Ende 2016 ist Schluss

Rabobank beendet nach 20 Jahren sein Radsport-Sponsoring

Foto zu dem Text "Rabobank beendet nach 20 Jahren sein Radsport-Sponsoring"
Rabobank Liv im WM-Teamzeitfahren 2015 in Richmond | Foto: Cor Vos

11.12.2015  |  (rsn) – Nach zwei Jahrzehnten wird sich die niederländische Rabobank endgültig aus dem Radsport zurückziehen. In einer Pressemitteilung vom Freitag hieß es, dass man die die Ende 2016 auslaufenden Verträge mit dem Rabobank-Frauenteam, dem Development-Team und dem Niederländischen Radsportverband KNWU nicht verlängern werde. Die Finanzierung des Männer-Profiteams hatte die Bank bereits Ende 2012 eingestellt.

Künftig wolle man seine Aktivitäten auf die lokale Ebene verlagern, lautete die Begründung für den jetzigem Entschluss. "Wir wollen in einem wörtlichen Sinn mehr in die Nähe unserer Kunden bekommen“, sagte Heleen Crielaard, bei Rabobank für Sponsoring zuständig.

Die Rabobank hatte sich seit 1996 im Radsport engagiert und insgesamt 17 Jahre lange das gleichnamige Profiteam gefördert. Das Frauenteam Rabo Liv um den niederländischen Superstar Marianne Vos wurde vor vier Jahren aus der Taufe gehoben und hat sich in der Zeit zum wohl besten Team der Welt entwickelt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)