Kruopis gewinnt 4. Etappe, Wegmann Gesamtdritter

Kwiatkowski übernimmt Führung bei der Polen-Rundfahrt

Von Wolfgang Brylla aus Kattowitz

Foto zu dem Text "Kwiatkowski übernimmt Führung bei der Polen-Rundfahrt"
Michal Kwiatkowski (Omega Pharma-Quick Step) | Foto: Omega Pharma - Quick-Step

13.07.2012  |  (rsn) - Das Szenario auf der 4. Etappe der 69. Polen-Rundfahrt von Bedzin nach Kattowitz (128 km) war problemlos vorauszusagen. Schon in der ersten Rennhälfte bildete sich eine kleine Ausreißergruppe, die auf den sechs Abschlussrunden in der schlesischen Hauptstadt wieder gestellt wurde. Im Massenspurt hatte dann der Litauer Aidis Kruopis (Orica-GreenEdge) die Nase vorn, der den Briten Ben Swift (Sky) und den Niederländer Theo Bos (Rabobank) noch überholen konnte.

Die heutige Etappe war die kürzeste bei der 69. Austragung der Tour de Pologne. Nach vier Schleifen in Bedzin machte sich das Peloton auf den Weg nach Kattowitz. Der Pole Michal Kwiatkowski (Omega Pharma-Quick Step), der Zweiter in der Gesamtwertung hinter dem Italiener Moreno Moser (Liquigas-Cannondale) war, gewann die erste Punktewertung und übernahm zunächst virtuell die Gesamtführung.

Noch vor den abschließenden Stadtrunden griffen vier Fahrer an, die sich vom Gesamtfeld absetzen konnten. In der Spitze fuhr erneut der Pole Adrian Kurek (Utensilnord Named), der Spanier Angel Madrazo (Movistar), der Italiener Rafael Andriato (Farnese Vini) und Niederländer Maarten Verschsoor (Team Type 1). Weil Kurek Punkte auf den nächsten Prämien sammelte, konnte er sich im Ziel über das Trikot des aktivsten Fahrers freuen.

Die Fluchtgruppe hatte einen Vorsprung von etwa drei Minuten auf die Verfolger vorzuweisen, aber dank des enormen Kraftaufwandes von den Mannschaften Argos-Shimano, Sky und Astana wurde das Quartett geschluckt, obwohl Verschsoor und Madrazo mit einer letzten Attacke noch versuchten, zu Zweit das Ziel zu erreichen.

Auf der finalen Runde setzten noch die Polen Michal Golas (Omega Pharma-QuickStep) und Bartlomiej Matysiak (Nationalteam) zum Angriff an, allerdings auch ihr Sprung nach vorne endete erfolglos. Die letzten Meter gehörten dann Kruopis.

Kwiatkowski wird zu der morgigen schweren Bergetappe nach Zakopane im Leadertrikot antreten. „Heute war es überhaupt nicht geplant, das Trikot zu ergattern. Trotzdem bin ich natürlich sehr, sehr glücklich darüber“, sagte der 21-jährige Pole, der den gleichaltrigen Italiener Moreno Moser (Liquigas-Cannondale) im Gelben Trikot ablöste.

Bester deutscher Fahrer bleibt Fabian Wegmann (Garmin-Sharp/+0:08) auf Pltz drei, Linus Gerdemann (RadioShack-Nissan/+0:11) ist Fünfter.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)