Tony Martin und Co. werden Fünfte

Movistar gewinnt Teamzeitfahren zum Vuelta-Auftakt

Foto zu dem Text "Movistar gewinnt Teamzeitfahren zum Vuelta-Auftakt"
Movistar beim Teamzeitfahren | Foto: Cor Vos

23.08.2014  |  (rsn) – Das Team Movistar hat das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der Vuelta a Espana gekommen. Die Formation um die beiden Klassementaspiranten Nairo Quintana und Alejandro Valverde setzte sich auf dem 12,6 Kilometer langen Kurs mit je sechs Sekunden Vorsprung auf das Team Cannondale und das Team Orica GreenEdge durch.

Als erster Movistar-Fahrer überquerte der Spanier Jonathan Castroviejo den Zielstrich und wird wie vor zwei Jahren, als Movistar zuletzt das Teamzeitfahren bei der Spanien-Rundfahrt gewann, das Rote Trikot des Gesamtführenden übernehmen.

Tony Martin und seinem Omega Pharma Quick Step-Team blieb hinter dem Team Trek (+0:09) mit elf Sekunden Rückstand auf die Tagessieger nur Rang fünf. Einen starken sechsten Rang belegte das Team Giant-Shimano um John Degenkolb. Die niederländische Mannschaft hatte am Ende 16 Sekunden Rückstand auf Movistar.

Alberto Contador und sein Tinkoff Saxo-Team landete auf Rang sieben mit 19 Sekunden Rückstand auf Movistar, zeitgleich auf Platz acht platzierte sich das Team Belkin.

Für das Sky-Team um Chris Froome blieb bei 27 Sekunden Rückstand nur der elfte Rang, davor konnten sich noch das BMC-Team mit 21 Sekunden Rückstand und Lampre-Merida mit 25 Sekunden Rückstand platzieren.

Zu den Verlierern zählten das Team Katusha um Kapitän Joaquim Rodriguez, das nicht über Rang 16 hinauskam und 38 Sekunden Rückstand kassierte. Noch drei Sekunden langsamer war Garmin-Sharp mit Andrew Talansky, was gar nur zu Rang 18 - noch einen Platz hinter dem Schweizer IAM-Team- reichte.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)