Van Garderen führt Aufgebot an

Columbia mit Grabsch und Gretsch bei der Dauphiné

Foto zu dem Text "Columbia mit Grabsch und Gretsch bei der Dauphiné"
Bert Grabsch (HTC-Columbia) Foto: ROTH

04.06.2010  |  (rsn) – Mit Zeitfahrmeister Bert Grabsch und Neoprofi Patrick Gretsch stehen zwei deutsche Fahrer im Aufgebot von HTC-Columbia für die 62. Dauphiné. Der 34-jährige Grabsch gewann im Vorjahr das Zeitfahren und zählt auch diesmal in seiner Spezialdisziplin zu den Favoriten .

Angeführt wird Columbia vom jungen US-Amerikaner Tejay Van Garderen, der sich bei der achttägigen Fernfahrt durch Südfrankreich auf künftige Einsätze bei dreiwöchigen Rundfahrten vorbereiten soll. „Die Dauphiné ist sein Höhepunkt der ersten Saisonhälfte“, erklärte Sportdirektor Allan Peiper. „Das Rennen ist wie eine Mini-Tour mit drei wirklich harten Bergetappen, der Ankunft in Alpe d’Huez und einem 50-Kilometer-Zeitfahren, so dass wir herausfinden können sollten, wie sich er unter solchen Bedingungen verhält.“

Der 21-jährige Van Garderen beendete im April die Türkei-Rundfahrt auf dem zweiten Platz und war bei der Kalifornien-Rundfahrt ein wichtiger Helfer seines Kapitäns Michael Rogers, der das Rennen gewann.

Ebenfalls im achtköpfigen Aufgebot steht der Slowake Peter Velits, der sich bei einem Sturz auf der 2. Etappe der Bayern-Rundfahrt eine Fraktur am Unteram zugezogen hatte. Velits musste aber nicht operiert werden und kann mit einer Spezialmanschette antreten.

Das HTC-Columbia-Aufgebot: Lars Bak, Gert Dockx, Bert Grabsch, Patrick Gretsch, Aleksej Saramotins, Konstantsin Sivtsov, Peter Velits, Tejay Van Garderen

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Grand Prix de Denain - Porte (1.HC, FRA)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)