe des Criterium du Dauphiné. Mit 182 Kilometern etwas länger als der Vortag, noch ein paar mehr Höhenmeter. Aber letztlich keine extrem schweren Berge oder steile Prozente.
18:35 h
Criterium du Dauphiné live im Ticker | Nächste Chance für für Roglic und Co.