Nach Sturz bei Dauphiné

Martens aus Krankenhaus entlassen

Foto zu dem Text "Martens aus Krankenhaus entlassen"
Paul Martens (Rabobank) bei der Kalifornien-Rundfahrt 2010 Foto: ROTH

13.06.2010  |  (rsn) - Paul Martens (Rabobank) ist nach seinem schweren Sturz bei der 62. Dauphiné aus dem Krankenhaus im südfranzösischen Valence entlassen worden. "Ich bin hier weg. Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für mich", scherzte der der 26-Jährige am Sonntag auf seiner Twitterseite.

"Wie lange ich pausieren muss, ist noch nicht klar, das müssen erst weitere Tests ausweisen", so Martens auf Anfrage von Radsport News. "Die trainingsfreie Phase wird sich wahrscheinlich auf etwa vier Wochen belaufen."

Martens hatte sich bei einem Sturz im Finale der 1. Etappe einen Rippenbruch sowie eine Nierenquetschung und innere Blutungen zugezogen. Die Verletzung wurde nicht operiert werden, der gebürtige Rostocker musste aber mehrere Tage zur Beobachtung in der Klinik bleiben.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Milano-Sanremo (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)